Übelkeit beim Sport

2 Antworten

Entweder warst du Energietechnisch nicht richtig versorgt, so das dich ein Hungerast ereilt hat, also die schon angesprochene Unterzuckerung. Dann hättest du aber auch einen Leistungseinbruch bemerken müssen. Oder dies war eine Reaktion auf eine Überanstrengung, oder gar einen Mineralmangel. Bei solch langen Distanzen ist es wichtig dem Körper genügend Kohlenhydrate und Mineralien zu zuführen und das Tempo der Dauer entsprechend anzupassen um nach hinten heraus nicht ganz schlapp zu machen.

Das könnte vom Kreislauf her kommen oder Deine Kohlenhydrate waren komplett aufgebraucht. Das geht mir meistens beim Laufen so, wenn ich zuvor evtl. zu wenig gegessen habe, meine Glycogenspeicher nicht auffüllte und dann vom Körper zuviel abverlangte, wobei er nicht genügend Energie zur Verfügung hatte. Dann wird es mir auch speiübel. Am Besten wenn Du vorher vor so einem langen Radrennen genügend KH auffüllst und während des Radrennens immer wieder einen Riegel oder Powergels einnimmst. Dann bekommt der Körper wieder das was er braucht.

Es kann natuerlich sein, dass Teuflfel unterzuckert war, das wird von manchen Leuten auch als "übelkeit" beschrieben. Ich glaube aber, dass er sich schlicht mit den falschen Dingen ernaehrt hat (siehe meine Antwort). Wuerde er in diesem Fall Deinen Rat befolgen, haette er beim naechsten Mal das gleiche Problem.

0

Sport-Schule

Hallo. Wir haben 4 Stunden Sport und müssen dann als Aufwärm Phase 3 Runden durchsprinten. Früher war das kein Problem das war ich nur Kaputt. Aber seit dem ich seit 5 Monaten nicht am Sport teilgenommen habe und jetzt schon wird mir immer Übel und muss mich Übergeben. Ich muss anmerken das ich nur Sport in der Schule treibe sonst nirgend. Was sollte ich tuen? Sport in der Freizeit treiben und es mit kleinen schritten versuchen?

...zur Frage

Ständige Übelkeit bei Langsreckenläufen! Wieso??

Hallo alle zusammen,

ich bin leidenschaftliche Halbmarathonläuferin, habe aber ein gewaltiges Problem: Mir wird schon während des Laufens übel und manchmal muss ich schon auf der Strecke oder im Ziel brechen.

Ich versteh nicht warum! Ich trainiere ausgiebig und regelmäßig, achte auf ausgewogene Ernährung und versorge mich vor den Wettkämpfen mit Kohlenhydraten und ausreichend Wasser. Außerdem geht es mir nur so während den Wettkämpfen - beim Training ist alles in Ordnung. Obwohl ich noch Kraft in den Beinen habe und motiviert bin, kann ich auf den letzten km nicht mehr das Tempo anziehen weil ich sonst brechen müsste.

Ich würde jetzt gerne meinen ersten Marathon in Angriff nehmen, habe aber Angst, dass ich die halbe Strecke mit Übelkeit kämpfen muss - so macht das ja auch kein Spaß.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Tipps wie ich das Problem los werde?

Viele Grüße

...zur Frage

Durchfall und Übelkeit durch sportliche Überanstrengung?

Kann es sein, dass Durchfall und Schlechtsein durch zuviel Sport kommt? Ich war beim Laufen und danach ist es losgegangen, kann das durch Überanstrengung kommen??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?