Vergleich 100m Sprint - 200m Sprint?

1 Antwort

meiner Ansicht nach liegt das einfach daran, dass man bei 200 m sozusagen für die letzten 100 einen "fliegenden" Start macht, anstatt von den Startblöcken aus loszulaufen; wieviel Zeit das genau ausmacht, keine Ahnung, aber die Reaktionszeiten der Sprinter nach dem Startschuss - die manchmal nach Fehlstarts in einer Übersicht eingeblendet werden - sind unglaublich kurz...

Nun wenn du 2x 100m machst, musst du deinen Körper 2 mal von null auf 100% beschleunigen. Beim 200m Lauf ist dies nur einmal nötig und hast beim zweiten 100m deine maximal Geschwindigkeit schon erreicht.

Nun beim 4x100m Staffellauf, haben die Läufer maximal 30m um ihre Geschwindigkeit zu erreichen. Denke, das dies etwa der Beschleunigungsstrecke eines Sprinter entspricht.

Nicht unbedingt, viele Sprinter benötigt für 200m mehr als doppelt solange als für einen 100m. Es stimmt zwar, dass die 2. 100m fliegend sind, allerdings können die meisten die 200m nicht voll durchziehen. Beschleunigungstrecke eines Sprinters beträgt in etwa 30- 60m (Weltklasseathleten). Ist sehr individuell, ob du ein Schnellstarter bist oder deine Zeit brauchst, um auf Höchstgeschwindigkeit zu kommen. Am Start verliert man inkl. Beschleunigungsphase in etwa 1 Sekunde, wobei dies auch wieder davon abhängt, wie schnell du deine Höchstgeschwindigkeit erreichst.

Was möchtest Du wissen?