Ungleichmäßge Muskelbelastung der Muskelseiten,wie verbessern?

4 Antworten

wenn du die eine Seite spürst, die andere aber nicht, heisst das ja bei erfolgreich ausgeführter Bewegung trotzdem, dass beide Seiten gleich gearbeitet haben. Unabhängig davon, was du gespürt hast.

Ich würde dir raten, mache hauptsächlich Training mit Langhanteln und leg mal ordentlich Gewicht auf, so dass du dich nicht mehr darauf konzentrierst, was du in der linken Brust, im rechten Bizeps oder der linken Schulter spürst, sondern dass du das Gewicht in ordentlicher Technik überhaupt hoch bekommst. Wenn du damit mental genug zu tun hast, wird das von dir geschilderte Problem aufhören zu existieren. Und "muscle mind connection" kann man auch überbewerten und das ist auch kein Parameter für Anfänger.

Das geht fast jedem so. Wo du kannst, mach einarmige/einbeinige Übungen. Die starke Seite dabei nur so belasten, wie die schwache Seite auch schafft. Dann gleicht sich das irgendwann (fast) aus. Ganz nie, es sei denn, wir krempeln unser Leben um und machen von nun an alle täglichen Aktivitäten spiegelverkehrt...

Ganz der Meinung von DribbelMonster. Den Ausgleich wirst du schwer mit Kraftmaschinen ausgleichen können. Versuche es mit einer Sportart, die auf die Gleichmäßige Körperspannung, Gleichgewicht und Aufbau der tiefen Muskulatur zielt. Yoga zum Beispiel - weniger singend und meditierend (tut auch gut) sondern mehr sportlich orientiert. Ungewöhnliche Probleme brauchen manchmal ungewöhnliche Lösungen!

Was möchtest Du wissen?