Übungen für die "unteren Bauchmuskeln - Wo finde ich kleine Filme ?

2 Antworten

Mit dem Begriff "untere Bauchmuskeln" meinst Du wahrscheinlich den unteren Teil des "geraden Bauchmuskels" (M. rectus abdominis), der vom Brustbein bis zum Schambein zieht. Da der Muskel, obwohl er durch drei Schaltsehnen in den bekannten Sixpack geteilt ist, zwischen Brustbein und Schambein durchgehend ohne weitere Befestigung am Skelett ausgespannt ist, lässt er sich im Wesentlichen nicht in einzelnen Abschnitten getrennt trainieren. Denn würde man nur den unteren Teil anspannen, würde zwangsläufig der obere nicht angespannte Teil in die Länge gezogen und der untere Teil hätte kein "Packende" und könnte kaum eine nennenswerte Kontraktionsspannung aufbauen. Dies ist aber nötig, soll der Muskel einen Wachstumsreiz bekommen. Man kann also den geraden Bauchmuskel immer nur als Ganzes trainieren. Zu deinem speziellen Problem! Der Begriff „kaputte Wirbelsäule“ klingt nicht gut, gibt uns aber keine Information, was mit deiner Wirbelsäule wirklich los ist. Deshalb will ich dir auch keinen Rat geben, welche Übungen du ausführen solltest und mit welcher Intensität. Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung berichten, dass ein umfassendes Krafttraining für die gesamte Rumpf- und Hüftmuskulatur die Schmerzsymptome, die mit Wirbelsäulenproblemen einhergehen, in kaum glaublicher Weise reduzieren und die Leistungsfähigkeit des Körpers wiederherstellen kann. Aber was für einen gut ist, muss für den anderen nicht in gleicher Weise gelten. Das kann nur ein am besten ein sportmedizinisch geschulter Orthopäde leisten, der deine Probleme genauestens kennt.

Wenn du Probleme mit der Wirbelsäule hast würde ich an deiner Stelle einen Arzt bzw. Physiotherapeuten aufsuchen, der dir hier auch gezielte Übungen für die Bauchmuskulatur zeigt. Um sicher zu sein ob du die Übungen richtig ausübst muß jemand deine Übungausführung beobachten. Per Internet oder Filmchen geht dies leider nicht.

Wie Bauchmuskeln trainieren, wenn man sie gar nicht beanspruchen kann?

Hallo Freunde,

ich komme gerade von meinem Training, welches ich nun schon seit über 2 1/2 Wochen regelmäßig durchführe. Besonders gut zu Recht komme ich mit den Rücken, Arm und Bein Übungen.

Nur was überhaupt nicht klappt ist der Bauch. Ich schaffe es einfach bei keiner Übung die (nötige) Spannung zu halten. Aber stellt euch vor, ihr habt Muskeln die knapp 20 Jahre überhaupt nicht beansprucht werden. Vielleicht halten sie mich noch etwas zusammen, aber das ist ja eigentlich überhaupt nichts, sonst wären sie ja trainiert. Bei den Armen zB ist es anders, da man ja ab und zu Dinge hochhebt usw. (Nur um für Verständnis zu sorgen).

Mit welchen Übungen beginne ich denn in meinem Fall am besten? Die typischen Übungen, wo man den Oberkörper hochheben muss mit Spannung, schaffe ich nicht. Da biegt sich halt einfach meine Wirbelsäule etwas nach oben, aber die Bauchmuskulatur wird nicht beansprucht.

Selbst die Übung von Veronika, die ich schon einmal an gesprochen hatte (http://www.sportlerfrage.net/frage/was-haltet-ihr-von-dieser-bauchmuskel-uebung-video--meine-fragen-dazu--) ist nicht das richtige. Sie sagt, man soll nach/während dem einatmen die Muskeln für 10 Sekunden anspannen, aber wenn man in der Zeit nicht mehr Atmen darf, führt das zu Kopfschmerzen. Außerdem spanne ich irgendwie immer gleichzeitig ungewollt die Wirbel mit an.

Mit was für Bauch Übungen bzw. Trainingseinheiten sollte ich also am besten Anfangen?

Ich verstehe selbstverständlich, dass sich das lächerlich anhört. Aber wer nie in so einer Lage war, der kann das auch nur schlecht nachvollziehen. Aber vielleicht gibt es ja unter euch noch andere mit so einer Vergangenheit?

Ich bin einmal gespannt und danke im Voraus für hilfreichste Antworten!

Bitte beachtet auch meine anderen, aktuellen Fragen, die ich leider kein zweites mal aktualisieren durfte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?