Trainingsplan für Polizeitest

3 Antworten

Ich kenne die Anforderungen bzw. die Normen dieses Testes nicht. Deshalb solltest du sofort deine Ausgangsleistungen feststellen. Danach richten sich die Trainingseinheiten für die Einzeldisziplinen. Allgemein geht es wohl um Schwimmfähigkeiten (Welche Stilart?), Sprintfähigkeit (100m unter 15sec.) Ausdauerlauf (ca. 6 km) und Kraftausdauer (Bankdrücken Anzahl der Armstreckungen mit etwa 40kg Scheibenhantel. Die Zeit bis zum Test wäre auch noch eine Ausganggröße. Ausdauer in Schwimmen und Laufén sind vielleicht nicht die Probleme, weil keine Strecke im Lauf oder Zeit im Schwimmen vorgegeben ist. Hauptsache durchhalten und ankommen. Bei Kraft und Sprint muss ich Ausgangswerte haben. Frohes Fest! Gerhart

Ich denke es ist am sinnvollsten wenn du ganz gezielt die entsprechenden Disziplinen trainierst. Gerade beim Schwimmen und Laufen könnte dein größtes Problem werden, dass du deine Kräfte falsch einschätzt. Schwimm mal 12 Bahnen und guck wies dir danach/dabei geht. Genauso mit den 30 Minuten Joggen. Alles in allem sind das keine Spitzenleistungen und ich denke wenn du einfach jeden Tag ein bisschen was für tust (abends paar Liegestütze und ansonsten Sprinttraining, Laufen, Schwimmen) wird das mit Sicherheit klappen.

hallo! Wo machst du den aufnahmetest? in deutschland oder österreich bzw. in welchem bundesland?

lg

ja ich denk nich das der langlauf jetzt so die probleme machen wird. ich hab 8 jahre lang fußball in nem Mittelklasseverein gespielt.

Also die Wertungstabelle sieht so aus: (Höchstpunktzahlen)

30 Minuten-Lauf : 7600 m -> 15 Punkte

Sprint: 11,7 s -> 15 Punkte

100 m Schwimmen : 1:12 -> 15 Punkte

600 m Schwimmen: 11:50 -> Punkte

Bankdrücken: 18 Wiederholungen

Ich mach den Test sowohl beim Zoll als auch bei der Polizei in Bayern/München

Aus meinem Bekanntenkreis hab ich mitbekommen, das man zwischen den einzelnen Tests 10 minuten "Erholungsphase" bekommt

mfg

0

Was möchtest Du wissen?