Voltigieren vor dem Reitunterricht ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, Voltiigeren ist tatsächlich ein guter Einstieg zum Reiten. Gerade für Kinder, die körperlich und geistig noch zu klein/ jung sind, um tatsächlich auf ein Pferd einwirken zu können. Beim Voltigieren hat der Longenführer die "Kontrolle" über das Pferd und das Kind kann sich ganz auf seinen Körper und die Bewegung des Pferdes konzentrieren. Übrigens stellt das Voltigieren aber nicht nur einen guten Einstieg zum Reiten dar, sondern auch eine wunderbare eigenständige Sportart. Voltigieren ist günstiger als Reiten und hat den großen Vorteil, vor allem als Mannschaftssport betrieben zu werden, was vor allem die soziale Entwicklung fördert. Viele Kinder, die zum Einsiteg ins Voltigieren geschickt wurden, bleiben dort hängen. So auch Nadia Zülow, die mehrfach Welt-, Europa- und Deutsche Meisterin im Voltigieren wurde, jedoch auch reitet.

Kommt ganz auf das Alter des Kindes an. Aber grundsätzlich ist der Einstieg über das Voltigieren gut. Hier lernt man Gleichgewicht zu halten und vieles mehr. Meist wird Reitunterricht mit 10 Jahren erst angeboten, da die Kinder eine gewisse kognitive Reife mitbringen müssen.

Was möchtest Du wissen?