Trainingsplan für den Kraftsport

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest dich entscheiden, denn Kraftsport und Powerlifting ist nicht dasselbe! Powerlifter sind nämlich nicht auf Muskelmasse aus, sondern alleine auf Kraft! Jetzt ist die Frage: was willst du wirklich erreichen!? Als Boxer ist es keinesfalls sinnvoll Powerliftingtraining zu absolvieren - das nur so am Rande.....

Warum sollte es für einen Boxer nicht sinnvoll Powerlifting zu betreiben??? Ich mein, mittels Powerlifting kann seine Kraft enorm steigern mit nur mininalem Muskelzuwachs!!! Gerade in Sportarten wo es um Gewicht geht ist Powerlifting das perfekte Krafttraining!!

0
@sunshine7

Weil ein Boxer Krafttraining als Ausgleichssport betreibt. Nun ist es so, dass Powerlifting sehr hohes Verletzungspotential in sich birgt! Und welcher Boxer will sich schon beim Ausgleichssport verletzen und somit seine Hauptsportart (das Boxen) nicht mehr ausüben zu können?

Deswegen ist für einen Boxer Hypertrophie-Training sehr viel sinnvoller! Einerseits aus oben genanntem Grund, andererseits ist mit Hypertrophie-Training mehr Muskelwachstum möglich, was dem Boxer auf jeden Fall zugute kommt! Mehr Muskeln machen schneller und dämpfen gegnerische Schläge besser ab. Mit Powerlifting würde der Boxer nur kräftiger werden, nicht aber muskulöser (minimal nur).

0

Sorry hatte mich falsch ausgedrückt, natürlich powerlifting, meinte damit nur den damit verbundenen, minimalen muskelaufbau beim powerlifting

Es kommt ganz darauf an wann zu Zeit hast optimal wäre wenn du Montag und Freitag/Samstag dein Powerlifting machen könntest! Wichtig ist, dass du gerade am Anfang ein bisschen auf dein Körper hörst und vielleicht dann die ein oder andere Powerlifting Trainingseinheit weglässt.

Was möchtest Du wissen?