Trampolin-Rückenschmerzen

3 Antworten

Denke das wird ein Muskelkater sein. Er soll mal ein paar Tage Pause machen, und dann anfangs täglich nur 30min springen. Wenn er sich dann daran gewöhnt hat kann er auch wieder länger springen.
Falls es wirklich schlimmer werden sollte, dann selbstverständlich zum Arzt, aber erst mal Pause und keine große Sache draus machen!

Vielen Dank!

0

Dann würde ich raten, es erst einmal langsam angehen zu lassen mit dem Springen. Trampolinspringen kann, vor allem bei falscher Technik, die Gelenke ziemlich belasten. Vor allem ist hiervon zwar das Sprunggelenk betroffen, aber wenn dein Sohn Rückenschmerzen hat, wäre ich vorsichtig. Von Muskelkater würde ich zunächst auch nicht unbedingt ausgehen. Wie du schon selbst andenkst, würde ich mit deinem Sohn einmal bei einem Sportmediziner/ Orthopäden vorstellig werden, zur Sicherheit, damit sich seine Beschwerden nicht noch verschlimmern. Es gibt hier einige Beiträge zum Thema Trampolin, da kannst du mal hineinsehen: http://www.sportlerfrage.net/suche?cx=partner-pub-1602621474554678%3Afbls7s-zgeg&cof=FORID%3A11&ie=UTF-8&sa.x=0&sa.y=0&q=trampolin#1359

Vielen Dank!

0

Auch Trampolinspringen will gelernt sein. Wenn man beim Trampolinspringen nicht gezielt mit dem Körper in die jeweilige Schwungbewegung mit geht, gehen die Stöße schon gut in die Wirbelsäule. Normalerweise hat man den Sprungablauf recht schnell drin da man sonst nicht richtig an Schwung und Höhe gewinnen kann. Ich würde also hier die Technik deines Sohnes beim Springen kontrollieren. Davon abgesehen sollten Schmerzen im Rücken bei keiner Betätigung auftreten. Wenn die Beschwerden länger anhalten sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?