Übergewicht+Muskelaufbau+Supplements?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Ganzkörper + Cardio + Ernährung 66%
Muskeltraining + Ernährung + Cardio 33%
Cardio + Ernährung 0%

5 Antworten

  1. Frage: gleichzeitig abnehmen und Muskeln aufbauen
  2. Supplemente sind nicht sinnvoll
  3. ob du Split machst oder nicht, hängt davon ab, wie oft du ins Studio kannst. Bei 2 mal in der Woche mache GK, bei 3x eher Split (oder GK, dann aber nicht jedesmal sehr intensiv) und ab 4 mal sowieso Split

Wenn du abnimmst, indem du eine Diät machst, musst du besonders darauf achten, nur "gesunde" Nahrung zu verzehren, also möglichst frische, unbehandelte, natürliche Lebensmittel. Viele Leute haben im Normalzustand schon eine Unterversorgung mit Mineralien oder Vitaminen. Wenn du Sport treibst und weniger isst, kann das tatsächlich problematisch werden. Du kannst dich entweder beim Arzt darüber beraten lassen oder zumindest selber auf gängige Dinge, wie Vitamin D, Folsäure, Magnesium, Zink, Calcium achten. Abgesehen vom Vit. D ist das meiste (wenn du auch Fleisch isst) in der oben beschriebenen Nahrung enthalten. Achte also dringend auf sehr gute Nahrung und nimm evtl. ein Vit. D Präparat.

Ich gebe den anderen Recht. Der Großteil wurde nun eh schon genannt, vor allem was das Training betrifft. Was ich noch anmerken möchte, ist jetzt nur eine Kleinigkeit, wie das Abnehmen etwas erleichtert werden kann – aus meiner Erfahrung. Natürlich muss die Kombi aus Ernährung und passenden Training  zusammen passen und auch individuell auf dich abgestimmt sein

Seit paar Wochen trinke ich aber vor dem Work Outs noch Re-load Vital, natürlich kannst du auch Koffeintabletten nehmen, einen Kaffee/Espresso trinken (aber bitte keine zuckerhaltigen Energy Drinks). Meine Variante kann ich aber besser transportieren und dosieren :) Jedenfalls habe ich schon öfters gelesen, dass Koffein vor dem Sport eine postive Wirkung erzeugt. Zum Beispiel werden zur Energiegewinnung auch freie Fettzellen herangezogen und nicht nur der Glykogenspeicher der Muskeln. Außerdem hat Koffein auf den Stoffwechsel die gleiche Wirkung wie Chili, Pfeffer oder eine kalte Dusche(hier um die Normaltemperatur wieder zu erreichen). Der Körper erhitzt sich durch Stoffwechselprozesse (Thermogenese) und die Energie dafür wird ebenfalls aus freien Fettzellen gewonnen.

Und selbst wenn ich mir das alles einbilde ;D der Koffein pusht mich nochmal und erhöht meine Motivation!Vielleicht hilft dir das ja auch. Probieren geht ja bekanntlicher Weise über studieren ;)

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung
Ganzkörper + Cardio + Ernährung

Mach weiter wie bisher. Supplements wirst du bei guter Ernährung kaum brauchen. Fatburner sind nur da um den Herstellern etwas Geld in die Tasche zu spielen. Dir selbst bringen sie eher nichts. Eiweiß macht nur bedingt Sinn. Schau was du so über deine Ernährung reinbekommst.

Was das Trainings angeht, spreche mit einem Trainer im Studio darüber. Der kann dich richtig beurteilen. Von uns weiß keiner welche Belastung du genau fährst.

HILFE!!! Alleine ratlos beim Ziel Sixpack bis Sommer

Hi Leute!

Seit über einem Jahr trainiere ich regelmäßig und es tut sich NICHTS!! Ich habe die Freude am Training und den Glauben an mich verloren... Man muss sagen ich hab meinen Körper einigen Dingen ausgesetzt... erst viel Fleisch und Milchprodukte, dann von 100 auf Null von einem Tag auf den anderen aus moralischen und gesundheitlichen Überzeugungen ein halbes Jahr Veganer... jetzt seit paar Monaten Vegetarier... mal Proteinpulver, dann wieder nicht.. erst Mehrkomponenten, dann Whey und Casein, dann Soja und dann Reisprotein... weil ich irgendwie alles nicht vertragen hab... irgendwann wurde ein Darmpilz bei mir festgestellt - ob die auftretenden Blähungen an dem liegen?? Oder vertrag ich keine Lactose und Fructose?? Das muss ich noch testen lassen... Aber jetzt konkreter zum Problem: Ich bin 1.64 m "groß" und wiege etwa 63 KG, habe quasi fast null an Muskulatur aber dafür gut sichtbar Körperfett, vor allem unterer Rücken, Hüfte, Bauch und Brust. Ich war immer hin- und hergerissen ob ich erst auf Masse gehen soll oder abnehmen... nun bin ich aber soweit, dass ich meinen Körper im Spiegel nicht mehr sehen kann. Wenn ich meinen Speck sehe und sehe, dass sich weder in Sachen Fettabbau noch Muskelaufbau etwas tut, macht mich das traurig!! Ich möchte zunächst mein Körperfett abbauen und einen Sixpack aufbauen bis zum Sommer. Ich kenne aber meinen Kalorienbedarf nicht und kann so kaum effektiv gezielt abnehmen oder danach Muskeln aufbauen... von den Rechnern im Internet halte ich nichts, da die mir alle unterschiedliche Kalorienwerte ausspucken.. mal 2.600 Kcal, mal sind es 2.900 Kcal... kennt ihr einen guten Rechner oder eine Methode, den Kalorienbedarf zu errechnen - am besten aus eigener positiver Erfahrung..?? Und was ratet ihr mir im Bezug auf Training und Ernährung?? Ich möchte wie gesagt mein Fett komplett abbauen und danach an Muskelmasse zulegen, ohne aber Fett anzusetzen... ich möchte lieber definierter und fit sein.. deshalb fange ich gerade wieder an, zwei Mal die Woche zu laufen. Das könnte ich nach einigen Wochen nach Bedarf steigern.. Ich habe seit kurzem einen neuen Plan vom Trainer, da ein weiteres Problem bei mir ist, dass ich keine Kraft hab und beim Bankdrücken bei jämmerlichen 40 KG Schluss ist... ich habe die Übung und allgemein die Übungen glaube ich immer zu schnell gemacht und habe nie auf Kraftausdauer trainiert... jetzt hab ich ein 10-Wochen-Plan, der nach den 10 wochen von vorn beginnt.. Hierbei trainiert man Mo und Do Brust, vordere Schulter und Trizeps, Di und Fr Rücken, Bizeps und hintere Schulter, Mi und So trainiert man etwas die Beine und macht Cardio. An diesen Bein- + Cardiotagen mache ich noch 2 Übungen für den Bauch. Grundübungen wie Bankdrücken, Kreuzheben und Kniebeugen sind in meinem Plan enthalten, auch ernähre ich mich eigentlich gesund... kein Weißmehl, kein Kristallzucker... täglich Obst... meine einzige Sucht und Sünde besteht in Cola Light.. aber auch schon reduziert.

Hoffe ich finde endlich Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?