Unbeweglich

2 Antworten

Hy, wollte jetz mal nachfragen ob sich seit deinem ersten Eintrag hier schon was an deinerSituation geändert hat. Weil wenn man was vorhat, sollt ma das nicht auf die lange Bank schieben. Würde mich interessieren wie es dir bei deinem neuen Verein geht. Dir fehlen vor allem gute Freunde.

Hallo, also das sind gerade drei Probleme auf einmal; 1. mangelnde Beweglichkeit, 2. falsche Haltung und 3. möchtest du sportlicher und ausdauernder werden. Thematisch gehören Sport und Beweglichkeit zusammen. Dehnen ohne Sport macht wenig Sinn und Sport ohne Dehnen ist falsch. Insofern kannst du beides kombinieren. Für deine Fehlhaltung solltest du professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, z.B. bei einem Physiotherapeuten. Deine Eltern wissen wo und wie man die kontaktieren kann.

Zum Sport; hier solltest du zweui grundlegende Dinge beachten; ersten sollte die Art von Sport möglichst Spass machen. Sich über Laufstrecken zu quälen bringt gar nichts. Zweitens macht Sport in Gemeinschaft viel mehr Spass. Gibt es in deiner Umgebung nicht einen netten Verein wo du mitmachen kannst? Z.B. Leichtathletik, die suchen immer Leute und man kann dort viele Sachen lernen und sehr sportlich werden über die Jahre. Dort lernst du auch richtig zu dehnen. Gedehnt wird immer nach dem Sport, gern auch 20 Minuten nach der Bewegung und das Dehnen sollte mindestens 15 Minuten dauern, darf auch mehr sein. Dehnen kann man jeden Tag machen, man muss nur gut aufgewärmt werden. Wenn man so jung ist wie du kommen die Erfolge schnell.

Und natürlich weiss ich, dass du Angst hast dich irgendwo neu anzumelden, weil du meinst die könnten dich auslachen wegen deiner Unsportlichkeit. Das passiert aber nur in deinem Kopf. Und in einem Jahr wirst du schon schöne Erfolge eingefahren haben-.

WICHTIG: Die Richtige Haltung beim Fahrradfahren? Bezüglich Rücken und Schmerzen ... (Anhang)

Guten Tag Community!

Ich habe da wieder Fragen ...

Ich bin heute zum ersten Mal seit langem Fahrrad gefahren. Nach 3 Minuten konnte ich meine Beine schon ziemlich spüren (was aus meiner Sicht ein Beweis dafür ist, dass ich das nun regelmäßig machen sollte). Leider fing aber auch schon mein Rücken nach 5 Minuten zu schmerzen an.

Ich schaffe es nicht, eine gerade Haltung zu behalten. In der Rückenschule wurde mir Fahrradfahren allerdings empfohlen, da wenn man es richtig macht, auch der Rücken gestärkt werden kann. Im Internet bestätigt sich das auch.

(http://www.fitforfun.de/workout/ruecken/ruecken-serie2/radfahren_aid_3513.html)

Nur ist es eben mein Problem die Haltung einzuhalten. Hier auch noch eine Seite, und bei mir sieht das ganze wie dort in der 7b-Abbildung aus, und das nur, wenn ich versuche gerade zu sitzen:

(Google: "Fahrrad Haltung Patria" Erstes Ergebnis)

Der Lenker lässt sich aber auch nicht höher einstellen. Der ist schon ganz oben. Ich habe immer das Gefühl, die machen da mit Absicht so niedrige rein, damit man gleich noch einen neuen kaufen muss ...

** Die Sattelhöhe scheint aber zu stimmen.**

Könnt ihr mir Tipps zu diesem Problem geben? Und macht das wirklich so Sinn? Hier habe ich nochmal ein Bild von mir mit meinem eigenen Rad, wo ich einmal versuche, gerade zu fahren und einmal, wenn ich den Rücken nicht gerade spanne. Ich musste sie natürlich unkenntlich machen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?