Unterschied zwischen Yoga und Poweryoga?

1 Antwort

Hallo Kyra1978, Poweryoga ist eigentlich Astahnga-Yoga, allerdings ist es momentan ein Hype in Fitness-Studios. Diese Ausbildung kann man an einem Wochenende machen und dann nennt man sich Poweryoga-Trainer. Allerdings bekommt man dabei natürlich nicht so viel mit vom Yoga, wie in einer normalen 2-3-jährigen Yogalehrerausbildung. Poweryoga wird hier also als Fitness-Kurs verkauft und dementsprechens sparsam fällt dann meistens auch die mentale Seite sowie die "pranische" Wirkung aus. Falls man allerdings das Glück hat einen echten Asthanga-Kurs zu besuchen, dann kann man sich glücklich schätzen. Leider hat aber Poweryoga meist nichts mit einem wirklichen Yoga zu tun und ist eher mit Bodyart zu vergleichen.

Snowboardsturz - schmerzen erst nach 10 Tagen?

Hallo, ich bin vor ungefähr 10 Tagen mit dem Snowboard gestürzt.

Ich hatte an den folge Tagen ordentlich NAckenschmerzen aber das verging dann mit der Zeit schnell. Ich habe im Rücken gespürt dass irgendwas blockiert, geschmerzt hat es allerdings nicht. Ich konnte joggen und yoga machen. SEit ich aber diese WOche viel gearbeitet habe (im stehen) fing mein Rücken an zu schmerzen. Seit gestern ist es sehr schlimm, ich kann nicht liegen/ sitzen/ stehen und weiss nicht was ich machen soll. Ich habe schmerzen beim Atmen und beim Husten etc. Mit Schmerztabletten gehts.

Ich wollte in die Notaufnahme, aber wenn ich dran denke dort stundenlang rumsitzen zu müssen.... ich könnte morgen früh zum hausarzt, aber bring das mir was? Der kann da doch nichts machen, oder? Oder soll ich doch in die Notaufnahme fahren ? Was meint ihr?! Ich fürchte dass irgendwas nicht an seinem Platz ist.

...zur Frage

Unterschied Kreuzbandplastik und All Press Fit-Methode

Hey, ich habe mittlerweile meine 2. Kreuzbandplastik am selben Knie (die erste Kreuzbandplastik habe ich mir gut 11 Monate nach der OP bei einem Fußballspiel ohne gegnerische Einwirkung gerissen) und auch wenn ich jetzt, gut einen Monat nach der 2. OP, eigentlich vorhatte aufzuhören Fußball zu spielen, schaffe ich das glaube ich einfach nicht. Ich liebe es einfach Fußball zu spielen und ich kann mir nichts schöneres auf der Welt vorstellen und jedes Mal, wenn ich bei einem Spiel von meiner Mannschaft zusehe, merke ich einfach, wie ich es vermisse auf dem Platz zu stehen und zu spielen. Allerdings habe ich trotzdem Zweifel, ob ich wirklich wieder anfangen soll, denn ich habe einfach große Angst mir mein Kreuzband noch einmal zu reißen. Jetzt habe ich allerdings von der "All Press Fit"-Methode gelesen, die anscheinend besser und fester sein soll, als die Kreuzbandplastik. Kennt sich jemand von euch damit aus? Und/Oder hat jemand selbst Erfahrungen mit dieser Technik gemacht? Was ist eigentlich der Unterschied zwischen der Kreuzbandplastik und der All Press Fit Methode? Und meint ihr, es lohnt sich, einen 3. Kreuzbandriss in einem Knie zu riskieren? Ich weiß, das ist eigentlich eine dumme Frage, aber Fußball ist einfach alles für mich, aber wenn ich dann in ein paar Jahren nicht mehr richtig laufen kann oder sonstwas habe ich ja auch nichts davon...Hoffe ihr könnt mir helfen!:)

...zur Frage

hintere Kreuzbandruptur, OP?!

Hey Leute, also ich bin 15 Jahre alt und habe mir vor ca. 8 Wochen beim Handballspielen das hintere Kreuzband gerissen. Nach dem die Diagnose bekannt war hab ich 6 Wochen eine Streckschiene (MEDI- PTS) getragen und war heute wieder beim Arzt. Dieser schaute sich mein Knie an und war wirklich sehr überrascht weil man keinen Unterschied zum anderen Knie gesehn und gespürt hat, also keine hintere Schublade und nurnoch eine sehr leichte Schwellung. Nun zu meiner Frage.. Da ich oft gehört hab dass ein Kreuzbandriss ohne OP nur zu einer "akzeptablen" Stabilität führt und das Kreuzband ja nicht wieder zusammenwächst sondern vernarbt, habe ich den Arzt mal auf eine OP angesprochen und er meinte, dass sie hintere Kreuzbandrupturen erst operieren, wenn die konservative Behandlung garnichts bringt. Nur möchte ich unbedingt wieder Handball spielen und ich hab einfach sehr große Angst dass das Kreuzband dieser Belastung nicht stand hält. Was meint ihr? Denkt ihr ich kann auch ohne OP wieder wie gewohnt Handball spielen?

...zur Frage

Dürfen Tempomacher durchlaufen, evtl sogar gewinnen?

Hallo,

ich hätte da mal ne Frage zu den Tempoläufern bei den Mittel- und Langstrecken. Dürfen die eigentlich durchlaufen? Oder sogar ne gute Platzierung erreichen?

Was ich bisher rausgefunden hab, ist, dass die ja dafür vom Veranstalter bezahlt werden, früher aufzuhören, was auch mehr oder ähnlich sein soll wie die Siegprämie. Schön und gut, aber wenn jetzt jemand tatsächlich in der Form seines Lebens wäre, und z.B. bei Olympia meint, auf nem Medaillienplatz ins Ziel kommen zu können - dürfte er das denn? Ein Kumpel vermutet, die seien irgendwie anders zum Lauf gemeldet, so dass sie fürs Endergebnis nicht Zählen würden?

Aber es gab doch auch schonmal im Marathon einen Tempomacher, die gewonnen haben...gibts da nen Unterschied bei Marathons (bzw Straßenläufen) und den Mittelstrecken im Stadion?

Google spuckt mir dazu nichts aus (oder ich bin zu doof, die richtigen Wörter einzugeben^^), ich hoffe ihr könnt mir da die berümte Glühbirne über dem Kopf anmachen.

Gruß Sebastian

...zur Frage

15 oder 20 Wiederholungen?

Vor einigen Wochen habe ich (w, 49, 176, 70kg) wieder mit dem Training an Geräten angefangen. Ich bin total untrainiert, da ich letztes Jahr massive gesundheitliche Probleme bekam und mit dem neu hinzugekommenen Asthma nicht umgehen konnte. Früher habe ich schonmal regelmäßig an Geräten trainiert und auch gute Fortschritte gemacht. Damals hatte ich immer 3 Sätze mit 15 Wiederholungen gemacht. Das ist aber 15 Jahre her, nach meiner Patellafraktur habe ich außer Walking und Yoga kein regelmäßiges Training gemacht. Was natürlich ein großer Fehler war. Damals schaffte ich z.B. bei den Adduktoren und Abduktoren 65kg, heute bin ich bei 15 (angefangen mit 10). Heute heißt es aber immer, ich soll 20 Wdh machen, mit 15 wäre das eine andere Art Training. Aber was der Unterschied ist, habe ich noch nicht herausgefunden, deswegen frage ich euch. Tatsache für mich ist, dass ich viel lieber mit 15 Wdh arbeite und damals auch gute Erfolge hatte. Jetzt habe ich meinen schicken neuen Trainingsplan einfach umgewandelt und mache 3x15. Wenn ich das gut schaffe, mache ich 3x20 und dann hänge ich mehr Gewicht dran. Leider brauche ich im Moment noch 2 Tage Pause zwischen den Trainingseinheiten und habe leichten Muskelkater. Das wird hoffentlich mit der Zeit besser, aber ich bin halt auch keine 30 mehr. Wie viele Geräte sind überhaupt sinnvoll? Meine Trainerin meinte schon, ich soll nicht zu viele machen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?