Trainingsplan für Oberkörper !

1 Antwort

Du kannst ja mal mit dieser Übung hier anfangen. Sie dient als Warmup und trainiert die Rotatorenmanschette. Viel Erfolg.

http://www.sportlerfrage.net/video/fitnesstraining-warmup-fuer-den-oberkoerper-

Kraft/Fitnesstraining für (Fußball-) Torhüter?

Hallo, ich bin 17 Jahre und spiele als B-Jugendlicher im Tor unser A-Jugend Schleswig-Holstein-Liga Mannschaft. Seit einigen Wochen gehe ich auch regelmäßig ins Fitness-Studio. Nun stellen sich mir mittlerweile allerdings einige Fragen:

  • Welche Übungen sind sinvoll, um: * einen kräftigen Oberkörper zu erhalten um sich im Luftkampf zu behaupten. Also insgesamt die Robustheit zu erhöhen. * die Sprungkraft zu erhöhen. * die Schußkraft zu erhöhen.

  • Sollte ich zusätzlich noch Dehnübungen machen? * Welche? * Wie lange sollte die Dehnung sein? etc.

Wie oft sollte ich am besten im Fitnessstudio trainieren? Sollte ich den Trainingsplan splitten.

Ganz wichtig: Ich möchte kein Bodybuilder werden! Also weder Schnelligkeit, noch Beweglichkeit einbußen.Gegen einen Athletischen Körper ist natürlich trotzdem nichts einzuwenden:P

Ich würde mich über Tipps und speziell über Übungen(evtl. mit Beschreibung) sehr freuen.

Gruß FLo ;)

...zur Frage

Effektiver Trainingsplan für Fussballer ?

Hallo,

bin 14 Jahre alt und versuche meinen Körper speziell meinen Oberkörper ein wenig muskulöser zu bekommen, um ganz einfach als Fussballer im Zweikampf noch besser mithalten zu können (auch gegen körperlich größere Spieler).

Dazu arbeite ich mit dem Deuserband und den Übungen die auf der Packung mit angegeben sind. Hier mein Trainingsplan:

Unter der Woche (mindestens 1 Tag Pause zwischen Trainingstagen, immer nur 1 Übung die für jede Muskelgruppe angegeben ist, die Übungen variieren und wechseln sich ab)

z.B. Montag: - Rücken, Bauch, Schultergürtel, Brust Dienstag: Pause Mittwoch: Arme (Trizeps, Bizeps), Oberschenkel (Beinpressen, Kniebeugen) Donnerstag: Pause Freitag: Pause Samstag: Falls Spiel, Sonntag die Übungen von Montag und Mittwoch zusammen Sonntag: Falls Spiel, Samstags Übungen von Montag und Mittwoch zusammen

...zur Frage

Training über 40. Trainingsplan so ok?

Hallo zusammen,

Ich bin 42 Jahre alt und beruflich ziemlich eingespannt. Ich bin Schichtleiter in der Gastronomie und stehe eigentlich den ganzen Tag auf den Beinen. Arbeit ist von Mittwoch bis einschl. Sonntag. Die Arbeitszeit beträgt gut 50 Std. die Woche. Mo und Di habe ich frei. Habe mit 38 wieder angefangen Sport zu treiben. Anfangs sah der Sport so aus: Radfahren von 2x 20 min 5x die Woche (zur Arbeit) plus ein pseudo-Ein-Satz-Krafttraining mit 2x 7,5 KG KHfür ca 30 Minuten. Als ich anfing war ich fett (wog 115 kg bei einer Größe von 179 cm), da ich jahrelang keinen Sport mehr getrieben und mich schlecht ernährt habe. Dann kamen die ersten Erfolge. Ich fing dann mit "richtigem" KT und Cardio an. KT 3x die Woche als GK Training (9 Übungen bestehend aus den Grundübungen plus einigen Isos) plus 3x Radfahren für ca. 70 min zusätzlich zur Fahrt zur Arbeit. Es wurde schwierig, das alles bei meinen Arbeitszeiten unterzubringen und ich merkte langsam die Überlastung kommen, da ich mir keine Gedanken über Regeneration und Schlaf gemacht habe,doch wollte ich nicht aufhören und machte weiter. Meine Arbeitszeiten sind ziemlich ätzend (von 11h morgens bis ca1430, dann wieder von 1630 bis ca. 2345). Dann merkte ich, das mir das zuviel wurde.Nach einer Trainingspause reduzierte ich das Volumen auf 2x GK plus 3 Cardio-Einheiten. Zur Arbeit fahre ich nicht mehr mit dem Rad. Meine Ziele sind weiterer Fettabbau (möchte wieder in 32er Hosen passen, derzeit 34), allgemeine Fitness und sportlich definiertes Aussehen. Allerdings habe ich das Gefühl, das sich mit nur 2x GK nichts mehr beim Muskelaufbau tut. Ich möchte kein "Schrank" werden, sondern definiert, drahtig, durchtrainiert sein, mit guten deutlichen Muskelkontouren. Wenn es zeitlich passen würde, würd ich noch eine 3te KT Einheit einbauen, Diese könnte ich Do nur nachts um ca.0030 starten und wäre gegen 0145 fertig.

Worauf ich hinaus will: Ist mein Trainingsplan für meine Ziele bei meinen Lebensumständen so ok?

Mo: Cardio 80 min (Intervall 5x 6 min GA1, 3 min. GA2)
Di: KT ca. 1std 20
Mi: Bauchtraining (ca. 10 min) + Cardio 80 min (Intervall) - beginne nachts nach Feierabend um ca 0030 Uhr und bin gegen 2h dann ferig
Do: Pause
Fr: Cardio GA1 80 min
Sa: KT (plus Bauchtraining 10 min) ca. 1std 30 (Kann ich vor der Arbeit machen, da ich Sa erst um 1630 anfangen muss)
So: Rekom: GK-Stretching (40 min) plus 20 min lockere Fahrt auf dem Ergo (nach Arbeit. Bin von 11h morgens bis ca. 21h arbeiten. ca. 30 minuten Pause)

Mein GK Plan:

Kniebeugen 3x12
Wadenheben 3x12
Bankdrücken 3x12
vorgebeugtes KH Rudern 3x12 je Seite
Kreuzheben 3x12
Schulterdrücken 3x12
vorgebeugtes Seitheben 3x12
Bizepscurls 3x12
Trizepsdrücken (beidarmig) 3x12

Langer Text, kurzer Sinn. Ich hoffe, ich konnte klarmachen, worauf ich hinaus möchte. Freue mich auf Antworten

Chris

...zur Frage

richtiger Muskelaufbau?

Hallo liebe Leute,

ich habe mir heute von einem Fitness-Trainer einen Trainingsplan erstellen lassen. Dabei soll ich ALLE Muskeln (Oberkörper) trainieren (an einem Tag) und pro Übung zwei-drei Sätze á 15 Wiederholungen machen. Weil ich nicht so viel Zeit fürs Fitnesscenter habe, soll ich diesen Plan 2mal die Woche einhalten. Da es so viele verschiedene Übungen sind die ich machen muss, und meine Kraft irgendwann auch ausgeht, muss ich natürlich etwas runtergehen mit den Gewichten. Jetzt meine Frage: Ist es nicht so, dass man für Muskelaufbau etwas mehr Gewicht, und weniger Wiederholungen machen soll? Trainiere ich bei diesem Trainingsplan nicht eher auf Ausdauer?

Danke für Antworten

...zur Frage

Führt mein Trainingsplan zum Übertraining?

Hallo wie schon oben genannt weiß ich nicht ob mein Trainingsplan zum Übertraining führen kann und ob sich meine Muskeln vollständig regenerieren können

Montag: Brust&Trizeps

Dienstag: Rücken&Bizeps

Mittwoch: Pause

Donnerstag: Brust&Schulter

Freitag:Rücken&Bizeps

Samstag:Beine&Bauch

Sonntag: Pause

...zur Frage

Krafttraining als 15 Jähriger:Wachstum

Hallo Leute! Einige Behaupten durch spezielle Übungen mit zuhohen Gewichten können sich die Wachstumsfugen verschliessen und man wächst nicht weiter (werd im Februar 15, bin 173cm und 182cm strebe ich an). ICh mache folgende Übungen: Beinheben (mit Gewichten an den Füssen), Situps (Mit Teraband um den Oberkörper, das ich zusätzlich zu meinem Körpergewicht noch ziehen muss), Lat-Ziehen oder auch Klimmzüge, Beincurler (in beide Richtungen), so umgedrehte Situps für den unteren Rücken( mit teraband und so einer schrägen bank) , Brustdrücken (kein Bankdrücken und keine freien Gewichte), Butterfly,Dips und Bizepscurl (zurzeit 10kg will bald aufstocken auf 13). Das wars. Ist da irgendwas dabei, was das Wachstum negativ beeinflussen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?