Trick beim Schnüren eines Laufschuhs?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenne das eine Möglichkeit den Schuh so zu binden das der ganz locker sitzt und man trotzdem ahlt hat. Diese Möglichkeit wird auch gerne bei etwas zu groß Schuhe angewendet.

Ich versuche es mal zu beschreiben. Vielleicht hat ja auch jemand ein Link zu Bildern oder Videos.

Bändel links welches auf der rechten Seite eingefädelt ist ausfädeln.

Bändel Links auf der linken Seite in das erste Loch einfädeln.

Das gleiche mit dem Bändel auf der rechten Seite.

Beim Einfädeln das Linke Bändel auf der rechten Seite unter dem rechten Bändel zwischen erste und zweite Loch durchschieben. Das gleiche mit dem rechten Bändel. Dann ganz normal zubinden.

Alles klar:-)

Das ist kein Witz ich binde meine Schuhe des öfteren so. und es ist erstaunlich wie locker der Schuh gebunden werden kann und trotzdem der Fuß nicht im Schuh rutscht.

stimmt genau, absolut perfekte Lösung!

0

Es gibt Schuhbänder, die sich leicht dehnen und somit etwas Spielraum bieten. Wenn das nicht genügt würde ich sie eben nach einiger Zeit etwas lockern.

Schmerzen von neuen Laufschuhen?

Liebe Sportler (bzw. vor allem liebe Läufer :)),

Vor etwa einem Monat habe ich mir neue (bzw. meine ersten richtigen) Laufschuhe gekauft, hab dafür eine Laufanalyse gemacht in einem Gesundheitssport-Zentrum und die für mich angeblich optimalen Laufschuhe bekommen: Asics Gel 3030. Habe sie jetzt ca. 4 Mal probiert für 20-30 minütige Intervallläufen am Laufband und muss sagen, dass ich jedesmal ziemliche Probleme in den Schienbeinen hatte, die ich in meinen anderen, verhältnismäßig sicher VIEL ungeeigneteren Schuhen bisher nicht kannte.

Die Schmerzen (ein starkes Ziehen fast wie ein Krampf an der Außenseite des Unterschenkels) sind mitunter kurzzeitig so stark, dass ich aufhören muss zu laufen und für ein paar Minuten nur gehen kann; sobald ich vom Laufband steige, sind sie aber innerhalb von ein paar Minuten wieder komplett weg.

Kann es sein, dass meine Füße bzw. überhaupt mein ganzen Beine so an meine Fußfehlstellung beim Laufen gewöhnt sind, dass die (zwar positive, aber dennoch ungewohnte) Stabilisierung durch die neuen Schuhe auf einmal eine ganze andere Art der Belastung mit sich bringt?

Und was würdet ihr mir raten, wie ich jetzt mein weiteres Lauftraining angehen sollte, um mich an das zu gewöhnen?! (Ich war zwar nicht extrem oft in kurzer Zeit gelaufen, aber vielleicht waren ja die doch recht intensiven Intervallläufe ein bisschen zuviel für den Anfang mit den neuen Schuhen..?!)

Wäre ganz toll, wenn mir da jemand ein paar Anregungen geben könnte, damit ich endlich in ein erfolgreiches (und schmerzfreies!) Lauftraining starten kann :)

LG Claudia

P.S.: Kurz zu mir: ich bin weiblich, 27 und mache eigentlich schon mein ganzes Leben Sport (10 jahre lang Volleyball im Verein, jetzt Volleyball nur noch hobbymäßig 2 Mal in der der Woche aber dazu Kraft- und Ausdauertraining im Fitnesscenter).

...zur Frage

Welche Laufschuhe wählt man für Kinder?

Was sollte man bei guten Kinderlaufschuhen beachten? Welche Kriterien sind wichtig zu beachten beim Kauf?

...zur Frage

"Amateur-Jogger" - gute Laufschuhe nötig?

Hallo,

ich möchte gerne mit dem Joggen anfangen, bzw. habe schon angefangen.

Ich laufe im Schnitt jeden zweiten Tag 30-40 Minuten (d.h. ich laufe, gehe dann wieder ein paar Meter usw.).

Ich habe mir dafür auch extra neue Turnschuhe gekauft, allerdings nach Gefühl und ohne Laufstilanalyse oder sonstiges.

Jetzt meine Frage: Lohnt es sich bei meinem Laufpensum, in ein richtiges Fachgeschäft zu gehen und mir mit Beratung dort Laufschuhe zu kaufen?

Oder sollte ich vllt. noch ein paar Monate damit warten, bis ich sicher bin, dass ich beim Joggen bleibe? (Bin ich aber eigentlich schon. ^^)

Wirbelsäulenschäden o.ä. möchte ich nämlich nicht riskieren, allerdings ist mir auch der Gedanke etwas unangenehm, als absoluter Anfänger ohne Kondition vor einem Experten auf dem Laufband rumzuhampeln...

Was meint ihr?

LG :)

...zur Frage

Abnehmen und Sport mit Rücken-/Muskulaturproblemen

Hallo! Ich bin Tom, bin 31 Jahre jung und möchte durch Sport und veränderte Ernährung abnehmen. Ich bin 175cm groß und wiege zZ 107,7kg (BMI 35+) Ich habe starke Rückenbeschwerden, welche auch nicht durch Spritzen, Akupunktur etc in den Griff zu bekommen waren. Nun will ich dem Elend entgegenwirken und bin sehr motiviert, da ich in meiner Jugend viel Sport getrieben habe und dort wieder hin möchte. Meine Blutproben beim Arzt waren alle in Ordnung, keine Fettleber, Diabetes oder ähnliches. Doch meine Rücken bzw Rumpfmuskulatur ist quasi nicht vorhanden. Meine Muskel im Rücken, Po und Beinen sind stark verkürzt und verklebt. Habe auch schon etliche Physiositzungen hinter mir (was die Kasse eben bezahlt).

Ich bekomme nun 1 Jahr lang 2mal die Woche Reha Sport (auf Rezept) und bin in einem FitnessStudio angemeldet. Dort finden auch die ReHa Kurse statt. Das ganze läuft nun genau 1 Woche.

Ich übe mich zZ neben der Reha auf dem Crosstrainer, da auf dem Fahrrad (wegen der Haltung) mein Rücken schmerz, Joggen geht leider kaum, da meine Beine schnell zu machen und obwohl ich noch nicht müde (erschöpft) bin ,fühlen sich meine Beine schwer und schmerzhaft an. Auf dem CT schaffe ich gut eine Stunde, allerdings schmerzen nach 30 min meine Füße sehr, so ein ähnliches Gefühl habe ich auch beim Joggen. Falsche Schuhe? Ich hab ein paar Nikes, die 2002 knapp 230€ gekostet haben, ich wurde auf einem Laufband aufgezeichnet und professionell beraten (glaube ich zumindest). Mein Laufstil ist neutral. Was kann ich gegen schmerzende Füße tun? Liegt es an der Belastung durch mein Gewicht? Oder daran, dass ich überhaupt wieder Sport mache und sich meine Füße erstmal daran gewöhnen müssen? Der Schuh ist auch schon sehr alt (zwar nur 1 Jahr sporadisch genutzt), viell mal das Schuhwerk wechseln? Ist der Crosstrainer geeignet Fett zu verbrennen und etwas für die Rumpfmuskulatur zu tun?

In 7 Tagen habe ich knapp 2 Kilo verloren und die Reha tut meinem Rücken sehr gut, auch wenns ne verdammte Quälerei ist :) Ich würde aber gerne mehr tun und wie gesagt, ich bin sehr motiviert.

Danke fürs Lesen und ich freue mich über jede Antwort! Tom

...zur Frage

Nach dem Training Kraftlosigkeit und Atemnot

Hallo, ich gehe seit April letzten Jahres regelmässig ins Fitness-studio. Am Anfang reichten mir 30 Min Crosstrainer und dann habe ich je nach Motivation Krafttraining gemacht. Bin nur alle 2 Tage hin, am Wochenende hin und wieder täglich, habe mich aber an diesen Tagen nur auf leichtes Ausdauertraining beschränkt, also ich habe es nicht übertrieben. Dennoch: seitdem ich dort traniere bekomme ich häufig schwere Infektionen, mitunter eine Gürtelrose und sehr oft Lymphdrüsenentzüdungen die mit Antibiotika behandelt werden mussten.Zu dieser Zeit habe ich selbstverständlich nicht trainiert sondern ich habe mich ausgeruht. Leider habe ich mir dann über Weihnachten ein oder zwei KG angefuttert(da war ich auch mal Krank).Nun möchte ich diese unliebsame Kilos zu Leibe rücken und gehe wieder regelmässig ins FS. Meine Kondition ist noch in Ordnung,nur stelle ich fest dass meine Füße sehr stark schmerzen wenn ich auf den Crosstrainer bin(also mache ich noch langsamer). nach dem Training geht es mir eigentlich ganz gut, nur sobald ich danach was esse,fühle ich mich plötzlich sehr schläfrig und kraftlos und ich habe das Gefühl unter Atemnot zu leiden. Am Herz habe ich nichts, ich bin erst kürzlich von Kopf bis Fuß untersucht worden. Woran kann das liegen? Wieso kann ich nicht mehr normal trainieren?Wieso bin ich ständig müde? Bin jahrelang TÄGL.schwimmen gegangen das hat mir nix ausgemacht

...zur Frage

Welche Schlittschuhe sind am besten für Anfänger beim Eiskunstlaufen?

Ich habe im September mit Eiskunstlaufen angefangen und konnte mir bisher immer Schlittschuhe ausleihen bei unserem Verein, wegen der Probezeit am Anfang und damit ich mich gleich gewöhne solange ich noch keine eigenen Schuhe habe. Nun möchte ich meine Schlittschuhe kaufen weiß aber nicht von welcher Marke/Hersteller ich die am besten nehmen soll. Ich weiß dasn niemand meine Füße kennt, beim Ballett ist es ja genauso man muss die Schuhe selber für sich finden, aber ich habe keine möglichkeit verschiedene anzuprobieren und meine Trainer sind zur Zeit nicht erreichbar. Ich wäre dankbar, wenn ihr mir sagen könntet welche ihr für den Anfang am geeignetesten findet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?