Vor dem Laufen essen oder danach?

4 Antworten

ich kann morgens, vor allem vor dem Laufen nichts essen. Ich habe es probiert mit einem Stück Banane und bin dann los gelaufen. Nach ca. 500 Meter habe ich mir "alles durch den Kopf gehen lassen". Somit mache ich alle meinen Trainings, die morgens sind nüchtern. Eine richtige Leistungssenkung kann ich bei mir bis jetzt nicht feststellen. Die langen Läufe machte ich meist am Wochenende. Diese starte ich ca. 90 min. nach dem Frühstück. Ab Läufe von mehr als 2 Stunden nehme ich noch ein Getränke und eine Banane oder einen Oatsnack Riegel mit

Du solltest beim morgendlichen Lauf nicht auf nüchternen Magen laufen. Du benötigst Nährstoffe um eine gute Leistungsentfaltung zu haben. Darüber hinaus besteht gerade beim Ausdauertraining die Gefahr einer Unterzuckerung wenn du nüchtern über längere Zeit trainierst. Eine Banane oder etwas Vollkorn, Müsli würde ich schon zu mir nehmen. Du kannst auch für unterwegs eine Banane oder einen Riegel essen. Denke auch an die Flüssigkeitsaufnahme.

Wenn der Körper Leistung bringen soll, braucht er auch Energie in Form von entsprechende Nahrung. Allerdings sollte dies nicht zu kurzfristig vor der Belastung sein. Idealerweise so etwa zwei bis drei Stunden vorher. Natürlich hängt das auch vom Einzelnen ab und auch etwas von der Lauflänge bzw. -dauer. Nach dem Laufen sollte man auf jeden Fall wieder etwas essen, um die Speicher weider aufzufüllen.

Was möchtest Du wissen?