Verletzungsrisiko beim Boxen, was meint Ihr?

2 Antworten

Das Verletzungsrisiko beim Boxen halte ich schon für höher als bei vielen anderen Sportarten. In meinen Augen liegt dies darin begründet das du beim Boxen gezielt darauf aus bist deinen Gegner mit Schlägen am Kopf zu treffen. Und das dies nicht gerade gesund ist sollte an sich bekannt sein. Wenn du dir die Boxkämpfe anschaust dann wirst du bei so gut wie jedem Kampf feststellen das die Boxer hier Blessuren wie angeschwollene Augen, leichte Platzwunden oder Nasen/Jochbeinverletzungen davon tragen. Im Endeffekt bedeutet hier jeder Kampf Verletzungen.

Wenn Du rein aus Fitness Gründen boxen möchtest ist nicht viel Risiko dabei, man sollte natürlich eine Schutzausrüstung tragen und sich an die Regeln halten.

Boxen für Frauen, welchen Schutz tragt Ihr?

Welchen Schutz tragen denn Frauen beim Boxen außer einem Brustschutz? Ist das Pflicht oder kann man das selber entscheiden?

...zur Frage

Ist das Verletzungsrisiko beim Beachvolleyball größer?

Ich denke mir einerseits habe ich beim Beachvolleyball keinen ebenen und festen Untergrund, also kann schon sein, dass ich leichter irgendwie mit dem Fußgelenke umkippe. Andererseits is der Boden doch um einiges weicher, was das Aufkommen jedesmal um einiges dämpft. Was meint ihr, ist das Verletzungsrisiko beim Beachen größer als in der Halle?

...zur Frage

Welche Schlagtechniken gibt es beim Boxen?

Gibt es echt nur zwei Schlagtechniken beim Boxen oder noch mehr?

...zur Frage

Boxkampf gewinnen durch Ko oder Techniksieg, wie Trainieren ??

Guten Tag ich boxe nun seit über 1 Jahr und ich habe bald meinen ersten boxkampf... mit welcher technik gewinne ich den kampf ich bin groß also kann ich die größe als vorteil ausschöpfen...wie lande ich perfekte treffer um im ko zu schlagen? ich bin auch im fitnessstudio angemeldet ..was soll ich das trainieren um besser im boxsport zu werden??? danke für eure antworten :)

...zur Frage

Knorpelbruch Handgelenk - Thaiboxen?

Hallo, ich habe mich vor ca 6 Jahren am Handgelenk verletzt (Knorpelbruch) Nun ging ich heute zu einem anderen Handchirurgen und fragte ob ich wieder anfangen dürfte? (Zwischenzeitlich übte ich den Sport auch ohne grosse Probleme aus) Seine Antwort war "Knorpelbruch? Nein mit dem Boxen/Thaiboxen für immer aufhören" Ohne überhaupt nach dem MRT Bild usw vom anderen Arzt zu fragen? Werde eh noch zu einem anderen gehen. Aber meint ihr ich hätte ohnehin keine Chance mehr diesen Sport auch wettbewerbsübergreifend erneut zu beginnen? (22 Jahre alt) Ohne Belastung habe ich auch keine Schmerzen mur manchmal beim Schlagen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?