Verletztes Bein auftrainieren?

2 Antworten

du bist sicher, dass du 5 Wochen nach gerissenen Aussenbändern im Sprunggelenk jetzt wieder trainieren darfst?

Hole dir auf jeden Fall die Erlaubnis dazu vom damals behandelnden Arzt ein. Die Idee mit Physiotherapie ist gut. Trainiere beide Beine und lege besondere Vorsicht auf das verletzte. Die Muskeln kannst du später schnell wieder draufpacken, wenn du wieder richtig schwer trainierst. Jetzt ist viel wichtiger, dass die Bänder (sehr) langsam, aber sehr regelmäßig an eine sich steigernde Belastung gewöhnt werden. Dazu die Physio: Damit die Übungen die richtigen sind und die Belastungsintensität ebenso wie die Steigerung der Verletzung angepasst sind. Rufe am besten in einem Sportverein an und frage, welchen Physiotherapeuten die haben und nimm keine Praxis um die Ecke. Alle Übungen, die du dort gezeigt bekommst, solltest du dann täglich (am besten mehrmals) auch zu hause ausführen.

Ich würde primär das verletzte trainiern da du vl unter beidbeiniger Ausführung dein „verletztes“ Bein schonst. Aber trainiere am Anfang nur vorsichtig und mit wenig Gewicht und ohne Schwung! Icch würde dir vorerst Physiotherapie empfehlen, geh zu deinem Hausarzt und lass dir 10x1h Physiotherapie verordnen und sprich eventuelle Kräftigungsübungen mal mit der Physio ab. P.s. Physiotherapeuten sind keine Fans von exzessiv betriebenen Kraftsport :D

Wie schnell baut mantatsächlich Muskeln auf?

Hallo Zusammen!

Man liest relativ übereinstimmend, dass man bei normalem Krafttraining (4-5x pro Woche) ohne Hilfsmittel jährlich 3 bis 4kg reine Muskelmasse aufbaut. Ich höre aber immer wieder, dass manche bis zu 15kg innerhalb eines Jahres aufbauen und kenne sogar den einen oder anderen, der sicherlich mehr als 4kg aufgebaut hat. Es sieht mir auch nicht so aus, als wäre da viel Fett dabei. Wie passt das zusammen? Was stimmt denn nun? Baut man außer Muskeln und Fett auch irgendwas anderes auf, was zur Gewichtszunahme führt?

...zur Frage

Krafttraining + Volleyball

Hallo an alle^^

Also mein Problem ist, dass ich wieder mit Krafttraining anfange nach einer längeren Pause.

Ich hab einen 2er Split vom Trainer bekommen.

Möchte 2x die Woche zum Fitnesstudio, jedoch möchte ich 1x in der Woche noch zuhause tranieren.

Zuhause besitze ich eine KH,eine Bank + LH bis zu 50 Kilo, und Liegestützgriffe,

Mein Trainingsplan würde wiefolgt aussehen:

Montag :Studio Donnerstag:Volleyball Freitag : Studio Sonntag oder Samstag : Zuhause.

Der von trainierzusammengestellte Plan sieht wiefolgt aus:

  1. Split:

Kniebeugen,Beinpresse,Beinstrecker,Bankdrücken,Butterfly,Trizepsdrücken,Kabelzug, Bauchmaschine, Situps,

2.Split:

Latzug Vorne,Rudern,Pull over , Lat Press back, Seitheben,Curls,Hammer-Curls,Bauchmaschine, Situps.

Daher frage ich mich, was ich von diesem Split zuhause trainieren könnte bzw ohne meinen split durcheinander bringen könnte, es zuhause trainieren könnte.? Was haltet ihr von volleyball dazwischen?

Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Wie kriege ich meinen schlaffen Oberkörper (Brustmuskulatur) am leichtesten aufgebaut ?

Hi Leute.

Ich bin 16 Jahre alt & nich zufrieden mit meiner Brustmuskulatur. Ich bin den ganzen Tag unterwegs erst in der Schule & dann zum Fußball also hab ich nich immer so viel Zeit für Muskelaufbautraining.

Was rät ihr mir so ?

MfG Sedin

...zur Frage

Wiedereinstieg nach Knöchelbruch

Hallo..

Ich bin 15 und habe mir vor ca. 6 Wochen beim Fußballtraining den Außenknöchel gebrochen. Der Arzt ließ den Bruch konservativ behandeln. Ich habe also eine Schiene getragen. Nach einer Woche habe ich vom Arzt die Erlaubnis bekommen wieder Schwimmen und Fahrrad fahren zu können. Bin auch darauf 3-4mal die Woche Fahrrad gefahren um in Bewegung zu bleiben.

Habe nun vor zwei Tagen die Erlaubnis bekommen wieder leicht mit dem Laufen zu beginnen. Bin natürlich direkt danach zum Sportplatz gefahren und bin ganz locker 5 Runden gelaufen. Habe das am zweiten Tag mit dem selben Tempo auf 10 Runden erhöht. Beim Laufen allerdings funkt der Körper immernoch, dass irgendetwas mit dem Fuß nicht in Ordnung ist. Wirkliche Schmerzen sind das allerdings nich. Deshalb bin ich noch immer sehr unsicher ob ch nicht schon zu früh wieder die Erlaubnis bekommen habe, obwohl auf dem Röntgenbild laut Arzt nichts mehr zu erkennen war.

Wäre dankbar wenn ich eine schnellen Rat zu meiner Situation bekommen würde. Würde mich außerdem Noch interessieren wie ihr einen Wiedereinstieg ins Laufen oder Fußball spielen gestalten würdet.

Danke schonmal im vorraus...

...zur Frage

aufbautraining nach 2monatiger zerrung "unterm hintern"

hallo.. habe recht häufig zerrungen an den muskelansatzstellen am oberschenkel. Habe jetzt laut orthopäde am gesäßknochen ein muskel gezerrt. Die heilung hat ca nen monat gedauert. Daraufhin habe ich direkt angefangen zu spielen und sofort wieder eine Zerrung bekommen. Jetzt mache ich wieder seit 3 wochen pause. Schmerzen habe ich zur zeit keine, solange ich keine sprints mache oder einen Ball schieße. Joggen funktioniert soweit gut, habe bisher aber nur zwischen 1-2km gelaufen, da ich nichts riskieren wollte.

'Ich möchte nächste woche locker mit einem Aufbautraining anfangen. Leider fehlt es mir hier an Ideen was für übungen ich machen kann. Mein Physiotherapeut meine ich solle mich auf so ein komischen halbrunden Ball stellen und dann kniebeugen machen, finde ich persöhnlich noch zu früh.. ich habe zurzeit nur angefangen mit beimstrecken. Also ich habe keine Ahnung wie man das nennt, jedenfalls habe ich mich aufs bett gelegt und immer die beine in die luft gestreckt.. (hoffe mal das kommt verständlich genug rüber).:DD Wäre nett wenn ihr mir Übungen vorschlagen könnt, oder irgendwelche Tipps wie man Zerrungen vorbeugt und sowas..

...zur Frage

Von Zero to Hero?

Hallo zusammen!

Vor Ewigkeiten hatte ich mal etwas ähnliches gefragt, konnte mich aber aufgrund längerer Krankheit nicht danach richten. Folgendes: Ich bin ca. 167 cm groß und wiege etwa 58 Kilo. Mein Gewicht ist nicht das Problem, sondern meine grundlegende, körperliche Verfassung. Meine Sehnen sind verkürzt, ich habe null Kondi und Kraft, und wo es schwabbeln kann, tut es das auch. Damit soll Schluss sein!

Fitnessstudio geht, aber einen dazugehörigen Trainer kann ich mir nicht leisten. Ich brauche eine Anleitung, einen Trainingsplan, denn ohne habe ich es versucht, aber fehlende Erfolge demotivieren mich sehr schnell. Da hätte ich lieber eine Bestätigung das es richtig ist wie ich es mach. Weiß also jemand von euch, wo ich mir einen guten Trainingsplan erstellen lassen kann? Mit dazugehörigen Übungen und jeweiligen Trainingseinheiten? Oder weiß jemand von euch, wie ich was mit welchen Übungen und wie oft versuchen soll?

Damit würdet ihr mir wirklich sehr, sehr helfen! :,(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?