Umbau Rennrad bzw. Crossrad für "bessere" Übersetzung" und Schaltvorgang

1 Antwort

Ich kann mich pooky nur anschließen, möchte aber ergänzen, dass sich für mich der Aufwand mehr als gelohnt hat! Ich wohne im Taunus und fahr auch gerne Pässe und hab mich jahrelang mit den "Bergübersetzungen" der Profis herumgequält, um mit Max Puls und Tretfrequenz = 40 manchmal fast zu verrecken. (Ich hab nie geschoben!!!) Jetzt fahr ich die XT-Kurbel mit 22/32/44 und 11 -32 Kassette von Shimano mit Ultegra-Triple-Umwerfer und XT Schaltwerk sowie Ultegra Brems-Schaltgriffen und bin so frei, im zarten Alter von 58 dieses Jahr den Gotthart, Alpe d'Huez, den Ventoux, einen unbekannteren Berg in Kroatien (Sveti Jure 1752 m ü. nN, direkt am Meer in Nationalpark bei Makkaskar - berauschend!) und in der Sierra Nevada den Veleta mit meinem "Renn"-Rad gefahren zu sein (ohne 1 Meter Schieben und maximal 10% unter Max Puls - meistens aerob!)und rüste jetzt, wie pooky es beschrieben hat auf 26/36/48 auf. Von 22/32/48 muß ich aus meiner Erfahrung abraten: Bei mir hats geknarzt (trotz viel gebastel auch von Profischraubern). (Renn)-Radfahren macht Spaß und blöde angemacht wird man mit jeder Ausstattung von manchen Deppen. Viel Spaß Peter

Was möchtest Du wissen?