umstellung laufstil vom fersenläufer zum vorfußläufer

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In der Regel ist es eher umgekehrt, wer weiter laufen möchte stellt oft von V.-auf Ferse um. Grundvorrausetzung für den sehr seltenen Vorderfußlauf ist immer eine kräftige Wadenmuskulatur. Schuhe für Vorderfußläufer müssen vorne besser gedämpft sein, es gibt kaum Modelle die dafür ideal geignet sind.

Es gibt Menschen, die setzen beim gehen zuerst mit dem Vorderfuß auf,diese fangen meist auch so mit dem laufen an. Umstellungen sind langwierig und schwierig und gehen wie gesagt eher weg vom nur mit dem Vorderfuß-Aufsetzen können,u.a. weil die sog.Fersenläufer meistens drei Varianten beherschen:

  1. Bei langsamen Tempo können sie exakt über die Ferse abrollen.

  2. Bei mittlerem Tempo laufen sie auch mehr mit dem Mittelfußbereich.

  3. Bei schnellerem Tempo laufen auch reine Fersenläufer mit dem Vordefuß.

Gerade Frauen mögen keine Knallwaden, die beim Vordefußlauf oft zu groß sind und dann auch noch oft schmerzen oder zu nächtlichen Krämpfen führen können.Früher wurden Vorderfußläufer ausgelacht und immer umerzogen,das ist genauso quatsch wie heutzutage zu versuchen einen halbwegs technisch sauber laufenden Fersenläufer umstellen zu wollen.

Der gesamte Laufstil sollte ökonomisch sein.

Das geht schon, dauert aber je nach Deiner läuferischen Karriere sicher länger, wenn Du bestimmte Laufmuster schon stark verinnerlicht und automatisiert hast. Es kann ja schon von Nutzen sein ein Mittelfußläufer zu werden. Versuche mal keine zu großen Schritte zu machen und eine höhere Frequenz zu laufen. Stell Dir vor dass Du ohne Schuhe über heißen Asphalt läufst.

Hallo ich bin auch Fersenläufer stelle mich aber auch auf Vorfuss um. meine Frau ist mit der Umstellung voll im Gange siehe da sie läuft wesentlich schneller und ist auch nicht so Anstrengend behauptet sie.Nur die Wadenmuskulatur schmertzt da diese die Umstellung nicht gewöhnt sind .

Was möchtest Du wissen?