Verdienst

0 Antworten

Körpergeruch, Gestank, Mundgeruch, Schweissgeruch bei keine Kohlenhydrate und Eiweiss?

Servus! Ich habe mich hier angemeldet, obwohl ich für mich direkt keine Fragen wegen Sport habe. Mein Problem ist, daß ich seit ca. 6 Monaten einen neuen Arbeitskollegen habe. Er selbst ist sowas ähnliches wie ein Personaltrainer oder Bodybuilder oder so. Glaubt er zumindest. Jetzt ist mein Problem. daß ich mit ihm zusammen arbeiten muss und meistens auch in einem geschlossenem Raum. Das Problem ist, daß er teilweise richtig gewaltig stinkt! Heute zum Beispiel, konnte ich mich auf 3 Meter nicht nähern, ohne Brechreiz zu bekommen. Echt schlimm. Er selbst isst keine Kohlenhydrate (verträgt er angeblich nicht) und konsumiert etliche Eiweisshakes. Jetzt habe ich hier schon gelesen, daß das eine tötliche Mischung sein kann. Das kuriose ist, daß der Gestank auf kürzeste Zeit sehr heftig auftritt und dann nach einer halben oder ganzen Stunde auf weitere Entfernung wieder verschwunden ist. Er selbst hatte, soweit ich weis, schon ein Gespräch mit dem Betriebsrat, da sich schon mehrere andere Kollegen beschwert haben. Vielleicht kann mir jemand aus Sportlerkreisen verraten wie ich mich verhalten soll. Der Gestank ist echt wiederlich und er selbst behauptet, daß er jeden Tag duscht. Obwohl er auch schon 7 Tage das selbe T-Shirt getragen hat. Danke für eure Antworten, wär mir echt wichtig!!!

...zur Frage

Kann man als Selbständiger Person Präventionskurse nach & 20 mit den Krankenkassen abbrechnen?

Hallo liebe Sportler-Community,

ich bin 28 Jahre alt und Diplom-Fitnessökonom. Da die Chancen und Karrieremöglichkeiten in der Fitnessbranche als Festangestellter sehr zäh sind, sehe ich in der Selbständigkeit bessere Möglichkeiten. Kann man als selbständige Person Kurse mit den Krankenkassen abbrechnen, sprich Rückenschule, Ernährung, Herz-Kreislauftraing, etc...Aufgrund meines Studiums bin ich anerkannt Präventionskurse durchzuführen und abzurechnen, dies habe ich auch in meinem vorhergehenden Studio getan und es gab dabei keine Komplikationen. Doch kann ich diese auch als Privatmann bzw. Selbständiger Trainer? Und hat vielleicht jemand schon Erfahrungen in der Selbständigkeit als Fitnesstrainer. Ich meine jetzt nicht auf Honorarbasis für ein Studio zu arbeiten, sondern selbständig als Personal Trainer und Kurstrainer. Z.B. ein Rückenkurs, ein Nordic Walking Kurs und ein Ernährungskurs anbieten, 10 Kursteilnehmer zu je 100 Euro Kosten, Kosten werden zu mindestens 75 % von der Krankenkasse übernommen und man hat schonmal für 3 Kurse über einen Zeitraum von 10 Wochen 3000 € brutto verdient, abzgl. geringfügiger Materialkosten und der Miete wie beispielsweise einer Sporthalle. Personal Training denk ich wird für den Anfang recht schwierig, da kann man wohl noch nicht mit festen Einnhamen rechnen, das müsste sich wohl erst langsam entwickeln. Freue mich über jede Antwort,lg

...zur Frage

19 Jahre und Karriere im Football starten!?

Liebe sportlerfrage.net

Ich 19 Jahre Fußballer interessiere mich schon länger für Football und würde gerne in einem Verein erste Erfahrungen sammeln. Jedoch bin ich mir sehr unsicher was das ganze angeht und würde mich freuen wenn ihr mir ein Paar Antworten auf meine Fragen geben könntet.

Zuerst einmal einige Details zu mir: 1,85 Meter groß eher kräftig (hinsichtlich Muskelmasse) keine aktive Football - Erfahrung

Ich werfe in meiner Freizeit mit einem Freund gerne ein Paar Bälle und schaffe es dort den Ball über ca. 50 Meter an den Mann zu bringen. Jedoch weiß ich nicht wie ich das bewerten kann da dies ja alles ohne groß Bewegung geschieht. Den Ball fangen kann ich auch ( Meiner Meinung nach sehr gut) auch aus der Bewegung heraus. Physich bin ich auf einem guten Niveau da ich durch den Fußball sehr Fit bin und mein Training stehts durch Training im Fitnessstudio ergänzt habe. Jedoch sehe ich Persönlich meine Stärken in meinem Tempo sowie meinem Explosiven Antritt.

Sollte zufällig jemand mit etwas Erfahrung diesen Artikel lesen, würde ich mich freuen wenn er mich ganz kurz einschätzen könnte. Des weiteren interessiert es mich wie ein solches "Probetraining" abläuft und wie ich mich am besten darauf vorbereiten kann.

Zum Abschluss würde ich mich noch über Tipps zum Training für Footballer freuen ( Trainingsplan, Einzelne Einheiten mit dem Ball aber auch im Fitnessstudio ohne )

Ich bedanke mich jetzt schon mal für jede einzelne Antwort.

P.S. seriöse Antworten werden bevorzugt da ich ernsthaft Interesse an diesem Sport habe und diesen auch so erfolgreich wie möglich betreiben möchte!

...zur Frage

Schultern hängen nach vorne und mein Rücken ist krumm -> HILFE

Hallo,

mein Rücken ist etwas S-förmig, ich gehe in gebückter Haltung, die Schultern hängen nach vorne. Nicht genetisch sondern weil ich als Kind schon immer Krumm gesessen bin und auch sonst nie drauf geachtet habe. Vorm Spiegel sieht man es deutlich, andere sprechen mich auch drauf an. Wenn ich will kann ich gerade gehen, also brust raus und schultern zurückreisen. Aber das ist nur für den moment, die haltung ist einfach so "drin". Ich weis auch nie wann ich wirklich gerade gehe, ich müsste ständig in den Spiegel schauen. Ich will was daran ändern und bin auch bereit geld dafür auszugeben. Ich habe Brustdrücken versucht usw. um Muskulatur zu bessern, besser wird es nicht. Ich würde gerne zu einem Experten, Arzt, Kurs (Alexander-Kurs) oder sonst was gehen, mir völlig egal was es kostet (500 Euro und mehr sind ok -> kein Witz -> ich halte es nicht mehr aus)!

Also ich brauche von euch einen Tipp wie man das macht. Gibt es einen Alexander-Kurs?

Bitte keine Allerwelt-Tipps wie: "Setz dich gerade hin", "halte beim laufen den Rücken gerade", "brust raus, bauch rein" - > ich kann sowas nicht mehr hören weil ich das seit meiner Kindheit ca. 1.000.000 mal gehört habe, mir bluten die Ohren davon! Also WEHE es schreibt jemand einen solchen spruch! Also ich brauche einen gescheiten Ansprechpartner, einen Kurs, oder tipps die was taugen von leuten die sich auskennen!!

...zur Frage

Fitnesstrainer B-Lizenz - sinnvoll?

Hallo an alle! Eine Frage in die Runde, vielleicht kann mir der ein oder andere aufgrund eigener Erfahrungen eine Einschätzung geben:

Ich (w) bin grade 30 geworden, habe studiert und arbeite in einem normalen 40-Stunden-plus-Job. Momentan überlege ich, mich an einer C/B-Lizenz (dflv)zu machen, da ich gerne einen kleinen zusätzlichen Ausgleich zu meinem Schreibtisch-Job hätte. Nur bleibt die Frage, ob das Ganze für mich überhaupt Sinn macht oder ob meine Idealvorstellung (es ginge bei mir darum, 2-3 Stunden die Woche im Studio zu arbeiten) utopisch ist.

Einerseits trainiere seit einigen selbst 4-5 Mal die Wochen im Studio recht vielseitig (TRX, Hot Iron, Body Combat, Cycling, …) und bin insofern weder unfit noch völlig unerfahren. Andererseits habe keinerlei Trainer-Erfahrung und bin nun mal 30. Darüber hinaus kann ich absolut nicht einschätzen, wie momentan der Arbeitsmarkt aussieht, d.h. ob Trainer eher gesucht werden oder ob es – ganz im Gegenteil – absolut unwahrscheinlich ist, als „Berufsanfänger“ mit 30 Jahren einen Job zu bekommen. Angedacht hatte ich nicht den „Grouptrainer“ (ich will nicht unbedingt im Takt vor ´ner Gruppe rumhüpfen), sondern der „Fitnesstrainer“ mit dem Ziel, Kleingruppen, von denen es bei uns viele im Studio gibt (Zirkeltrainings, TRX, Kettlebell u.ä.) zu trainieren.

Hat jemand Erfahrung damit, vielleicht ähnliches gemacht, … Danke schon mal an euch im Voraus!

...zur Frage

BCAA`s als Diätprodukt

Hallo liebe Sportfreunde, Da ich trotz umfangreichen lesen auf Diversen Internetseiten und Gesprächen mit anderen Sportlern habe ich immer noch einige Fragen zu der Einnahme von BCAA´s. Die Wirkungsweise und der Effekt ist mir kla. Aber zu der Einnahme habe ich noch nicht den richtigen weg für mich gefunden. Ein Trainer in meinem Studio hat mir Bcaa´s daher empfolen.

Zunächst zu mir: Ich bin ambitionierter Hobbysportler, mache Fahre täglich 20-30 km Fahrrad (Arbeitsweg usw.), Kraftsport 2-3 mal die Woche, Laufen 1-2 Mal die Woche und Wo jetzt der Sommer kommt werde ich Täglich 2 vielleicht auch 3 mal Schwimmen gehen, dann wohl laufen etwas runterschrauben. (Werde dieses Sommer über im Ördlichen Freibad als Badeaufsicht Vollzeit arbeiten, daher habe ich die Möglichkeit. Also bin ich Sportlich denke ich doch relativ aktiv.

Trotzdem habe ich schon immer, Probleme damit die letzten 7-8kg los zu werden die ich gerne weniger hätte. Gerade weil ich diesen Winter/Frühjahr Verletzung und Krankheit beding längere Zeit ausgefallen bin. So wie ich das bisher gelesen habe sollte man 0,7mg á kg Körpergewicht. Bei mir 88kg*0,7mg etwa 72mg pro tag. Verteil auf 3 Einnahme Zeiten.

Was an nicht Trainings tagen Auf vorm Frühstück, kurz nach dem Mittag und vor dem Schlafen gehen ist. und An Trainings Tagen auf Morgens, nach dem Training und Vor dem Schlafen zu einnehmen ist.

Bin ich soweit richtig Informiert? Kann mir jemand sagen wie die Einnahme sie verändert bei mehreren Trainingseinheiten am Tag?

Ich hoffe es gibt mir jemand noch einige Informationen bezügliche der Einnahme geben.

Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?