Trainingsplan für Laufanfänger?

1 Antwort

Hallo, wie viel km du am Anfang laufen sollst, weißt du selber am besten, denn das hängt davon ab wie fit du zurzeit bist. Aber ich denke ca. 4 km reichen erstmal. Du sollst so schnell laufen, dass du am Ziel erschöpft bist also hängt das wiederrum von dir ab. Nächstes mal kannst du dann entweder etwas weiter laufen oder schneller.

Wie lang eine Strecke ist kannst du damit rausfinden, indem du sie vorher mit dem Auto abfährst oder du dir einen "Laufcomputer" bzw. "Trainingscomputer" kaufst.

Wenn du regelmäßig laufen gehst, dann wirst du auch schnell Erfolge erzielen.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Zu starkes Seitenstechen beim Laufen verursacht bleibende Schäden?

Hallo!

Ich hab folgende "Sorge".

Hatte vorletzte Woche mich beim Laufen echt angestrengt um eine gute Zeit für einen 3km Lauf zu bekommen. Hab s dann auch in 13:15 geschafft, was mich sehr freute.

Bin leider die hälfte der Strecke (war ein Kaltstart weil Wettbewerb) trotz der Schmerzen weitergelaufen (Motivation, Siegeswille usw.) aber wie gesagt ca. 1,5 km bin ich mir Seitenstechen gelaufen, die auch nicht besser wurden.

Jedenfalls hatte ich tagelang nach dem Lauf noch ein Ziehen rechts (so wie seitenstechen halt) was dann jedoch wohl besser wurde. War dann leider ne gute Woche erkältet und konnte daher erst gestern das erste mal wieder Laufen. (bin 8km gelaufen, davon 3 auf Zeit wieder). Mir gelang es auch wieder die Zeit ziemlich zu halten (bissl langsamer) aber ich merkte, was sonst nie war, dass ich Seitenstechen bekam und zwar genau da wo ich nach dem Test damals auch schmerzen hatte. Und jetzt das schlimmste:

Ich hatte dann auf beiden Seiten Seitenstechen!! Obwohl ich echt langsam (9-10km/h) dann gelaufen bin. Heute, einen Tag später, tun mir die oberschenkel leicht weh und eben die rechte seite ganz leicht.

Daher wie im Titel meine Frage: Kann es sein, dass ich mich so verausgabt habe, dass Muskeln / Sehen was weiß ich was da is so strapaziert wurden, dass die nun einen bleibenden oder längeren Schaden davontrugen?

Is nämlich schlimm wenn man ne normale Runde läuft und trotzdem schmerzen hat.

Mit Zwang gehts aber das is nicht sinn und zweck und war davor auch nie notwendig.

Lg

...zur Frage

Inline Skaten -- Alternative zu radeln?

Hallo, Community.

Auf der Suche nach einer Antwort bin ich auf dieses Forum gestoßen, gutefrage.net kannte ich bereits.

Nun gut, hier ist mein folgendes Problem:

In Kürze werde ich ziemlich oft eine längere Strecke fahren/rollen. Die Grundstrecke ist 90km lange, das ist der Grund, weshalb ich eine Teilstrecke mit der Bahn fahre.

Da ich eine örtliche Monatskarte für den Großraum München besitze, nutze ich diese, um die nächste Haltestelle meines Ziels anzusteuern. Am Ende meiner Strecke wären es dann noch rund 53 km, die zu überwinden sind. Das heißt, dieser Teil ist kostenlos für mich, jedenfalls fast (das Thema werde ich gleich genauer ansprechen).

Von der Haltestelle aus entschied ich mich zu einer Fahrt mit der Regionalbahn, die würde mich 4,20 Euro kosten. Die Reststrecke ist 37 km lang.

Mein Problem liegt hier:

Ich hatte vor, diese 37 km mit dem Rad zu fahren, das wäre bei weitem kein Problem, in maximal zwei Stunden wäre ich am Ziel (eher schneller). Da aber die Bahn gleich 5 Euro für eine Fahrrad-Tageskarte verlangt, wäre das recht happig, wenn ich tatsächlich fast täglich fahre.

Von der Strecke her ist es wie gesagt kein Problem.

Nun stellt sich mir die Frage: Wie lange würde ein Inliner (sagen wir Durchschnitt) für eine 37km - lange Strecke brauchen? Ich frage, da ich zur Zeit keine Inliner besitze. Ich besaß vor langem welche, aber will mich zuerst erkundigen, bevor ich mich zum Kauf begebe.

Fazit:

Wie schnell fährt ein Inliner im Durchschnitt? Und dann wäre da noch die Frage: Wie sieht es bei Regen aus? Ist es überhaupt möglich, mit derartig hartem Gummi auf nasser Teerstraße zu fahren?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Wie soll man nach einer 3-monatigen Sportpause wieder anfangen?

Ich musste wegen Achillessehnenproblemen so lange pausieren. Jetzt war ich das erste Mal wieder 7 km laufen und danach völlig platt. Wie lange wird es dauern, bis ich wieder regelmäßig 3 mal in der Woche laufen kann und auch wieder längere Strecken bi szu 20 km schaffe. Da es jetzt winterlich geworden ist, kann ich auch schlecht aufs Rad ausweichen. Wie lang sollten die Strecken am Anfang sein und wie oft, um nicht Gefahr zu laufen, wieder eine Überlastung zu riskieren?

...zur Frage

Hermannslauf - Trainingausreichend?

Der Hermannslauf- ein Lauf von Detmold nach Bielefeld geht 31,2 km über Stock und Stein. Um mich hierauf vorzubereiten gehe ich dreimal die Woche Laufen. Meistens laufe ich einmal 10 km einemal eine Strecke zwischen 10 und 20 km und einmal in der Woche ein vom Verein organisiertes Trining bei dem wir zwar lange (zZ bis 2:45 std) unterwegs sind aber in dieser Zeit nicht weiter al 23 km laufen. Da der Lauf Ende April ist bekomme ich so langsam Panik, dass ich die Disntanz nicht schaffe bzw ich sie in einer so mieserablen Zeit laufe, dass ich sie mir wirklich nicht mehr schön reden kann. Länger als 3:30 std wollte ich eigentlich nicht unterwegs sein. Ich bin schon einige mal 25 km gelaufen aber in einer sehr lange Zeit. Meinen ersten halb Marathon habe ich in genau zwei Std geschafft, das war allerdings auch eine platte Strecke über Straße. Hat vllt jemand noch einen Tipp für mich wie ich mich darauf vorbeireiten kann, das ich die Distanz des Hermanns in einer Zeit unter 3:30 schaffe oder reicht mein Training vllt sogar aus? ich würde mich über eine schnelle Antwort freuen" Mfg Frank

...zur Frage

Wieviel trainieren für 350 km Rad?

Hallo zusammen!

Bitte um eure Trainings-Tipps für folgendes Ziel: Ich würde gerne im September in 1 Woche die Strecke Wien-Salzburg mit meinem MTB bewältigen, das sind ca. 350 km auf Asphalt.

Zur Zeit mache ich Sport nur dann wenns mich freut ;-), habe also eine magere Kondition. Eine Strecke von ca. 60 km (recht flach) kann ich in 3h 30 min bewältigen mit einer 10 minütigen Pause.

Könnt ihr mir Tipps geben, wie oft und wieviel ich in der Woche trainieren muss? Lange flache Strecken, kurze steile Strecken? Taining steigern, wieviel Tage Ruhe dazwischen? Zusätzliches Training für Rücken? Fragen über Fragen... :-)

Meine Sorge besteht darin, dass meine Kraft für 7 Tage Radfahren hintereinander nicht ausreicht bzw. der Rücken oder Po nicht mitmachen.

Vielen Dank für euer Feedback im Voraus, Susanne

...zur Frage

Beginne ich zu schnell mit dem Lauftraining?

Da ich mich schon eine Weile etwas zu 'füllig' fühle dachte ich mir mal wieder mit dem Laufen anzufangen. Ich bin 172 cm gross und wiege 74 kg, also BMI von 25. Da habe ich mir am Freitag ein Paar neue Laufschuhe gekauft, bei Google Earth eine Strecke gesucht (so 3 km lang) und bin direkt abends losgelaufen. Ich habe vorher schon einige Jahre aktiv Tischtennis gespielt (nicht mehr die letzten 5 Monate), aber Lauftraining war zuletzt vor über 20 Jahren (bin 44). Also ich habe zumindest schon mal 8 Minuten durchgehalten, bis ich die erste Gehpause machen musste. Die zweite dann nach 15 Minuten. Nach 21 Minuten war ich wieder zu Hause und mir hat natürlich alles weh getan. Einen Tag später bin ich wieder los. Gleiche Strecke. Diesmal brauchte ich keine Gehpause mehr machen, bin einfach langsamer gelaufen. Meine Atmung starte ich mit 4/4 bis es nicht mehr geht und dann gehe ich auf 3/3. Das habe ich bis etwa 500m vor dem Ziel durchgehalten und dann bin ich auf 2 Schritte ein/aus übergegangen. Meine Zeit war diesmal 20 Minuten. Ein kleiner Erfolg. Aller dings habe ich nach der Dusche gemerkt, dass ich nicht mehr richtig scharf sehen kann. Wie ich dann gelesen habe, kann das mit der Energieversorgung im Gehirn zusammenhängen. Nach ca 30 Minuten war das dann aber wieder ok. Eigentlich habe ich mir vorgenommen jeden Tag diese Runde zu laufen. Mute ich mir da zuviel zu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?