Tube und Mantelverschiebung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das liegt am Seil, nicht am Sicherungsgerät. Vermute, es ist ein relativ günstiger Strick. Kann nur empfehlen, da nicht zu sparen. Je hochwertiger das Seil, desto besser in der Regel das Handling. Klar, irgendwann kommt es auch beim besten Seil zu Mantelverschiebungen, aber nicht nach sechs Monaten – da müßtest Du schon ein Profi-Pensum klettern.

Ich empfehle auch das Grigri. Ist allerdings nicht jedermanns Sache, wie ich von einigen Bekannten weiß. Ich kann's nicht verstehen, aber es ticken halt nicht alle gleich. Der Umgang - besonders beim Vorstiegssichern - will geübt und gekonnt sein. Hat man's aber drauf, gibt es nichts Besseres und Sicheres.

Das Seilkrangeln und Mantelverschieben ist bei mir abhängig vom Seil und nicht von den Sicherungsgeräten. Mit meinem Beal Edlinger 2 hatte ich bisher weder in der Halle noch im freien ein Problem mit krangeln oder verschobeben Mantel (auch icht nach einem Jahr und ich gehe 3 - 4 * in der Woche zum klettern). Bei Produkten von gewissen Herstellern ist das schon nach einer Woche mehr oder weniger stark zu spüren.

Kletterschuhe von Edelrid?

Edelrid macht seit neuerstem Kletterschuhe, die hab ich aber noch nirgends gesehen. Kann jemand über die Schuhe berichten?

...zur Frage

Beim Sichern schnell Seil ausgeben (mit Tube)

Ich habe manchmal Probleme damit, schnell viel Seil auszugeben (beim Sichern mit Tube). Meistens ist es kein Problem, aber einer meiner Kletterpartner klettert im 9. Grad. Er is sehr schnell und klettert auch immer am Limit, d.h. er fällt oft rein. Daher möchte ich ihn nicht mit zu viel Schlappseil sichern. Aber dadurch kann ich das Seil manchmal nicht schnell genug ausgeben und das ist natürlich auch nicht besser, weil das ebenso zum Stürzen führen kann. Habt ihr Tipps, wie ich das Seil schneller ausgeben kann, ohne das Bremsseil loszulassen? Mir hat jemand empfohlen, den Tube festzuhalten (damit er nicht blockiert, wenn ich 2x dran ziehe zum ausgeben), aber dann habe ich ja das Bremsseil nicht mehr hunderprozentig fest in der Hand...

...zur Frage

Wie viele Trainingspausen muss ich machen? Trainingsplan siehe unten

Hallo, also ich bin Hobbysportler und habe allerdings durch mein Studium genug Zeit das ganze etwas ausführlicher zu machen. Also ich gehe Montags 15km laufen und 2hKlettern, Dienstags gehe ich in ein Berg-und Klettersport Krafttraining und danach noch 1,5h Bouldern, Mittwochs laufe ich 15km, Donnerstags laufe ich 15km und mache oft noch meine Übungen (160Liegestützen, 8Sätze Bauchmuskelübungen, 12Sätze Rücken und Schultermuskulatur, dazu noch Unterarmmuskulaturübungen), am Wochenende mache ich das ganze nochmal und gehe auch oft noch mal Klettern oder Radlfahren oder Laufen, also eines der 3 Sachen eigentlich immer. Meine Frage ist jetzt, sollte ich mehr Trainingspausen machen? Und muss ich aufs Jahr gesehen Pausenzeiten einplanen? Ich will das ganze nicht ungesund betreiben, aber würde ungern Zwangspausen einlegen....

Vielen Dank für Eure Hilfe

...zur Frage

Was macht ihr beim Klettern mit eueren Eheringen?

Da man ja keine Ringe beim klettern tragen sollte und wir oft draußen unterwegs sind wollte ich mal hier nachfragen was andere Kletterer mit ihren Ringen machen.

Habt ihr einen separaten Karabiner oder wie macht ihr das? Ich wollte meinen Zukünftigen mit eine tollen Lösung überraschen :)

...zur Frage

Hat der "Affenindex" einen positiven Einfluss auf die Leistung beim Klettern?

Ich habe gelesen, dass viele Kletterer der Meinung sind, der so genannte "Affenindex" (Verhältnis der Körpergröße zur Spannweite der Arme) die Kletterleistung positiv beeinflusst. In der Wissenschaft ist das wohl umstritten. Wer weiß etwas darüber?

...zur Frage

Was sind sog. Mehrseillängen beim Klettern?

Was versteht man darunter?? Könnt ihr mir da weiterhelfen? Danke!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?