Trikot selbst beflocken?

3 Antworten

Waaas? Sprühkleber!? ...bitte nicht! Damit wirst du das Trikot auf jeden Fall versauen. Zumal man das dann auch nicht so einfach waschen könnte... Schau lieber mal, dass du einen Sportladen findest, der dir das kostengünstig drauf macht. Viele Sportläden bieten nämlich solche Beflockungen an. Da wirst du vielleicht nicht unbedingt die selbe Schriftart bzw. Design haben, wie die originalen Aufdrucke aber wenigstens zahlst du keine 20€ dafür und versaust nicht dein neues Trikot mit Sprühkleber!  

Würd mir ja auch mal eins kaufen aber das Basismodell ohne Individualisierung kostet schon 90€: https://wm-trikots.net/deutschland/

... das ist mir echt zu teuer.

Beste Grüße 

Selber machen?

Kommt dich teurer als fertig kaufen oder machen lassen.

Nein selber beflocken solltest du nicht da machst du nur das trikot kaputt. Aber du kannst mal bei dir in der Stadt bei MC shirt oder so schauen die bedrucken echt günstig. 5 Euro reichen da schon für ne große Nummer.

Fußball Kopfsache

Hallo alle miteinander:) Ich habe ein Problem und weiss nicht weiter, deshalb dachte ich versuch ich hier mal mein Glück und hoffe schnelle Hilfe zu finden. Also folgendes Ich spiele aktiv Fußball in der B-Klasse sprich bei uns der unteresten Liga und spiele auch in der ersten Mannschaft nur habe ich vor jedem Spiel so eine rießige Nervosität und ich würde fast schon sagen Angst zu versagen oder Fehler zu machen und kann mich dann garnicht aufs Spiel konzentriern, versuche dem Ball so gut es geht aus dem Weg zu gehn um ja nix falsch zu machen. Ich weiss aber genau dass ich Fußball spielen kann da ich es schon öfters bewiesen habe mit teilweise sehr guten Spielen aber grad dann in denen wo es um nix geht wie z.b. Vorbereitung oder so. Ich kann mich da an ein Spiel besonders gut erinnern da war ich völlig gedanklich frei und motiviert da lief alles von alleine un die letzten paar Spiele wurde immer alles schlechter weil ich immer mehr Angst und Nervosität bekomme. Mich regt das auch echt auf und belastet mich so sehr dass ich mit dem Gedanken spiele aufzuhören obwohl ich doch eigentlich so gerne spiele..Auch im Training klappt alles super un ich bin richtig heiß dann auf Sonntagmittag aufs Spiel aber wenns soweit is kacken meine Nerven oder kp was total ab und alles macht zu..un die Leistung kriegt das total zu spüren..

Hoffe mir kann jmd helfen Gruß

...zur Frage

Was ist der Schlüssel zum Erfolg beim Muskelaufbau ?

Hallo zusammen, ich mache das hier jetzt sehr ausführlich. Ich bin momentan 16 Jahre alt, 65 kg und 180 groß, das bedeutet ich bin eigentlich dünn gebaut, trainiere aber regelmäßig calisthenics. Zu dem regelmäßig gibt es aber ein paar Macken, ich trainiere noch 2 mal pro Woche Fußball + Wochenende ein Fußballspiel. Noch kurz zu calisthenics, das ist ein kraftsport das man nur mit seinem eigenen Körpergewicht trainiert, sprich Klimmzüge, Kniebeuge, Liegestützen, dips, Handstand halten üben, Handstand an der Wand Push ups. Diese Dinge mache ich immer mal wieder. Und gehe dann bis an die Grenzen. Das tuhe ich jeden 2 ten Tag. Das heißt um es deutlicher zu machen, ich gehe beispielsweise um 14:00 in den Park in meiner Umgebung, wärme mich auf und fange dann an Klimmzüge zu machen, bis ich nicht mehr hochkomme, das mache ich mit jeder der oben aufgezählten Übungen, und mache das ca 2 mal, also 2 Sätze. So jetzt zum eigentlichen, kann ich so etwas erreichen ? Da ich auch noch Fußballspiele oder wird das nix ? Ich will so werden wie der unten gezeigte Typ. Das ist mein absolutes Vorbild! Ich will einfach wissen ob das alles was bringt, weil ich manchmal das Gefühl habe, dass ich Muskeln abgebaut habe einfach solche Zweifel versteht ihr ? Ich hoffe ihr könnt mir behilflich sein! Wäre sehr sehr lieb! Ich möchte einfach mal Klarheit erfahren, und wissen ob ich irgendwann so werde wie der unten gezeigt? Er hat das auch mit calisthenics gemacht, Gruß Rocky!

...zur Frage

Creatin Kur "Anleitung" & Fragen

Hallo Zusammen,

Ich habe mir Weider Pure Creatine zugelegt bzw. bestellt und würde gerne am Wochenende mit einer Creatine Kur anfangen. Dazu stellen sich mir aber noch ein paar Fragen:

Aufladephase: Da ich einen leicht nervösen Magen udn Darmtrakt habe verzichte ich auf die Aufladephase.

Einnahme: Täglich 4-5g ok? An Trainingstagen direkt im Anschluss an das Training, ansonsten morgens vor dem Früühstück?

Training: Trainiere momentan 3 bis 4 mal de Woche. Ich habe mal gelesen, dass man mindestens 5 Einheiten in einer solchen Kur machen sollte, stimmt das?

Alkohol: Stimmt die Story, dass Alkohol schädlich ist (explizit während einer Kur, klar ist Alkohol nie gut)? Eigentlich hebt es doch die Wirkung von Creatine nur auf oder (Wassereinlagerung vs. Dehydrierung)?

Dauer: Hatte angepeilt das ganze so 6-8 Wochen durchzuziehen. Ist das ok oder zu wenig / zu viel (will nicht dauerhaft)

Gruß & vielen Dank.

...zur Frage

Schmerzen im unteren Bauch und Leistengegend vom Laufen und Bauchmuskeltraining

Ich laufe jetzt seit 3 Jahren davon 2 im Verein und mit Trainer letztes Frühjahr habe ich mich Sprinttraining und Mittelstrecke angefangen für den langen Schritt und so....! Bei diesem Training darf natürlich die Rumpfmuskulatur nicht fehlen und diese hab ich natürlich auch sehr viel trainiert mit z.B. normale Situp in verschiedenen Variationen aber noch viel mehr mit Beine heben z.B. Flach am boden liegen und die Beine 2 minuten knapp über den Boden halten (3 Wiederholungen) und solche Geschichten. Und seit Sommer 2010 tut es weh im unteren Bauch und Leiste sowohl beim Laufen (wenns schneller wird immer schlimmer) als auch wenn es mal wieder probier die Beine knapp über den Boden zu halten (das klappt keine 5 Sekunden mehr). Achja an Silvester hab ich an einem 5 km Wettkampf teilgenommen (aus Spaß, also nicht richtig schnell) und die Strecke war eisig, das wegrutschen nach hinten war auch sehr schmerzvoll. War auch schon in CT und der Arzt meinte nur es könnte evtl. eine weiche Leiste sein (die es eigentlich gar nicht so richtig gibt). Schreibt einfach mal was dazu, muss keine Ferndiagnose sein, vielleicht hat jemand was ähnliches???????

Gruß Schorsch

...zur Frage

Muskelfaserrisse beidseitig Quadriceps

Hallo. Ich melde mich bei ihnen weil ich echt nicht mehr weiter weiß. Zu meiner Person, ich bin 25 Jahre alt, Polizist, ich spiele seit 21 Jahren aktiv und erfolgsorientiert Fußball, mache 3-4 mal pro Woche ausdauer-, sowie Kraftsport. Bin 180 cm groß und wiege 80 kg. Ich persönlich würde mich als gut trainiert bezeichnen.

Die Leidenszeit begann vor ca. 1,5 Jahren im Sommer. In der Saisonvorbereitung beim Fußball sind Sprints gelaufen. Ich konnte zu ende trainieren und habe nach dem Training gemerkt, dass meine beiden Oberschenkel etwas ziehen. Am nächsten Tag waren die Schmerzen extrem stark, sodass ich zum Orthopäden ging. Diagnostiziert, da per Ultraschall gesehen, mittig im linken und rechten Quadriceps jeweils ein Muskelfaserriss. 6- 8 Wochen Pause und physiotherapie. Dann bin ich wieder langsam ins Training eingestiegen und konnte relativ normal trainieren. Am nächsten Tag kamen dann langsam wieder Schmerzen und beide Schenkel waren dicht. Das hielt sich dann ein paar Tage und ging wieder weg, aber in dieser Zeit konnte ich weder trainieren noch spielen. Dann spielte ich ein Spiel über 90 Minuten und am nächsten Tag ging es etwas, bloß dann kam eine längere Verfolgung eines flüchtenden zu Fuß. Währenddessen merkte ich schon, wie beide Oberschenkel wieder zu gingen. Danach wieder 6-8 Wochen Pause. Ab diesem Zeitpunkt gingen die Oberschenkel nach jeder Trainingseinheit mit Sprints zu. Berufsbedingt konnte ich dann etwa ein dreiviertel Jahr kein Fußball spielen. Beim normalen Joggen hatte ich nie Probleme. Nach Sprinteinheiten weiterhin. Immer dahingehend, dass die Oberschenkel zu gehen. Nach diversen weiteren Behandlungen wie Akkupunktur und Stoßwellentherapie war immer nur ein kurzer Erfolg da. Auch Krafttraining der vorderen Oberschenkel brachte nichts.

Ab Sommer 2012 fing ich wieder mit der Saisonvorbereitung an. Nach den ersten beiden Einheiten in einer Woche Dienstag und Donnerstag bekam ich direkt wieder Schmerzen. Übrigens egal ob mit oder ohne Bandagen für die Oberschenkel. Danach wieder Physiotherapie und eine Untersuchung durch eine Osteopathin. Jedoch auch nur kurzweiliger Erfolg. Ab diesem Zeitpunkt wechselten die Schmerzen nach den Einheiten die Oberschenkel. Mal links mal rechts schlimmer, manchmal aber auch nichts. Bis zum letzten Spiel im Dezember ging es dann eigentlich. Plötzlich nach einem Schuss im Training Zerrung rechter vorderer Oberschenkel. 2 Wochen Pause und wieder einsatzbereit. Nach einem Hallentraining spüre ich wieder Schmerzen in beiden vorderen Oberschenkeln. Ich esse viel Obst, zusätzlich noch Magnesium und Calcium. Einen Mangel kann es eigentlich nicht geben. Auch beim großen Blutbild keine Auffälligkeiten.

Meine Frage: Was kann ich tun? Gibt es Mittel die helfen? Andere Therapien?

Mfg

...zur Frage

Neubesohlung oder neue Schuhe?

Ich klettere jetzt seit 5 Monaten (Sportklettern) mit meinem ersten Paar Kletterschuhe (von Rocterra, vorgespannt, mittelgarte Sohle). Leider haben die Schuhe bereits richtig schöne Löcher an den Spitzen... Prinzipiell war ich mit dem Schuh recht zufrieden, daher bin ich am überlegen ob es sich lohnt ihn neu besohlen zu lassen (kostet mich knapp 40€). Was meint ihr dazu? Lohnt sich das? Bleibt die Qualität vom Schuh erhalten? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Jetzt im Winter bin ich c.a. 3 x pro Woche in der Halle, im Sommer bin ich dann c.a. 1 x pro Woche draußen (Klettergarten), 2x in der Halle (momentan 7.Schwieigkeitsgrad, arbeite an 8-). Ist der Verschleiß am Fels eigentlich genauso groß wie in der Halle?

Ich hab Angst dass sich die neuen Schuhe auch wieder so schnell abnutzen. Sollte ich eine härtere Sohle wählen? Ist aber doch für höhere Schwierigkeitsgrade nich so gut, oder?! Ich würde mich für die Modelle La Sportiva Miura oder den Scarpa Vision interessieren (kosten knapp 100 €)....

Bin dankbar für Tipps, Anregungen und Empfehlungen!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?