Unterschied zwischen Geräten und freien Gewichten

3 Antworten

Das Training mit freien Gewichten ist effektiver, da die intramuskuläre Koordination besser trainiert wird. Was dir schnellere Gewichtssteigerungen im Training garantiert - und somit schnelleres Muskelwachstum.

Aber mich stört ein wenig deine negative Einstellung - "Kraftprotzen" - so wird das mit dir und Muskelwachstum nie was...

Bei den freien Gewichten werden noch viel mehr Muskeln für die Haltearbeit und das Ausbalancieren des Gewichtes benötigt. Man "erwischt" gerade als Anfänger nocht viel mehr benachbarte Muskulatur für die eigentliche Übung, weil das Gewicht noch nicht so sauber geführt werden kann. Somit sind freie Übungen selbst mit dm gleichen Gewicht wie einer Maschine deutlich anstrengender aber auch effektiver. Gerade bei den freien Übungen muss man sehr genau auf eine saubere Ausführung der Übung achten.

Du hast es schon richtig erkannt. Die Geräte haben in der Regel den Vorteil das der Körper fixiert ist und falsche Bewegungsausführungen somit minimiert werden. Entscheidend für den Muskelaufbau ist immer die Intensität und die kannst du auch an den Geräten zufriedenstellen erzielen. Von daher sind die Geräte im Gegensatz zu freien Gewichten nicht von Nachteil. Im Endeffekt ist dies auch eine individuelle Geschmackssache. Einige schwören auf freie Gewichtsübungen, andere kommen mit dem Gerätetraining besser zurecht. Du kannst die Kniebeugen also auch durchaus an einer geführten Maschine ausüben. Wichtig ist die Übungen sauber und langsam auszuführen.

Wie wirkt sich eine geänderte Handstellung auf die Muskeln aus?

Es gibt bei Kaftübungen für den Oberkörper, Arme etc. Geräte, die lassen unterschiedliche Handstellungen zu. Z. Bsp: Rudern, Bicepscurls, Latzug an Maschine etc. Wer kann mir sagen welche Muskeln durch eine geänderte Handstellung dann mehr bzw. weniger belastet werden?

...zur Frage

Welche gewichte sollte man als 18 Jähriger benutzen?

Kurzhantelgewichte: Klar kann man das pauschal nicht sagen, da ich jetzt aber Zahlen vergleichen muss um zu einer Lösung zu kommen, bitte ich euch mir zu sagen, welche gewichte (bitte nur 17 bis 19 jährige/ Leute die and diese Jahre noch gute Erinnerung haben) ihr benutzt (benutzt habt) bitte seit nicht allzu pingelig ob zB 14 oder 14,5 ist egal. Bitte ehrlich sein, ich muss wissen welcher der Durchschnitt ist.

...zur Frage

Einstieger Trainingsplan für Frauen mit Geräten?

Was sind eure Meinungen zu diesem Ganzkörper-Trainingsplan für Einsteiger als Frau ?

Der Plan (jeweils 3 Sätze mit 10-15 Wdhl.)

  • Brustpresse (10kg)
  • Butterfly (10kg)
  • Latzugmaschine (40kg)
  • Rückenstrecker
  • Beinpresse (30kg)
  • Abduktion (25kg)
  • Adduktion (25kg)
  • Crunches

Da ich eine Frau bin: Wird dabei nicht immer noch zu viel Brust + Rücken trainiert? Und sind 3 Beinübungen zu viel oder macht das nichts, da unterschiedliche Muskeln beansprucht werden? Und genügen Crunches als Bauchmuskeltraining für den Einstieg?

...zur Frage

mit 16 nur 50kg Bankdrücken (Stange 20kg und auf jeder seite 15kg)?

mit 16 bei bankdrücken nur 30kg? ich bin seit 23.06.15 im fitnesscenter angemeldet und ich drücke, trotz guter progression, 30kg. wenn dann erwachsene kommen, die aber neu sind, dann drücken die gleich 40-50kg und ich musste bis jetzt schon hart darauf hinarbeiten...ich muss aber dazu sagen, am anfang habe ich mich zu lange bei einem gewicht beim bankdrücken aufgehalten..aber seit einigen monaten steiger ich mich regelmäßig. die 30kg fallen mir sehr schwer, liegt das daran, weil ich noch nicht ausgewachsen bin? oder warum drücken komplette neulinge mehr? (ich weis, dass ich selber noch anfänger bin, muss mir hier keiner sagen...) intensität stimmt auch... mein 2er split: Push Beinpresse 4x10-12 (110kg) Bankdrücken 3x6-8 habe aber jetzt 5x5 angefangen (30kg) KH-Fliegende 2x8-10 (10kg) Schulterdrücken mit KH 3x10-12 (14kg) Seitheben 2x10-12 (8kg) French Press 3x10-12 (6kg ohne stange) Pull Kreuzheben 5x5 (52kg ohne Stange) Latziehen UG 4x6-8 (60kg) KH-Rudern 3x8-10 (14kg) Vorgebeugt. Seitheben 3x12-15 (6kg) LH-Curls 3x6-8 (inkl. Stange 25kg) am anfang hatte ich einen plan an elektronischen geräten und 3 übungen mit freien gewichten. Aber das waren alles isolationsübungen außer schulterdrücken an der maschine, wenn ich nicht falsch liege sollte man doch eigtl. grundübungen machen, dann bekam ich im 2 oder 3 monat ein ganzkörperplan und ende dezember einen 2er split, welcher aber, laut team andro membern, völlig überladen war, ich hatte ihn mal bei team andro hochgeladen, weil es mir spanisch vorkam einen 2er split zu haben wo man pro TE mind. 2 stunden benötigt...kommt ja dann zur katabolen phase wenn man zu lange trainiert...also was meint ihr liegt es daran, dass ich noch nicht ausgewachsen bin oder wirklich nur an meiner kraft, muss aber sagen das ich kein hungerhaken bin...wiege 71kg bei 173cm und etwa 18-19% KFA

...zur Frage

Welchen Crosstrainer, Kettler Vito M oder CTR3?

Da meine körperliche Fitness momentan eher unterirdisch erscheint, habe ich mir nun überlegt, mir einen Crosstrainer zuzulegen. Nach ein wenig Internetrecherche und Besuch im Sprotgeschäft … bin ich nun nicht wirklich schlauer als vorher. Ich habe mir den Kettler Vito M und den CTR3 angeschaut und fand ersteren an und für sich recht angenehm (auch preislich), allerdings hat dieser keinerlei Programme und nur 10 Stufen. Reicht das? Ich bin relativ klein - 1,60 und hatte in Fintess-Studios meist das Gefühl, dass die Geräte dort für meine Größe eher ungeeignet waren. Nutzen möchte ich das Gerät zum einen, um wieder ein bisschen sportlicher zu werden, zum anderen, um Gewicht zu reduzieren. 500 und 900 Euro ist natürlich ein beträchtlicher Unterschied. Gibt es einen spürbaren Mehrwert bei dem teureren Gerät oder läuft es letztlich aufs Gleiche hinaus?

Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit den Geräten und kann mir ein bisschen weiterhelfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?