Trainingsplan Schwimmen

2 Antworten

hi Ich kann dir nur aus meinen erfahrungen sagen, das du vorallem ( um die kondition und die Kraft zu verbessern ) ein progressives training führen solltest !! das heißt längere Strecken (ca. 200 - 400m) von der schnelligkeit ansteigend. also die erste Bahn (50m)langsam, die 2 n bisschen schnell, die 3 normale schnelligkeit, die 4 schnell, die 5 sehr schnell, und die 5 so schnell wie möglich. Das wäre ein progressives training ! für das trockentraining, empfehle ich vorallem die Muskeln in den Armen, den Beinen und dem Bauch zu trainieren. eine Art die Arme zu trainieren, währen die Liegestützen, oder aber man kauft sich ein Gummiseil wo an jeder seite eine schlaufe angebracht ist, macht es irgendwo auch Brusthöhe fest. nun muss man nur noch so weit zurücklaufen, bis das Band spannt, und dann die arme nach hinten drückt, so das die Arme das Seil (mit der Rückwärtsbewegung) straff ziehen ! Wichtig dabei das man mit dem kopf zum seil steht !!. Für den Bauch sind st-ups gut oder aber man legt sich auf den Bauch und streckt dann die Arme und die Beine von sich weg nach oben in die luft, die sollte man eine Minute halten. für die beine gibt es auch etwas: man sucht sich eine Wand und lehnt sich dagegen, die Beine aber im 90° Winkel, das ist dann wie wenn man auf einem Hocker sitzt der gar nicht da ist. diese Position sollte man mindestens 1 min halten.

Ich kann dir eventuell Bücher empfehlen, einen bestehenden Trainingsplan nach Vorgaben durchgehen, aber ich fange mit dem Begriff ZASFIP-Belastungsnormative nichts an. Außerdem glaube ich, daß der Trainingsplan von Dir sein sollte, also daß du auch begründen kannst warum du das Training genau so aufbaust, warum diese Reihenfolge der Trainingseinheiten usw.

Trainingsplan erstellen (Schwerpunkt: Rettungsschwimmen) - Tipps?

Hallo,

in der Schule beginnen wir nächste Woche mit dem Thema "Rettungsschwimmen" - eine der wenigen sportlichen Disziplinen, die bei mir auf Interesse stößt.

Nun möchte ich mir einen Trainingsplan erstellen, der speziell auf das (Rettungs-)Schwimmen abgestimmt ist, aber nicht nur Schwimmtraining beinhaltet (also auch Kraft- und Ausdauerübungen außerhalb des Wassers). Ich besitze keine Trainingsgeräte (bis auf Hanteln) und gehe nicht ins Fitnessstudio. Außerdem bin ich weder besonders sportlich noch unsportlich.

Wie beginne ich am besten? Welche Schwerpunkte sollte der Trainingsplan setzen? Wie schaut es mit Ruhepausen aus (die ich ganz sicherlich benötigen werde ;) )? Wie sieht es mit der Ernährung aus?

Vielen Dank im voraus

Marie

...zur Frage

Was muss ich beim Schwimmtraining im offenen Meer beachten?

...zur Frage

Ab welchem Alter kann bei Kindern mit dem Schwimmen anfangen?

Was meint Ihr ab wann man mit den Kindern beginnen kann das Schwimmen zu trainieren? Ab welchem Alter lernen sie es noch leicht?

...zur Frage

Tipps für Schwimmunterricht (5 - 6 Jährige)

Hallo (: Ich bin jetzt seit einem Jahr Co-Trainer in einem Verein und habe bis jetzt nur 9 - 10 Jährige unterrichtet. Meine Trainer und natürlich auch meine Kiddies waren immer sehr zufrieden mit mir. Jetzt soll ich aber meine eigene Gruppe von 5 - 6 Jährigen übernehmen. Klappt bis jetzt eigentlich sehr gut, aber ich bin immer noch ziemlich unerfahren im Umgang mit ihnen und wie ich das Schwimmtraining für sie interessant gestalten soll. Hat jemand ein paar Tipps für mich oder eine gute Internetseite oder Buchempfehlung? Danke, schonmal im Voraus, Jessy123 :)

...zur Frage

Trainingsplan für Schwimmer

Hallo,

ich suche einen Plan, den ich selber ausführen kann( Leistungsschwimmerin). Er soltte sowohl Kraft, Technik, Ausdauer -und Zeitübungen enthalten.

...zur Frage

Ideen für ein Schwimmtraining zweimal in der Woche?

Ich möchte regelmäßig etwas Schwimmen trainieren und habe dafür zweimal in der Woche Zeit. Ich bin kein guter Schwimmer, aber beherrsche die Technik Kraul und Brust ganz solide. Ich glaub ich bin mal ca. 1:30 auf 100m gekrault. Kann mir jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?