Vegane Ernährung Fettanteil

1 Antwort

Die strikt vegane Ernährungsweise entspricht nicht dem entwicklungsphysiologischen Profil der Spezies „Mensch“. Wenn du also nicht aus moral-ethische Überzeugungen vegan leben willst (oder meinst, leben zu müssen), ist davon abzuraten. Auch der Mensch benötigt essentielle tierische Aminosäuren. Diese bekommt man zwar auch als Veganer durch die Verdauung der eigenen Darmbakterien, die man sich (quasi als Ersatz von Hähnchenfarmen) durch Zufüttern von langkettigen pflanzlichen Kohlenhydraten anzüchtet, aber in der heutigen technisierten und zivilisiert-sterilen Welt kann es leicht dazu kommen, dass die Darmflora komplett zusammenbricht. Das kann schon passieren nach einer umfassenden Antibiotika-Kur beispielsweise anlässlich einer Zahnentzündung. Mangelerscheinungen aufgrund fehlender essentielle Animosäuren könnten die Folge sein.

Ob Veganer im Durchschnitt einen geringeren Körperfettanteil haben, kann ich nicht beurteilen. Wenn es tatsächlich so sein sollte, dann vielleicht deshalb, weil sie generell konsequenter auf die Nahrungsaufnahme achten. Einen Zusammenhang mit einer vermehrten Aufnahme von Kohlenhydraten kann man nicht herstellen; denn Veganer werden nicht per se mehr kurzkettige Kohlenhydrate essen als der Durchschnitt. Die vermehrte Zufuhr schwer verdaulicher langkettiger Kohlenhydrate (pflanzliche Ballaststoffe, Zellulose) bringt kein Körperfett, sondern dient hauptsächlich dem oben beschriebenen Zweck.

Wieviel soll ich noch abnehmen?

Hallo zusammen!

Hab in den letzten zehn Monaten 37kg schonend mit Sport und Ernährungsumstellung abgenommen. (keine Appetitzügler - ich sags nur weil ich andauernd darauf angesprochen werde.) Mit einer guten Portion Wille plus Disziplin ist alles erreichbar! Nun, ich wiege derzeit knapp 83kg bei 182cm und bin 26 Jahre alt. Ich weiß nicht wieviel ich noch abnehmen soll. Ich bin mit meinem Körper zufrieden, hat sich gut mitentwickelt (Stichwort Haut), rund um den Bauch gibts halt noch genügend Reserven (Bauchspeck) deswegen will ich jetzt mal auf 78kg runter und den Körperfettanteil weiter reduzieren.

Und was dann? Weiter bis auf 74kg??

Die Sache ist die... Nachdem ich mein Wunschgewicht erreicht habe, und es auch für ein paar Monate gehalten habe, möchte ich mit dezentem Muskelaufbau beginnen und da ich dann ja wieder zunehmen werde möchte ich nicht gleich wieder übergewichtig sein. Ich würde mich längerfristig Bereich 78-82kg einpendeln.

Was sagt ihr dazu? Wie viel soll ich noch abnehmen um ein gesundes Gewicht zu haben um in späterer Folge durch gezielten dezenten Muskelaufbau nicht gleich wieder stark übergewichtig zu sein?

...zur Frage

Vegane Ernährung trotz Leistungssports?

Hallo mein Name ist Daniel Ich bin 17 Jahre alt und mache Schon lange kickboxen bzw. Bin sehr sportlich. Ich achte schon seid, es bei mir mit der Pubertät angefangen hat auf meine Ernährung (nur gesundes, keine Süßigkeiten, keine süßgetränke , kein fettes fleisch...usw) ich habe schon immer mit dem Gedanken gespielt Vegetarier bzw. Veganer zu werden. Zum Glück wurde der Ged anke Realität und ich bin mit 16 Veganer geworden und fühle mich echt gut. Jedoch sagt mein Blut etwas anderes. Mein Hämoglobin liegt bei 12. Und der Arzt und mein Ernährungsberater ( wurde von den Eltern eingeladen weil ich immer dürrer wurde und teilweise das essen ablehnte , trotz täglichem sport) meinten das der Wert für einen heranwachsenden sportler zu niedrig sei. Ich frage Mich ob das etwas mit der veganen Ernährung zu tun hat? Ich würde nur gerne tipps bekommen ob es die ideale Ernährung ist und ob man nicht doch lieber sich anders ernähren sollte.

Kurze Daten zu mir: 178 cm / 63-64 kg / 17 jahre

...zur Frage

HIIT und Krafttraining (gute Kombi für Fettverbrennung?)

Hey ! Ich möchte meinen Trainingsplan umstellen, weil ich glaube mein derzeitiger ist nicht der richtige für mich. Ich wiege 94kg und möchte etwas runter, auf ca. 80-85 kg. 190cm groß und 23 Jahre alt. Mache zur Zeit einen 2er Split, Hypertrophie Training, 4 mal die Woche & Basketball, 2 mal die Woche. Jedoch komme ich kein bisschen runter von meinem Fettanteil (25% ca.). Das Gewicht ist auch nicht runter gegangen, seit über 1 Monat. Meine Ernährung ist gut, ausreichend Kohlenhydrate (nicht über 100) / Tag, viel Eiweiß, wenig / mittelmäßig Fett. Kcal-Zufuhr deckt den Grundumsatz.

Nun möchte ich HIIT mit Krafttraining kombinieren, am besten Supersätze. Meine Fragen:

a) ist es sinnvoll morgens HIIT, abends Krafttraining zu machen? b) ist es sinnvoll abends Krafttraining, danach noch Basketball zu machen? c) was und warum sollte man abgrenzen? d) harmoniert es überhaupt? e) was für eine Regenerationszeit benötigt mein Körper? g) fällt euch noch was wichtiges ein?

Vielen dank für Eure Zeit :-)

...zur Frage

Warum zuerst Eiweiss

Ist da eigentlich etwas dran, dass man beim Essen zuerst Eiweiße zu sich nehmen sollte und dann Kohlenhydrate? Falls ja, warum ist das so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?