Unterschied zwischen Rennsitz und Springsitz im Reitsport?

1 Antwort

der leichte sitzt ist aber nicht das selbe wie der Rensitz! 1. Der leichte Sitz: Die Dressurbügel sind 1 oder 2 Loch kürzer, der Oberkörper geht leicht vor die Senkrechte, entlastet also den Rücken des Pferdes nur leicht und der Hinter bleibt am Sattel. 2. Der Springsitz: Die Bügel sind 3 bis 5 Loch kürzer als Dressur. Der Oberkörper ist über dem Sprung nach vorne geneigt, bei höheren Soprüngen meist parallel zum Pferdehals. Der Hintern darf sich weder nach vorn noch nach hinten oder nach oben bewegen, er bleibt am sattel und man hat mit den oberschenkeln noch leichte verbindung. 3. Der Rennsitz: Die Bügel sind nochmal deutlich kürzer, der Oberkörper ist parallel zum Pferdehals, der hintern ist weder im noch am Sattel, der Hintern wird komplett herraus gehoben und auch die Oberschnekel liegen nicht auf. So ich hoffe das ist präzise genug.

Was möchtest Du wissen?