Überschüssige Haut am Bauch wegbekommen nach abnehmen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das du über die Hautfaltenmessung 10-12 cm mißt halte ich mal für einen Tippfehler. Das dürften 10-12 mm sein... Die Schwangerschaftsstreifen werden sich im Laufe der Zeit verflüchtigen bzw. verblassen. Das wird dann nicht mehr großartig auffallen. Und mit 10% Körperfettgehalt bist du gut aufgestellt. Was die Hautfalte betrifft so sollte sich diese auch minimieren wenn du deinen Körperfettgehalt noch etwas minimiert. Wenn es sich bei deiner angesprochenen Hautfalte um einen Art Hautlappen handelt, dann wird es schon was schwieriger. Je nach Ausprägung dieser Hautlappen wären dann chirurgische Eingriffe nötig um dies zu entfernen. Aber du müßtest du schon sehr starke überlappende Hautfalten haben. Das scheint bei dir ja nicht der Fall zu sein. Hier müßte man dich jetzt auch bildlich sehen um da etwas näheres sagen zu können. Wichtig ist das du mit deinem Körper zufrieden bist und das scheint ja so zu sein.

ja, ich warte jetz ersmal 1,2 jährchen ab und werde schätz ich mal weiterhin ins fitnesscenter gehen, habe mich gerade noch informiert, Sport und gesunde Ernährung sind schonmal ein guter anfang. Die Zeit sollte dann hoffentlich den Rest erledigen, trotzdem danke^^

PS: Natürlich meinte ich 10-12mm:D

0
@ELBartoo

Wenn du deinen Körper weiter entwickeln willst würde ich auf jeden Fall weiter trainieren. Binde auch etwas Ausdauertraining ein. Der Rest sollte dann die Zeit mit sich bringen.

0

Was mache ich bitteschön falsch, dass es mit dem Gewicht einfach nicht weiter runter geht?

Hallo zusammen!

Ich bin 28 Jahre alt Wiege: 81 Kg Größe: 180 cm

Mein Grundumsatz liegt nach etlichen Berechnungen im Durchschnitt bei aktuell ca. 1800 kcal.

Habe in ca. 5 Monaten 18 Kg abgenommen (Viel Sport und Ernährungsumstellung).

Nun bin ich seit etwa 3 Wochen bei 81 kg stehen geblieben, obwohl ich gerne im Bereich 75-78 Kg liegen würde. Mein Köperfettanteil liegt bei ca. 18-20 % laut Fatclipper. Soll aber selbstverständlich weiter sinken (Irgendwann soll mich bitte ein Sixpack anlachen ;-) )

Ich sitze täglich 8 Std. im Büro...

Allerdings habe ich ein ausgefülltes Wochenprogramm für den Sport.

Montags: Cardio - 60 Min. Spinning (Indoor Cycling), anschließend 3x Sätze Liegestützen mit höher gelegten Beinen.

Dienstags: Kraftraining ca. 45 min. (Hampelmänner und Tabata zum Aufwärmen)

Mittwochs: Cardio - 60 Min. Spinning (Indoor Cycling), anschließend 3x Sätze Liegestützen mit höher gelegten Beinen.

Donnerstags: Kraftraining ca. 45 min. (Hampelmänner und Tabata zum Aufwärmen)

Freitags: Cardio - 40-60 Min. Joggen oder 60 Min. Kraulschwimmen, anschließend 3x Sätze Liegestützen mit höher gelegten Beinen.

Samstags: Ruhetag

Sonntags: Kraftraining ca. 45 min. (Hampelmänner und Tabata zum Aufwärmen)

Ernährungsplan ist einfach und gesund.

Z.B.:

Morgens: Proteinmüsli/Energiemüsli (Seitenbacher) mit ggf. ein Esslöffel Eiweißpulver (Shake)

Mittags: Salat oder gedünstetes Gemüse mit Hähnchenbrust, Thunfisch, Lachs oder Forelle.

Zwischendurch mal eine kleine Hand mit Nüssen

Abends: Vor dem Training ein Eiweißshake mit ggf. Proteinriegel Nach dem Training ein Eiweißshake mit Banane oder Proteinriegel

Als richtige Mahlzeit: Rührei mit wenig Olivenöl / Thunfisch o. Garnelen mit Spinat o.ä. Gemüse (Alles ziemlich naturbelassen, ggf mit Chili)

Als "Snack" vorm dem "Schlafen Gehen" dann ca. 100-200g Magerquark mit ggf. ein EL Eiweißpulver.

Dieses Programm ziehe ich jetzt seit 3,5 Wochen durch und so soll es auch weiter gehen.

Was mache ich bitteschön falsch, dass es mit dem Gewicht einfach nicht weiter runter geht?

Kann es tatsächlich sein, dass ich gerade eher Muskelmasse aufbaue und gleichzeitig meinen Körperfettanteil reduziere (leider sehe ich davon nicht viel oder bin da zu ungeduldig)???

Ich sollte, um ein gutes Kaloriendefizit zu haben, ca. 2200 kcal zu mir nehmen!!!

Aber woher?! Da müssten die Portionen immens sein! Bzw. ich müsste den ganzen Tag über essen.

Ich würde mich sehr über ein Kommentar und eine Einschätzung von jemanden mit Erfahrung in dieser Beziehung sehr freuen. Vielen Dank!!!

Freundliche Grüße

Mario

...zur Frage

Wie kann ich es im Ansatz verhindern dick zu werden? Brauche Hilfe! bitte lesen :)

Hallo! Ich haette nie gedacht dass es mal so "weit" kommt. Ich spiele mindestens 4 mal woechentlich Fussball, immer laenger als eine Stunde. Frueher war ich immer klein und schmaechtig (bin ich heute eigentlich immernoch / 18 Jahre, 174cm, 57-61 kg). Ich bin also sportlich sehr aktiv, doch ich ess auch gerne. Manchmal, wenn ich spaet nachhause komme und vom Abendbrot nur noch wenig ueber ist mach ich mir noch Nudeln mit Ruehrei und Gemuese und so... Ausserdem backt meine Mama viel und leider auch gut! Ich esse also gern und viel. Seit einiger Zeit bemerke ich jetzt meinen Bauch, er ist ein wenig groesser geworden, das komische ist er waechst nur nach vorne! ich bin im Gesicht nicht dicker geworden, und auch so ist mein bauch noch voellig okay! nur ich will nicht erst reagieren wenn es zu spaet ist, meine mutter meinte, als ich ihr den bauch zeigte und um ehrliche meinung gebeten habe, auch dass er ein wenig gewachsen ist. Ich esse gerne auch bevor ich ins Bett gehe, ich krieg einfach ein Hungergefuehl obwohl ich eigentlich satt sein sollte! Meine Frage: wie krieg ich das fett UNTER (da ist das meiste) den Bauchmuskeln weg? und gibt es dinge die man essen kann ohne zuzunehmen? habt ihr sonst tipps? PS: das Bild hier zeigt ne schwangere, mein bauch geht auch so komisch nach vorne, nirgendwo anders hin! aber natuerlich viel weniger als bei ihr hier.. bin maennlich

...zur Frage

Wann geht die Speckrolle endlich??

Hallo liebe Leute, hätte da heute auch mal eine Frage: Ich betreibe seit 2,5 Jahren regelmäßig Radrennsport und hin und wieder Laufe ich auch ein paar Kilometer. Habe dadurch ca. 6-7 Kilo abgenommen, war aber nie wirklich dick, passe jetzt allerdings wieder in meine alten Hosen rein ;-) - Konditionell bin recht fit, fahre ca. 5000-6000km im Jahr, ca. 1 Std. täglich. Am Wochenende auch mal mehr.

Nun bin ich purzelschlank, habe nen BMI von 21,5, Körperfettmasse liegt irgendwo bei 11-12% und trotzdem geht die verdammt Speckrolle nicht weg. Das ist nicht wirklich viel, aber es stört mich. Wenn ich so viel Ausdauertraining mache, sollte das wenigstens bei rumkommen. Das ist zwar nicht Ziel meines Trainings, aber ist halt störend - ich denke, dass das jeder kennt!

Habt Ihr einen Tipp, wie man da gezielter rankommen kann? Noch mehr abnehmen will ich mit dem BMI auch nicht unbedingt - das wäre ja auch Quatsch, aber irgendwie muss es doch zu machen sein ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?