Triathlon - Teilnahme Olympische Distanz

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Aaalso:

Ich finde den Schwimm-Split gar nicht schlecht, offensichtlich bist Du auch recht entspannt aus dem Wasser gekommen, wofür die sehr gute Radzeit spricht.

Die Laufzeit ist aber, im Vergleich zum Rest, katastrophal.

Für mich sieht das so aus, zumal Du ja sagst Du seist total verkrampft gewesen, als solltest Du mehr Respekt vor dem Wechsel zum Laufen haben, als vor der Schwimmstrecke ;)

Das lässt sich (wie alles andere auch) trainieren. Grundsätzlich muss man wirklich mal sagen, dass Radfahren und Laufen direkt nacheinander einfach nicht zueinander passen. Ist so. Und gerade Du, als erfahrener Läufer, hast das wohl deutlich gemerkt.

Hier kannst Du entgegen wirken, indem Du den Wechsel gezielt in Deine Trainingseinheiten einbaust. Schließe einfach jede Radrunde mit einem kurzen Tempolauf ab und beginne öfter mal eine Laufeinheit mit einer kurzen, aber knackigen Radfahrt. Der Körper adaptiert auf diese Art und Weise die Umstellung erstaunlich schnell.

Über die Zeit wirst Du ohnehin anfangen, dich nach Triathlon-spezifischem Material umzuschauen. Eine Anpassung der Sitzposition auf dem Rad (oder eben gleich die Anschaffung eines Triathlonrades, wenn denn mal ein Neukauf ansteht) hilft, die Laufmuskulatur während des Radabschnittes etwas zu schonen, um etwas lockerer in die Hufe zu kommen nach dem Wechsel. Wahrscheinlich wird sich das mit der längeren Strecke eh etwas relativieren. Ich selber brauche auch meine ein bis zwei Kilometer, um meinen Rythmus vernünftig zu finden und die Oberschenkel locker zu bekommen nach dem Bike-Leg.

Aber, jetzt mal echt ey, für den ersten Triathlon sind die Zeiten - bis auf den Lauf - wirklich gut, da gibt es nix zu meckern. Ausbaufähig ist das Ganze - aber wie langweilig wäre es denn, wenn man gleich beim ersten Wettkampf die Weltelite alt aussehen lässt und sich dann nicht mehr steigern kann?

Tatsächlich gibt deine Schwimmzeit wirklich wenig Anlass zur Kritik. Schneller geht immer, aber dafür trainierst Du ja.

Salü,

Danke für deine Ausführliche beschreibung - Bericht! Wahnsinn das du dir soviel Zeit genommen hast.

Ich werde jetzt diesen Samstag am Triathlon in Zürich teilnehmen - Olympische Distanz und hoffe ich werde beim wechsel zum Rennen keine krämpfe bekommen.

Bin auch schon fleissig daran meine Kohlenhydrat - Speicher aufzufüllen. Auch probiere ich Schüsselsalze etc. Magnesium aus.

Meinen besten Marathon lief ich unter 3h 20 min - kann mir die krämpfe nicht vorstellen die ich beim Short distance Triathlon neulich hatte. Die Krämpfe in den Oberschenkel waren enorm. Konnte kaum mehr laufen.

0
@SwissTri1989

Du, mach Dir nicht so nen Kopp um die Sache. Du hast schlicht und einfach auf dem Rad überzockt. Ist jedem von uns schon mal passiert. Wer das verneint, der lügt :)

Das kommt mit der Gewöhnung, irgendwann weißt Du einfach, wann Du Dich auf dem Rad etwas zurücknehmen musst, um auf der Laufstrecke nicht zu krampfen. Und ebenfalls mit der Gewöhnung nimmt Deine Muskulatur Dir die Wechsel nicht mehr so arg übel.

Triathlon ist halt eben doch mehr als einfach nur schwimmen, radeln und laufen... Es gehört eben auch die entsprechende Koordination dazu, und gegenüber den solo ausgeführten Einzelsportarten eine etwas veränderte Technik.

Schau Dir in Zürich mal die schnellen Agegrouper an, und achte mal auf deren Material. Da kannst Du Dir schon einiges an Input holen - und auch Tipps.

Viel Spaß und hau rein :)

0
@MitchBHV

Hey,

Ich habe meinen ersten Triathlon - Olympische Distanz gestern erfolgreich absolviert mit einer Schlusszeit von 2:30:15.

Bin überglücklich, Fazit: Man sollte jede Herausforderung annehmen im Leben.

Schmerzen gehen stolz bleibt -

0

Probiere es einfach aus, denn nur so stellst du fest wie du auf der Olympischen Disziplin unterwegs bist. Sehe den ersten Triathlon über diese Distanz dann auch eher als Herantasten an. Also ohne große Wettkampf oder Plazierungsambition. Radtechnisch ist die 40 Km Zeit recht gut. Das entspricht einen Shcnitt von fast 35 Km/h, was eine gute Basis ist. Vom Laufen wäre auf der 5Km Distanz eine Zeit zwischen 22 und 24 Minuten ganz gut. Aber wenn du hier schon recht verkrampft gelaufen bist wirst du als erfahrenen Marathonläufer unter normalen Bedingungen auch schneller unterwegs sein. Was das Schwimmen betrifft da sind 1,5 Km schon recht viel. Vor allem wenn man dies nicht gewöhnt ist. Hier muß du dich dann Trainingstechnisch an die 1,5 km Marke herantasten um zu schauen wie du da zurecht kommst. Wenn dich der größere Triathlon reizt dann nur zu.

Nur von der Gesamtzeit ausgehend kann ich keine fundierte Empfehlung abgeben, es kommen ja noch andere Faktoren, wie der Massenstart dazu.
Das Schwimmen wird kein Problem sein, wenn Du deine Technik trainierst und möglichst effizient schwimmen kannst (gleiten, Schwung in das nächste Tempo mitnehmen, ...) und es läßt sich auch leicht trainieren. Vergiß aber nicht, dass sich 1,5 km im See auch ohne "verschwimmen" viel länger anfühlen als 1,5 km in einem Schwimmbecken.

Was spräche denn dagegen, die Olympische anzugehen?

Mal im Ernst, wenn Du 500 Meter durchschwimmst, dann schwimmst du auch 1.500 Meter. Fokussier dich halt im Training auf die Schwimmeinheiten, verbringe mehr Zeit im Wasser.

Wenn Du Dir Sorgen ums Tempo machst, trainiere verstärkt Technik - liegt deine Sorge im Durchhalten, mach Strecke. Versuche einfach, drei nasse Einheiten pro Woche einzulegen, davon eine im Freiwasser. Wenn Du beim Wettkampf mit Neo schwimmst, trainiere die Hälfte Deiner Einheiten mit dem Anzug, die andere Hälfte ohne.

1:47?

Poste doch mal deine Splits, dann sieht man ja, wo noch Potential steckt...

Swim 500m = 10.51,5 min Bicycle 40km = 1:09.16,1 Run 5km = 31.53,8 ( Total verkrampft geloffen )

0
@SwissTri1989

Der Schwimmsplit ist so übel doch gar nicht...

Ich pack meinen Kommentar mal in eine Antwort, dann lohnt sich der Umfang wenigstens ;)

0

Hallo Zusammen, danke vorerst schon einmal für die Feedbacks:-)

Hier die Einzelzeiten meines Short Distance Triathlon von neulich:

Swim 500m = 10.51,5 min Bicycle 40km = 1:09.16,1 Run 5km = 31.53,8 ( Total verkrampft geloffen )

Bist du sicher, dass die Radstrecke 40km lang war und nicht nur 20km? Wäre eine sehr ungewöhnliche Distanz für eine VD (0,5-40-5)....

0
@sabsine

Hey Sabsine, ja die Strecke war 40km, ja ist ungewöhnlich - Zug Triathlon - einmal rund um den See. Ich denke die konnten nicht zwei Strecken extra für short und olympisch machen - so war es für die Veranstalter einfacher.

0
@sabsine

Hey Sabsine, ja die Strecke war 40km, ja ist ungewöhnlich - Zug Triathlon - einmal rund um den See. Ich denke die konnten nicht zwei Strecken extra für short und olympisch machen - so war es für die Veranstalter einfacher.

0

Entschuldigt meine Schreibfehler - habe dies vorhin schnell, schnell geschrieben - was meint Ihr sollte ich diesen Schritt versuchen, einen Olympischen Triathlon zu absolvieren?

Hey SwissTri, Zug war dieses Jahr auch mein erster Tri! Und wir hatten fast die gleiche Zeit (1:39). Hat wirklich super Spass gemacht. Starte noch dieses Jahr in Schaffhausen an einem Tri und dann in Murten mache ich eine OD! Gestern stand ein Koppeltraining auf Programm. 2.5 h Rad und 30 m laufen. Ich bin so am A.... ;) Habe wirklich riesen Respekt vor allen Ironmans. Gruss Fäbs

Was möchtest Du wissen?