übungen für seitspagat?:)

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Während der Querspagat nahezu ausschließlich von der Dehnfähigkeit der Hüftbeugemuskelln (hinters Bein) sowie der Hüftstreckmuskeln (vorderes Bein) abhängig ist und deshalb auf dem Wege über ein intensives Dehnen „erlernt“ werden kann, hängt das Gelingen des Seitspagat nicht nur von der Dehnfähigkeit der Adduktoren ab, sondern auch von der knöchernen Umgebung der Hüftgelenke. Da Letzteres aufgrund der unterschiedlichen individuellen Konstitution variieren kann, besteht die Möglichkeit, dass die eine oder andere Person den Seitspagat auch bei bester Muskeldehnfähigkeit nicht ausführen kann. Ob dies bei dir der Fall ist, kannst du selbst herausfinden:
- Spürst du beim Versuch, den Seitspagat auszuführen, ausschließlich Dehnungsspannungen in den Adduktoren, also in den Muskeln an den Innenseiten der Oberschenkel, sind diese noch nicht dehnfähig genug und du kannst darauf hoffen, durch fleißiges Dehnen noch Fortschritte zu machen. Dazu ist der Seitspagat selbst die beste Dehnübung.
- Spürst du in den Adduktoren diesen Dehnungsschmerz aber nicht, statt dessen aber Druck- oder Schmerzempfindungen im Bereich der Hüftgelenke, solltest du dich mit dem bisher Erreichten zufrieden geben und nicht weiter dehnen. Denn es könnte die Gefahr von Überdehnung der Hüftgelenkkapsel und der zugehörigen Gelenkbänder auftreten und sich somit die Möglichkeit einer Gelenkinstabilität ergeben.

(Zu diesem Thema sind hier aber schon oft Beiträge erschienen!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
legolina95 28.02.2013, 18:34

hallo danke für deine mühe:) ich bin hier neu drum hab ich noch nicht so viel im forum rumgeschaut;)

0

Was möchtest Du wissen?