Vor Ausdauereinheit lieber Müsli mit Milch, oder mit Saft?

3 Antworten

Von der Verträglichkeit her ist beides nicht optimal. Saft enthält viel Säure und Milch ist generell schwer verdaulich und für viele Leute gerade vor sportlicher Anstrengung nicht verträglich. Wenn du es aber verträgst, spricht nichts dagegen. Ich verzichte vor Sport generell auf Müsli. Sehr empfehlen kann ich dagegen Bircher Müsli oder Getreidebrei, in Wasser eingeweicht bzw. gekocht. Mit Obst schmeckt es sogar ganz lecker, es ist viel leichter verdaulich durch die Zubereitung und ein klasse Energiespender.

Auch ne Klasse Idee, Danke!

0

Ich würde hier Saft auch bevorzugen, da Milch schwerer verdaulich ist. Entscheidend ist allerdings auch wann du die Mahlzeit zu dir nimmst. Eine komplexere Speise solltest du schon 1,5 - 2 Stunden vor dem Training zu dir genommen haben, damit die Nährstoffe im Körper freigesetzt werden können und dein Magen beim Training keiner großen Belastung ausgesetzt ist.

Da kann ich Dir nur den Tipp geben, dies auszuprobieren-da hier nicht wirklich viel Gefahrenpotential liegt-mit den Tipps ist das so eine Sache, die wirken bei jedem ein wenig anders.

So kommst du vielleicht auf was ganz Neues.Ich vertrag die Milch im Müsli super, wenn das ganze angesetzt ist(bis 1 Stunde)-wenn die Milch kalt ist(und zuviel)-und das Müsli nicht eingeweicht dann liegt mir die Sache im Magen.

Wie schlimm wirkt sich Passivrauchen aus?

Hey Leute,

jedes mal, wenn ich gezwungenermaßen durch meinen Vater oder sonst wo passivrauche , mach ich mir manchmal extremen Kopf darüber, wie schlimm sich das denn jetzt auf meine Leistung im Kraftsport auswirkt. Ich hab meinen Vater schon darauf hingewiesen, dass er doch nicht in der Wohnung rauchen soll oder zumindest nicht, wenn wir da sind. Er beherzigt das jetzt meistens auch, aber heute, als ich um 6 Uhr morgens im Bad war, hatte es extrem nach Zigarretenqualm gestunken, das Fenster war zwar halboffen, hat aber kaum was gebracht. Da ich aber groß musste, musst ich den Qualm erstmal über mich ergehen lassen, danach die Fensterbank leer gemacht, um endlich das Fenster komplett aufmachen zu können. Ich ärger mich jedes mal schwarz darüber, wenn ich diesen Gestank einziehen muss und mach mir sorgen, dass das meine sportliche Leistung beeinträchtigt.
Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob das heute davon kam, dass ich vor dem Training eventuell zu viel gegessen hab ( 500g Magerquark mit Bananen, etwas Honig und Haferflocken) oder das Passivrauchen daran schuld war. aber das Kreuzheben und Langhantelrudern fielen mir heute extrem schwer, schwerer als sonst. Ich bekam schlechter Luft als sonst, hab ganz normal geatmet. Aber es legte sich mit der Zeit, sodass ich kurz vor Ende meiner Trainingseinheit die Übungen viel leichter ausführen konnte. Ich musste außerdem beim Kreuzheben und Rudern immer bisschen aufstoßen, mir war leicht übel und hatte etwas Völlegefühl. Ich glaube eher, es kommt vom großen Mahl davor, es lag bestimmt etwas schwer im Magen und später war es einigermaßen verdaut bestimmt und deswegen gings mir wieder etwas besser.

Aber ich frag euch nochmal, könnte auch das Passivrauchen daran Schuld sein oder dauert es viel länger, bis es einen merklichen Effekt ausübt? Ich wünschte, die Tabakkonzerne würden bankrott gehen. In meinen Augen hat kein Mensch das Rauchen nötig, es ist auch klar, dass Leute, die mit dem Rauchen anfangen, dieses aus negativen Gefühlen heraus tun. Es ist durch und durch ein selbstzerstörerisches Verhalten und sowas ist nicht gesund, weder physisch und psychisch. Genauso wie Burnout Syndrom und sonstige Sachen, es dient immer zur Stressreduktion.

...zur Frage

Ist Müsli die richtige Sportlernahrung?

Man hört jetzt immer so viel von Eiweiß Nahrung im Rahmen einer guten Sporternährung. Ist das sinnvoll? Ist Müsli dann gar keine gute Nahrungsquelle für Sportler?

...zur Frage

Müsli unverträglich?

Grüße!

Ich hatte mir vorgenommen zum Frühstück vor der Schule immer eine Schale Müsli zu essen und bin damit auf folgendes Problem gestoßen: Ich bekomme davon nach spätestens 3 Minuten, nachdem ich es aufgegessen habe, Magenkrämpfe und Durchfall, bei dem ich den Inhalt dieser Schale wieder "loswerde".

Jetzt meine Frage: Sollte ich weiter Müsli essen und hoffen, dass es sich irgendwann bessert oder sollte ich es komplett sein lassen?

Ich hoffe, ich kann meinen Magen irgendwie daran gewöhnen, weil es kann ja nicht sein, dass ich nichts, was schwer im Magen liegt, vertrage...

...zur Frage

Will Maca einnehmen..

  1. Erfahrungen von euch?

  2. Nebenwirkungen?

  3. zusammen mit Zink einnehmen?

  4. Nützt was..?

...zur Frage

HILFE! seit 3 Jahren sehr starke Übelkeit beim Sport! DRINGEND HILFE GESUCHT! kann mir bitte jemand helfen?

ICH WÄRE SEHR DANKBAR, WENN IHR ALLES LESEN WÜRDET BITTE!

Hallo, ich bin 15 Jahre alt und weiblich. Außerdem sehr sportlich. Ich habe 8 Jahre im Leistungskader eines super Vereins Fußball gespielt und eine sehr gute Ausdauer gehabt. Doch plötzlich, vor 3 Jahren, ist mir kotzübel geworden, so dass ich raus musste. Jetzt passiert mir das fast täglich. Sobald ich nur kurz renne oder schneller laufe muss ich wieder stehen bleiben, da ich sonst brechen muss(ist auch schon häufig vorgekommen!) Es ist ein sehr komisches Gefühl wenn es passiert. Nicht wie wenn man krank ist und sich übergeben muss sondern irgendwie anders. Manchmal, wenn ich sofort stehen bleibe und mich über meine Knie beuge, kann ich es kontrollieren und es hört kurz auf. Mach ich jedoch nach einer Minute Pause, geht es grad so weiter. Manchmal kommt es auch so plötzlich, dass ich nichts mehr tun kann und kotze. Vor einem Jahr ist auch noch diese Sache mit der Hauptschlagader am Hals dazu gekommen. Sie fängt bei Belastung extrem an zu pochen, sodass meine Ohren zu gehen und dass ich teilweise nichts mehr höre! Dies passiert mir jetzt sogar wenn ich 2 Stöcke die Treppe hochwetze oder nur mal in der schule von einem Gang zum anderen renne.

Also daher bitte ich um Wissen, das mir vielleicht weiter helfen kann. Infos zu meinem ärztlichen Befund:

Ich habe schon fast alles untersuchen lassen, was man in meinem Alter halt untersuchen lässt. Lunge, Herz und Kreislauf, teils den Darm. Ich habe schon alle Arten von Ruhe und Belastungs EKG's gemacht. Meine Laktatwerte sind unauffällig und mein Blutzucker ist auch okay. Psychisch ist auch alles klar. Eine Bio-Resonanz Therapie habe ich auch gemacht.

Meine Essgewohnheiten sind nicht die besten, ich esse auch sehr viel Süßes(!) Aber auch Obst, Gemüse und Sachen mit Kohlenhydraten wie z.B Nudeln oder Reisgerichte(täglich). Ansonsten bin ich sehr schlank(BMI: 18,03) und habe einen schnellen Stoffwechsel. Falls ihr noch weitere Infos braucht oder Fragen habt, könnt ihr euch natürlich gerne an mich wenden und mir schreiben.

Bitte helft mir! Ich bin so am verzweifeln weil ich seit einem Jahr kein Sport mehr mache und Sport mein Leben war :( So kann's nicht weitergehen!

Die Ärtzte haben 0 Ahnung was mir fehlt also wende ich mich an euch da draußen: Habt ihr irgendeine Idee, Vermutung, Anmerkung, EGAL WAS? Habt/ Hattet ihr das auch oder kennt ihr euch damit aus? Ich muss das einfach loswerden!

Vielen Dank für eure Zeit!!!!

Liebe Grüße

Spobyezria

...zur Frage

Was ist die beste Ernährungs-Grundlage für einen langen Skitourentag, Müsli oder Vollkornbrot?

Ich gehe gerne lange skitouren und war auch gestern wieder den ganzen Tag unterwegs. Allerdings habe ich ziemlich schnell Hunger bekommen. Was ist denn die bessere Ernährungs-Grundlage für einen Skitourentag, Müsli oder Vollkornbrot?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?