Tranings plan nach 2 monaten ändern :O?

1 Antwort

Zum letzten mal!

Warum fragst du dann nicht die sog. Profis??

Wenn du 3 Wochen trainierst ist es Zeitverschwendung und absoluter Blödsinn seinen Plan ständig hin und her zu wechseln es seii denn du willst stagnieren.

Dieses Wechseln ist in der Tat für Profis sinnvoll um neue Reize zu setzen allerdings für Beginner irrelevant, da reicht die Reizsetzung über die Gewichtsprogression/Volumenprogression völlig aus!!

Konzentriere dich am Anfang auf Grundübungen 3x die Woche!!

Übungen siehe hier--> https://r.srvtrck.com/v1/redirect?url=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2Furl%3Fsa%3Dt%26rct%3Dj%26q%3D%26esrc%3Ds%26source%3Dweb%26cd%3D1%26cad%3Drja%26uact%3D8%26ved%3D0ahUKEwi7z52w-eLMAhUnCpoKHS3NAloQFggmMAA%26url%3Dhttp%253A%252F%252Fwww.uebungen.ws%252F%26usg%3DAFQjCNHBkI73XcNCetFtIF1FO9mAWmhRGQ&type=url&yk_tag=www.sportlerfrage.net&abtag=abp

Gruss S


Wieso wird auf diese BIZEPSkugel noch geantwortet? er hat doch eh schon so ne bizepskugel :D

0

Nach 1 1/2 Monaten den Trainingsplan wechseln

Hey leute ich trainiere jez seid 1 1/2 Monaten nach einem ganzkörpertrainingsplan. Wann soll ich den plan wechseln oder soll ich ihn so lassen? LG

...zur Frage

Trainiere ich zu viel?

Moin Moin, Ich mache seit etwa 2 Monaten folgenden TP:

  1. Woche Montags: Laufen (7 km) morgens, Beinkrafttraining (ca 1 h) abends Dienstags: Oberkörperkrafttraining(ca 2,5h) Mittwochs: Laufen (7 km) morgens, Schwimmen (1,5 km) abends Dienstags: Oberkörperkraftraining (ca 2,5h) Freitags: Montags: Laufen (7 km) morgens, Beinkrafttraining (ca 1 h) abends Samstags: Oberkörperkraftraining (ca 2,5h) Sonntags: Laufen (7km) morgens, Schwimmen (1,5 km) mittags, Beinkrafttraining (ca 1 h)

  2. Woche Montags: Oberkörperkrafttraining(ca 2,5h) Dienstags: Laufen (7 km) morgens, Beinkrafttraining (1,5 km) abends Mittwochs: Oberkörperkrafttraining(ca 2,5h) Dienstags: Schwimmen (1,5 km) Freitags: Montags: Laufen (7 km) morgens, Beinkrafttraining (ca 1 h) abends Samstags: Schwimmen (ca 2,5h) Sonntags: Ruhetag

Nun meine Frage: Trainiere ich zuviel? Da ich nur minimale bis gar keine Fortschritte machen, denke ich, dass ich eine Übertraining mache.

Vielen Dank im Vorraus DDa89

...zur Frage

Durch mehr Eiweiss und weniger Kohlenhydrate Muskelaufbau und Fettabbau?

Hallo, ich bin 18 Jahre alt 89 Kilo schwer und ungefähr 183cm groß. Da ich noch zu viel Bauchfett habe möchte ich weiterhin bei KFA sinken. Ich hab es bereits in 2 Monaten von 21,2 auf 18,7% geschafft. Mein Problem im Moment ist, dass ich nicht weiß ob meine Ernährung so wie sie jetzt ist richtig ist. Ich esse viel Eiweiß und wenig Kohlenhydrate, also Lowcarb im Moment sind es circa 50-70 Kohlenhydrate am Tag. Da eh nebenbei Muskeln weiterhin aufbauen möchte müsste ich ja eigentlich einen Kalorienüberschuss haben. Für einen Fettabbau aber ein Defizit. Ist es nun richtig wenn ich mein Überschuss an Kalorien aus Eiweiß beziehe und Kohlenhydrate weiter unten halte? Ich habe ein 5x5 Trainingsplan mit dem ich ziemlich zufrieden bin. Ich habe schon vor zwei Jahren trainiert aber irgendwann aufgehört. Momentan geh ich 5 mal die Woche zum Sport: Montags: Rücken, Bizeps, Nacken, Schultern. Mittwochs: Brust, Trizeps Bauch, Freitag wieder Rücken Bizeps, Samstags Beine und Bauch und Sonntags wieder Brust Trizeps. (außer beim Bauchtraining benutze ich den 5x5 Plan, zudem versuche ich nach Jeder Einheit 30 Minuten Cardio Training zu machen, dabei mache ich Intervalltraining). Was meint ihr? Freue mich auf konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge

Gruß Quaselmann ;D

...zur Frage

Kritik am Push Pull Beine - Split?

Ich will zu einem Push Pull (Beine) Split "umsteigen" und hab mir mein eigenes zusammengebastelt:

Montags: Push

Dienstags: Pull

Mittwochs: Beine

Donnerstags: Push

Freitags: Pull

Samstags: Beine

Sonntags: Frei

Wie findet Ihr den Plan? Meine Frage wäre noch, wo ich das Kreuzheben mitreinfügen könnte? Da Kreuzheben meine Lieblingsübung ist.

Danke!

...zur Frage

Kniebeuge, Bankdrücken und Kreuzheben: Gefährlich oder gesund?

Hi

Hab mich vor 2 monaten für ein ganzkörpertraining, den wkm plan, überreden lassen und bin nach 9 monaten von maschinen nun auf langhanteln umgestiegen. Rein logisc klingt der plan für mich auch sinnvoller und gesünder. Manchmal nach dem Training spüre ich meinen Rücken schon ziemlich und auch wenn ich ins Bett liege habe ich ab und zu mal so ca. 5 Minuten leichte Schmerzen, danach verschwindets aber. Ich denke nicht dass ich die Übungen falsch mache, aber mittlerweile habe ich doch Angst mir irgendwas kaputt zu machen. Ich achte mich immer dass der Rücken so bisschen eben nach "oben gewölbt" ist, dass ich die Gelenke nicht durchstrecke und dass ich die Übungen auch nicht mit viel Gewicht mache (Jeweils bei allen dreien im 3. Satz Hantelgewicht + 2x10kg). Ausserdem auch schön langsam und ohne Schwung.

Aber sind diese leichten Schmerzen ab und zu normal für den Anfang oder muss ich doch aufpassen oder den Plan ändern?

Und bezüglich dehnen: Was empfhielt sich: Vor oder nach dem Training? Und gibts im Internet irgendwo nen guten "Stretching-Plan?" hab irgendwie nix gefunden..

...zur Frage

wiederholungsbereich wechseln?

hallo erstmal, ich trainiere seit ein paar monaten auf muskelaufbau und habe auch von manchen trainern gehört, dass man den trainingsplan alle 6-8 wochen wechseln sollte, um den muskel einen neuen reiz zu geben. ich würde es dann so machen, zuerst kraftausdauer ( 20 wdh) danach muskelaufbau (8-12) und zum schluß maxmal kraft (3-6 wdh) und dann wieder von vorn.

meine fragen jetzt:

  1. ist es sinnvoll alle 6-8 wochen die wdh zu wechseln oder sollte man nur die übungen wechseln?

  2. wenn ich 6-8 woch auf max. krafttraining trainiere und relativ gut kraft aufgebaut habe, geht dann die kraft nicht wieder verloren wenn ich mit kraftausdauer wieder anfange?

  3. wie viele sätze pro muskelgruppe sollte man dann in den verschiedenen bereichen machen? momentan mach ich ganzkörpertraining

mein ziel ist muskelaufbau aber ich will meinen körper auch mal eine entspannte phase geben.

ich betreibe seit 1 1/2 jahren krafttraining im fitnessstudio

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?