typische Einsteigerfragen: Geschwindigkeit, Puls etc

3 Antworten

Hallo, stbg2004; 50 ist doch erst das Alter wo an Nordic Walking so richtig Spass hat! 1. Sport-medizinisch gesehen sollte man um seine Fitness zu steigern, die gleichen Übungen jeden 2ten Tag wiederholen, jedoch um den Conditionsstatus beizubehalten min. jeden 3ten Tag, d.h. einmal in der Woche heisst immer wieder von NULL anfangen. 2. Um die Kontrolle der Herzfrequenz zu erleichtern ist eine Pulsuhr angebracht: bei der anfänglichen Einstellung errechtnet diese aus dem Alter, dem Geschlecht und dem Körpoergewicht Deine persönliche HRM für Fettverbrennung, Fitness-Steigerung und Sportliche Leistungssteigerung ohne die persönliche maximalen Herzfrequenz zu erreichen. Für "ältere Semester" und NW im gebirgigen Gelände ist eine Pulsuhr(HRM=Heart Rate Monitor) angebracht.

Bei den Stöcken gibt es schon Unterschiede. Es gibt hier die teuere Carbonausführung sowie die billigeren Alustöcke, die es ebenfalls tun. Hier würde ich mich in einem Fachgeschäft umschauen. Die Stocklänge ermittelt sich aus deiner Körpergröße in cm x 0,65. Von der Intensität würde ich mit 2-3 Einheiten pro Woche anfangen. Fange mit kleineren Distanzen, die du gut bewältigen kannst an und steigere bei Bedarf die Distanz nach und nach bis zu der Strecke die dir angemessen erscheint. Dann kannst du dich dem Tempo widmen und etwas strammer/forscher Walken. Bei einem Puls von 120-140 liegst du in einem guten Grundlagenausdauerbereich. Ansonsten gibt es im unteren Link noch ein paar gute Infos

http://www.sportlerfrage.net/frage/gibt-es-bei-nordic-walking-einen-bestimmten-laufstil

Guten Morgen stgb2400,

Gute Nordic Walking Stöcke aus Carbon, die auch auf Asphalt dämpfen, mit einer griffigen Asphalt-Spitze sind notwendig, um die Nordic Walking Technik (ALFA-Technik) umzusetzen. Eine fachkundige Beratung zu den Carbonqualitäten, Griffen, Schlaufen und Spitzen ist zwingend. Aluminium-Stöcke sind nur auf Schnee - noch - geeignet. Die Nordic Walking Geschwindigkeit ist absolut unerheblich. Maßgeblich sind Timing, Umfang, Richtung und Intensität der Nordic Walking Technik (TURI). Deren Qualität bestimmt auch die Herzfrequenzhöhen. Das Erlernen der richtigen Nordic Walking Technik und deren Festigung ist in der Regel nur bei einem qualifizierten Trainer - ab DNV instructor aufwärts - mit einer aktuellen Lizenz möglich.

Viele Grüsse aus der Sport- und Seestadt

Wolfgang Prohl ALFAcoaching

Was möchtest Du wissen?