Traningsplan für Zuhause für Tripez/Bizeps?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Übungen gibt es wie Sand am Meer: YouTube. Am besten sind sog. Grundübungen, also solche, wo viele Muskeln auf einmal trainiert werden, das sind meist Klassiker wie Liegestütze, Klimmzüge und Kniebeugen. Damit hast du schon Brust, Rücken, Bauch, etwas Schultern und Arme und die Beine trainiert. Du solltest immer ausgeglichen trainieren, also z.B. nicht nur die Arme oder den Bauch. Am schädlichsten ist eine Unausgewogenheit zwischen Vorder- und Rückseite. Leute, die also hauptsächlich Brust, Bizeps und Bauch trainieren, weil man das so schön von vorne im Spiegel sehen kann... Ganz wichtig ist der Rücken in all seinen Anteilen und auch die (kleine) hintere Schulter.

Bei allen Übungen kann und soll man variieren. Anfangs generell noch mit mehreren Wiederholungen (WH), da man dann kleinere Gewichte nehmen muss. Die Bewegung muss erst erlernt und korrekt ausgeführt werden, sonst verletzt man sich. Später abwechseln zwischen weniger und mehreren WH. Normalerweise trainiert man ca. 5- max. 20 WH. Andere WH-Bereiche haben eine andere Zielsetzung und sind teilweise kontraproduktiv (bei den dir von mir unterstellten Trainingszielen, mangels diesbezügl. Angaben).

Um langfristig erfolgreich zu sein, sind 3 Faktoren notwendig: Steigerung ("Progression"), Regelmäßigkeit, gesund bleiben.

Anfangs kannst du einen kompletten Durchlauf der geplanten Übungen mit je einem Satz machen, ich schlag mal 10-15 WH vor (klar schaffst du bei Klimmzügen weniger, vielleicht einen Stuhl unter die Beine und nachhelfen). Wenn du bei Liegestützen mehr schaffst, dann machst du mehr, so viele, wie du kannst, aber bei allen Übungen gilt immer: du hörst sofort auf, wenn du die Bewegung nicht mehr sauber ohne Abfälschung machen kannst. Lieber eine WH zu wenig, als zu viel! Und nicht anders rum! 

Progression: schließlich bei der Hälfte der Übungen 2 Sätze machen, dann bei allen. Dann 3 Sätze, danach Gewichte nachkaufen oder ins Sportstudio gehen. Pausendauer ausprobieren, so ca. 1-3 Minuten. Halte dich nicht sklavisch an diese Angaben, sondern experimentiere herum, die Hauptsache, es macht Spaß und du bleibst dabei.

Ach so, ja: kleine Muskeln benötigen weniger Sätze und große mehr. Beine, Rücken und Brust kannst du mit mehr Sätzen belasten, als Bizeps, Trizeps und vor allem die Schulter. Übertreibe es nicht mit der Schulter, das Forum ist voll von Fragen wegen Schulterproblemen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StzStz
01.05.2017, 08:02

Wow, genauso einen Kommentar haben ich mir gewünscht. Danke,  dass du es mir so sachlich und einfahren erklärt hat. Mir is aufgefallen, dass ihr Bis jetzt fast alles falsch gemacht habe. Ich habe noch eine Frage und zwar: Wenn ich z.B. 15 Liegestütze, 15 Kniebeugen und 7 Klimmzüge versuche(ein Satz) wie lange soll  ich dann z.B. zwischen den Liegestützen  und den Kniebeugen Pause machen?

0

Ich kann dir nur eine Klimmzugstange empfehlen. Da machst du so viele bis du nciht mehr kannst und trainierst gleichzeitig ein bisschen Bauch und Rücken mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähm, ja, man trainiert nicht nur Bizeps und Trizeps. Deshalb wirst du auch hier keine Tipps bekommen weil jeder erfahrene (Kraft-) Sportler weiss, dass das nichts bringt, ungesund ist und noch dazu scheisse aussieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StzStz
30.04.2017, 16:15

Ok danke für den Tipp..Wie gesagt ich bin Anfänger auf dem Gebiet. Hast du ein paar Übungen für Zuhause um Brust/Rücken +die oben gestellte Frage zu trainieren? 

0

Was möchtest Du wissen?