Vor- und Nachteile der seitlichen Schlagstellung im Tennis?

4 Antworten

Der Vorteil ist das man den Ball besser führen kann(aber nicht viel). Der Nachteil ist, dass man nicht so schnell in die Mitte zurückkehren kann. Zuerst sollte man die grundschläge seitlich ausführen und danach immer mehr "mittig stellen"(wenn man mehr sicherheit hat).

Eigentlich braucht man nicht sich nicht seitlich zu stellen, das ergibt sich aus den Spielsituationen. Die Profis manchen es vor. Ob ich mich seitlich stelle oder nicht hat keinen Einfluß darauf,wohin ich den Ball schlagen will, denn entscheidend ist das, was die Schlaghand bzw. Schlagfläche macht. Nur um Schwung zu holen, drehe ich den Oberkörper zurück, allerdings ist da keine Pause zwischen dem Ausholen und Schlagen. Ein gutes Beispiel sind Hockeyspieler. Gerade bei der Vorhand ist es wichtig, daß der Oberkörper beim Treffen geöffnet wird. Davon ausgehend, daß der optimale Treffpunkt vor dem Körper liegt, kann es ein Problem werden, wenn man sich zu sehr seitlich stellt, denn die hand entfernt sich immer weiter vom Treffpunkt, desto mehr man sich seitlich dreht. Man muss sich selbst nur beim Werfen beobachten. (.....)

Hi, jo der K-Strumpf hat schon Recht, mit der Aussage, das es sich bei der seitlichen Stellung um Schultennis handelt. Aber das kommt alles noch von früher, da war das Tennis noch um ca. 30 % langsamer ! In der jetztigen Zeit trainiere ich die Leute auch mit offenen Schlagstellungen, da Du in den heutigen Hallen ( Teppich, racebound etc. ) garnicht mehr die Zeit hast dich vorschriftsmässig "seitlich" hinzustellen ! Greetz

Da geb ich dir Recht Kawasaki, schöne Grüße vom K-Strumpf ;-)

0

Was möchtest Du wissen?