Trotz Disziplin, Kcal-Defizit, Kraft- und Ausdauertraining kann ich nicht abnehmen ?!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Finger weg von Nikotinpflastern, du hast das Rauchen aufgegeben BRAVO! und der Effekt von Rauchen/ nicht rauchen wird überschätzt. Bei circa 20 Ziggis am Tag sind es gerade mal 200-300 kcal. Die Gewichtszunahme bei Leuten die Aufhören hat etwas mit deren Ersatzessverhalten zu tun.

  2. Du musst einen Weg finden den du dauerhaft und langfristig mit deinem Lebensstil vereinen kannst und glücklich dabei bist. Du lebst ja schon sehr gesund und medizinisch sind die 2-3 Kilo auch kein Thema hier geht es ja nur um...Eitelkeit.

  3. Kalorienbedarf berechnen ist eine Wissenschaft für sich und funktioniert meiner Meinung nach nur bei Profis und durch Profis. Vieles ist einfach auch Erfahrung und das kannst du in keiner Tabelle nachschlagen.

  4. Grundsätzlich hast du genug Wissen und Disziplin um deine Gewohnheiten und deine Ernährung zu verändern und kannst dann kontrollieren ob sich dein Gewicht, besser gesagt dein Fettanteil verändert. Versuche z.B. Kohlenhydrate nur noch morgens (z.B. Vollkornmüsli mit Obst) zu dir zu nehmen und sonst nur 2-3 Stunden bevor du Sport machst. Sonst Eiweiß, Fett und Gemüse. Mittags ein Salat mit Feta z.B. und abends Fisch mit Kaisergemüse oder ähnliches. Stelle deine Ernährung um für 2 Monate und lass den Rest konstant (Sport, Schlafenszeiten etc...) und schau was sich verändert. Wenn du dich nicht schlapper fühlst als sonst und deine sportliche Leistungsfähigkeit nicht abnimmt, scheint dein Körper gut darauf zu reagieren, wenn sich dann mit der Körperfaltenmessmethode was verändern, hast du die Lösung gefunden. Einen Caliper zur Messung bekommst du schon für unter 20Euro. Was deine Waage sagt, kannst du vergessen, das kann vom Prinzip her schon nicht funktionieren, da die Waage lediglich den Widerstand misst und bekanntlich nimmt Strom ja den kürzesten Weg und somit misst du nur den Widerstand von Bein zu Bein. Außerdem hast du je nach Kohlenhydrataufnahme und anderen Faktoren einen unbestimmten und schwankenden Wasseranteil der das Ergebnis verfälscht.
    Zusammengefasst wäre mein Vorschlag also, mach soviel Sport wie dir Spass macht und du mit deinem Alltag langfristig vereinen kannst. Reduziere Kohlenhydrate so weit es geht und nimm diese nicht zusammen mit Fett zu dir. Miss deinen Körperfettanteil regelmäßig sowie nüchtern dein Gewicht, beobachte deine Fitness und deine Müdigkeit und verändere ggf. alle 2 Monate (kürzere Zeiträume sind nicht aussagekräftig) deine Ernährung. So wirst du auf jeden Fall gesund und zufrieden bleiben und kannst ohne Risiko die optimale Zusammensetzung deiner Nahrung und deinen Kalorienbedarf herausfinden. Wichtig ist, dass du deinem Körper Zeit gibst und dann nicht hin und her wechselst sondern konstant dein Programm durchziehst. Vergiß nicht dir auch ab und zu was zu gönnen, Essen ist ja auch Genuss und gerade in Gesellschaft etwas wunderbares. Freunde dich auch mit dem Gedanken an, dass sich nicht viel tun wird, einfach damit du die Sache etwas entspannter angehen kannst und zufrieden mit dir bist, deine Frau ist es ja auch.

Dann bedanke ich mich bei allen Helfern. Unterm Strich lässt sich sagen, ich muss Geduld haben und meinen Körper neu ausloten.

Massephase Ernährung+ Training

Hallo, ich bin 16, 1,80m groß und wiege 67 kg. Ich trainiere schon knapp 1 Jahr im Fitnessstudio davon aber erst seit Neujahr regelmäßig.

Mein Trainingsplan sieht so aus:

Mo: Rücken, unterer Rücken, hintere Schulter, Nacken, Bizeps, Beine

Di: frei

Mi: Brust, Trizeps, Schulter, vordere Schulter, Bauch

Do: Rücken, unterer Rücken, hintere Schulter, Nacken, Bizeps, Beine

Fr: frei

Sa: frei

So: Brust, Trizeps, Schulter, vordere Schulter, Bauch

Ich mache bei jedem großen Muskel 3 Übungen und bei jedem kleinen 2, bei jeder Übung 3 Sätze + 1 Aufwärmsatz. Ein bisschen Masse habe ich davon schon aufgebaut aber bin noch nicht zufrieden weil man kaum Fortschritte so wie bei meinen Freunden sieht, dies liegt wahrscheinlich an meiner Ernährung.

Ich schaffe es nicht auf 3000 kcal pro Tag zu kommen damit ich gut Masse aufbauen kann, jedenfalls nicht sehr gesund, weil ich viele Lebensmittel nicht mag. Meine Schildrüse ist kaputt deswegen kann ich fast alles essen und nehme nicht zu deshalb bin ich es gewöhnt sehr oft Fastfood zu essen. Ich nehme an Trainingstagen 30 g Whey Protein nach dem Training zu mir und versuche jeden Tag 100g Weider Mega Mass zu mir zu nehmen. Sonst esse ich sehr viele Brötchen aus dem Ofen und 2 Bananen und trinke 2-3 Gläser Orangensaft pro Tag. Ansonsten esse ich als Hauptmahlzeit 8 Omega 3 Fischstäbchen von Iglo. Ich versuche am Tag nicht über 50g Fett zu mir zu nehmen da ich auch in der Massephase einen flachen Bauch behalten möchte. Das war ein kleiner Einblick in meinen Ernährungsplan den ich mir erstellt habe. Am Wochenende trinke ich 3 Bier mit Cola gemischt und manchmal 1 mal im Monat auch viel mehr. Ab 1. August starte ich außerdem eine Ausbildung als Fliesenleger wobei ich dann natürlich bei weniger Zeit mehr als 3000 kcal zu mir nehmen muss.

Ich weiß nicht wie ich das schaffen soll. Es wäre gut wenn mir einer einen Ernährungsplan erstellen könnte und ob ich in der Ausbildung immer noch 4 mal die Woche ins Fitnessstudio gehen soll, da ich als Fliesenleger sehr viel tragen muss.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?