Vom Walken zum Joggen, welcher Pulsbereich, welche Intensität ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Interessant wäre es zunächst, zu erfahren, wie Du eigentlich Deine individuelle maximale Herzfrequenz (HFmax) ermittelt hast. Möglicherweise gehst Du von einem zu niedrigen Wert aus, so dass sich die HF-Bereiche dementsprechend ebenfalls nach unten verändern.

Gehst Du von der üblichen Faustformel aus, dann solltest Du zunächst ohnehin den erhöhten Wert für Frauen nehmen, nämlich 226 (statt 220, dieser Wert gilt für Männer) minus Lebensalter. Dann wärst Du bei einer HFmax von 193 Schlägen pro Minute.

Hast Du den Wert im Rahmen einer Leistungsdiagnostik oder bei einem Conconi-Test gemacht, dann sollte die HFmax-Ermittlung immer jeweils in der Sportart gemacht werden, für die die HFmax gelten soll, denn unterschiedliche Sportarten können den Körper unterschiedlich fordern, so das durchaus unterschiedliche Werte für die HFmax zustande kommen können.

Hast Du etwa die HFmax-Bestimmung für das Walken gemacht, kann der Wert nicht ohne Weiteres auf das Laufen übertragen werden, da hier die HFmax durchaus höher sein kann und somit auch die entsprechenden HF-Bereiche.

Grundsätzlich würde ich Dir empfehlen, Deine individuelle maximale Herzfrequenz (HFmax) noch einmal zu ermitteln, da sie sich auch ändert.

Dazu empfehle ich Dir einen einfachen Selbsttest:

Zunächst läufst Du Dich über zehn Minuten locker ein, anschließend drei Mal jeweils drei Minuten und zwar im Form von Steigerungsläufen: Eine Minute locker, die zweite schnell und die dritte Minute am Anschlag. Zwischen den Drei-Minuten-Phasen eine zwei Minuten dauernde Erholung im lockeren Lauf.

Die höchste Herzfrequenz, die beim letzten Spitzenintervall gemessen wurde, kannst Du als eigene HFmax berechnen. Nach dem Test noch locker auslaufen.

Aus dieser HFmax kannst Du dann die Bereiche bestimmen, also mal 0,6 und 0,7 ergeben den unteren und oberen Wert des GA1-Bereiches (60 bis 70 Prozent HFmax).

Da aber Dein Körpergefühl in Ordnung erscheint, also dass Du locker ohne Anstrengung die Belastung durchführen kannst, solltest Du Dir nicht allzu viele Sorgen über Deine Werte machen.

Also entscheidend ist, dass du dich wohl dabei fühlst, ich würde da ohnehin nicht dauernd auf den Pulsmesser schauen. Solange dir das Tempo angenehm vorkommt und du dich noch dabei unterhalten kannst ist der Puls Nebensache. Fallst du wirklich mal, so aus Spass, den Puls runterbekommen willst dann leg mal ein Fahrtenspiel ein; das ist ein Intervalltraining, bei dem du wechselhaft sehr schnell und sehr langsam läufst, so nach Lust und Laune. Das bringt den Puls schnell hoch und runter und langfristig senkt er sich dann.

komme nicht auf meinen idealen Puls

Hallöchen erstmal,

ich habe einen Lactat test machen lassen und da ist rausgekommen, dass mein idealer Fettverbrennungsbereich am Rad bei 121 Puls liegt und bei allen anderen Sportarten bei 128 Puls. Jetzt ist es halt so, dass ich beim Radfahren die 121 Puls leicht erreiche ohne irgendwie um Luft zu kämpfen oder totale Schweisausbrüche zu bekommen. Vorausschauend auf den Winter habe ich mir einen Crosstrainer zugelegt und ich schaffe es nicht auf einen Puls von 128. Ich bin bei ca. 110 Puls und nach 15 min gebe ich auf weil ich nicht mehr kann. Ich schwitze extrem, atme sehr schnell bin ko. Als hätte ich einen 10 km lauf hintermir.

Der Pulsmesser ist ok den beim Radfahren klappt es ja.

Wo liegt das Problem?

...zur Frage

Puls für HIIT Intervalltraining

Ich habe momentan eine ziemlich schlechte Grundlagenausdauer (wahrscheinlich infolge einer Überlastung vor ca. 2.5 Jahren) und würde die gerne möglichst schnell und effektiv verbessern. Ich hatte schon eine Leistungsdiagnose mit Laktatmessung, habe die Zahlen nicht mehr im Kopf, aber die Laktattoleranz war sehr gut, Grundlagenausdauer hingegen richtig schlecht. Ich vertrage momentan eine Dauerbelastung (Laufen) von einer Stunde und mehr mit dauerhaft Puls unter ca. 135 (ca 7.5 km/h Laufband). Steigt der Puls für längere Zeitintervalle auf über 140, fühle ich mich die nächsten 1-2 Tage unfit. Würde jetzt gern mit Intervallläufen Probieren, bräuchte aber einen Richtwert wieviel höher die Belastung bei den Intervallen sein sollte im Vergleich zum Dauerlauf

...zur Frage

Nach Jogging geht Puls nur langsam zurück

Ich (M) 53 Jahre, 170 cm / 60 Kg laufe 3-4 mal die Woche ca. 10 km Ruhepuls 70-75, Blutdruck 110-120 / 70-80 Je Belastung geht Puls auf 140-170. Meine Frage: Nach Belastung sinkt mein Blutdruck auf 90-100 Tendenz steigend Mein Ruhepuls erreiche ich aber erst nach ca. 3 Std, das ist doch nicht ok Mein Arzt meint das sei ein hyperkinetisches Herzsynthrom, Herz ist ok Schilddrüse ok. Wieso sinkt der Puls so langsam??

...zur Frage

Einige Fragen zum Puls

Hallo zusammen,

ich, 36 Jahre alt und weiblich, habe wirklich das ganze Netz durchforstet, aber darauf dann doch keine Antwort bekommen. Deswegen versuche ich es hier mal, eine Antwort zu finden. Ich bin zwar relativ sportlich, habe in den letzten Jahren aber trotzdem recht wenig Sport getrieben. Damit habe ich vor ein paar Wochen wieder begonnen und mir einen Pulsmesser von Polar geholt, damit ich mich beim Einstieg nicht überfordere. So eine Pulsuhr ist anfänglich ja sehr faszinierend und so habe ich bei allen möglichen Tätigkeiten meinen Puls mal gemessen. ;) Meinen Ruhepuls habe ich morgens direkt im Bett gemessen, der ist dann bei ca. 54. Wenn ich mich aber nur ein kleines bisschen bewege, auf die Seite drehe, räkel o.ä. schnellt der direkt hoch auf bis zu 70. Selbst wenn ich ruhig liegen bleibe, wechselt die Pulsuhr zwischen 54 und 68 hin und her.

Wie sieht es mit dem Puls bei normalen Tätigkeiten aus? Gerade sitze ich ruhig am Rechner und tippe und habe einen Puls um die 100. Beim Treppensteigen sogar auf 150. Wenn ich Mountainbike und ca. 28 km/h fahre liegt der Puls zwischen 135 und 145. Beim Joggen liegt der Puls bei 150. Ist das alles so normal?

Mir kommt das komisch vor.

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.

Müsste ich das untersuchen lassen? Danke, U.S.

...zur Frage

Sehr hoher Puls beim joggen. Ich bekomm ihn einfach nicht runter :-/

Guten Abend,

ich bin weiblich, 22 Jahre alt und schlank. Mein Ruhepuls liegt bei 90. Wenn ich zügig laufe ist er schon bei 140 und wenn ich seeeehr langsam jogge bei 160. Noch langsamer joggen kann ich eigentlich nicht mehr, weil ich dann laufen würde :D.

Ich habe 5 Jahre Kickboxen gemacht und auch sonst viel Ausdauersport. Aber seit 1 Jahr überhaupt nichts mehr! Seit 3 Wochen jogge ich jetzt 2x in der Woche, aber vom Puls her merke ich überhaupt keine Besserung. Ich jogge auch nicht zu schnell. Ich kann mich nebenher gut unterhalten und es ist auch nicht sehr anstrengend für mich.

Meine Frage: Ist der Puls normal wenn ich 1 Jahr lang kein Sport gemacht habe? Ein Bekannter hat mir gesagt ich hab einen Puls wie ne Übergewichtige :-(. Soll ich wirklich noch langsamer joggen oder was kann ich tun damit mein Puls runter geht?

...zur Frage

Nach Krafttraining noch walken?

Hallo,

Ich mache 2-3 mal die Woche für 35-45min Krafttraining. Momentan noch mit dem Ziel leichte Muskeln aufzubauen aber eher fett zu verbrennen. Ich würde jetzt gerne danach noch für so 20min aufs Laufband walken oder leicht joggen, so das ich ein Puls von 130-140 habe. Jetzt habe ich aber gelesen, dass das den Muskelaufbau und den Nachbrenneffekt stoppen kann. Ist das auch bei so geringer Intensität der Fall?

Liebe Grüße Corinna

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?