Trainingsziel 6er Schwierigkeit locker klettern

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst auch immer unterscheiden, ob es um Vorstieg oder Toprope geht. Du sprichst von "Angst vorm Fallen". Bedeutet das, Ihr macht Vorstieg? Dann ist eine 6- durchaus eine sehr gute Leistung. Ich denke aber auch dass mit ordentlich aufgebautem Training der 6. oder gar 7. Grad stabil (90% der Routen) erreichbar ist. Schau mal auf www.klettervirus.info oder .de!

3

Hallo, danke für die Antwort! Wir machen tatsächlich nur Vorstieg, da es ja mal an den Felsen gehen soll und wir das beide schlicht spassiger finden. Klettervirus war ich schon, da sind nette Tips dabei (ebook), ich lese mich da einfach mal durch! Hatte bei der zweiten 6- die wir versucht haben schlicht keine Ahnung wie es weitergehen soll in der Route (ich dachte nur da sind Griffe abgefallen bestimmt :) )...

0
16
@antimon

Es ist super, den Vorstieg konsequent zu üben. Allerdings musst Du, um technisch besser zu werden, an Deine Grenze gehen. Und dort sollte es Deine Fähigkeit sein, die am Ende versagt, nicht Dein Kopf. Sicherheit im Vorstieg kannst Du gesondert trainieren. Wenn Du technisch besser und vielfältiger werden willst, musst Du Dich sicher fühlen-also am besten im Toprope. Natürlich machst Du dann auch Bewegungen, die Du drei Meter über der letzten Klinke nicht mehr machen würdest. Aber vielleicht machst Du dann danach drei Meter über der Klinke trotzdem andere Bewegungen als jetzt! Tipp am Rande: Wenn Griffe abgefallen zu sein scheinen, dann sind sie meistens als Tritte etwas tiefer hängen geblieben ;-)

0
3
@klettervirus

Hallo Klettervirus, das mit dem Toprope funktioniert tatsächlich gut; haben zusätzlich noch bissl Sturztraining gemacht. Und es ist erstaunlich wieviel lockerer man im Toprope klettern kann, da werden Griffe griffiger und Tritte deutlich besser. Einfacher Tip (auf den man hätte auch selber kommen können) aber effektiv. Freu mich schon auf morgen, da gehts wieder los. Danke nochmal!, schönes Wochenende

0
16
@antimon

Immer gerne! Ich hoffe die fehlenden Griffe sind wieder aufgetaucht :-D

0

Erläuterungen gab es ja schon viele aber auf Dauer, also als Jahresplan, solltest du definitiv die 7 anpeilen. In den unteren Graden geht die Entwicklung schneller, da es viel mit Kraftausdauer, etc. zu tun hat, also trainierbaren Elementen. So ab Grad 6 kommt es vor allem auch auf die technischen und psychischen Aspekte drauf an. Die müssen/sollten mittrainiert werden und so ist eine 7 in einem Jahr bei deinem Stand wie es scheint ein realistisches und ansprechendes Ziel. Denkt einfach daran, dass auch Falltraining und solche Sachen ausschlaggebend sind, gerade wenn ihr an den Fels geht oder Sicherheit im Umgang mit Materialeinsatz, etc. Viel Spass und Erfolg!

Auch noch ein Hinweis für das Klettern draußen: Die Bewertungen variieren sehr stark! Du kannst dich nicht wirklich auf eine einheitliche Bewertung draußen einstellen. Beispiel Pfalz: Viele Routen wurden teilweise in den 30er oder 50er Jahren bewertet. Damals war der 6.Grad das höchste, was überhaupt machbar war. Dementsprechend war damals in der Relation eine 4 wesentlich schwerer als heute. Wenn du also mal in der Pfalz bist und denkst, du kannst locker den 4er-Normalweg klettern, dann kann das eine echte Überraschung geben! :-)

Viele sagen auch: Wer in der Pfalz schwer klettern kann, kann überall schwer klettern. Im Frankenjura, im Elsaß, in Kroatien oder Spanien sind die Bewertungen "freundlicher". Nur so als Info. Irgendwann hat man raus, wie man eine Bewertung in einem bestimmten Klettergebiet einschätzen muss.

Und noch was: Wenn ihr dann mal raus geht: Zieht am Anfang einen Schwierigkeitsgrad eures Könnens ab. Wenn du also in der Halle sicher im 6.Grad unterwegs bist, mach draußen erstmal 5er und schau, wie du zurecht kommst. Draußen sind die Hakenabstände viel weiter (Psycho-Faktor) und es ist eine andere Technik erforderlich. Man muss viel mehr suchen, weil die Tritte und Griffe ja nicht angemalt sind. :-)

Viel Spaß beim Trainieren, und weiter so! Immer schön vorsteigen, das ist eh das beste! :-)

Was möchtest Du wissen?