Trainingsplan für den Kraftsport

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest dich entscheiden, denn Kraftsport und Powerlifting ist nicht dasselbe! Powerlifter sind nämlich nicht auf Muskelmasse aus, sondern alleine auf Kraft! Jetzt ist die Frage: was willst du wirklich erreichen!? Als Boxer ist es keinesfalls sinnvoll Powerliftingtraining zu absolvieren - das nur so am Rande.....

Warum sollte es für einen Boxer nicht sinnvoll Powerlifting zu betreiben??? Ich mein, mittels Powerlifting kann seine Kraft enorm steigern mit nur mininalem Muskelzuwachs!!! Gerade in Sportarten wo es um Gewicht geht ist Powerlifting das perfekte Krafttraining!!

0
@sunshine7

Weil ein Boxer Krafttraining als Ausgleichssport betreibt. Nun ist es so, dass Powerlifting sehr hohes Verletzungspotential in sich birgt! Und welcher Boxer will sich schon beim Ausgleichssport verletzen und somit seine Hauptsportart (das Boxen) nicht mehr ausüben zu können?

Deswegen ist für einen Boxer Hypertrophie-Training sehr viel sinnvoller! Einerseits aus oben genanntem Grund, andererseits ist mit Hypertrophie-Training mehr Muskelwachstum möglich, was dem Boxer auf jeden Fall zugute kommt! Mehr Muskeln machen schneller und dämpfen gegnerische Schläge besser ab. Mit Powerlifting würde der Boxer nur kräftiger werden, nicht aber muskulöser (minimal nur).

0

Sorry hatte mich falsch ausgedrückt, natürlich powerlifting, meinte damit nur den damit verbundenen, minimalen muskelaufbau beim powerlifting

Es kommt ganz darauf an wann zu Zeit hast optimal wäre wenn du Montag und Freitag/Samstag dein Powerlifting machen könntest! Wichtig ist, dass du gerade am Anfang ein bisschen auf dein Körper hörst und vielleicht dann die ein oder andere Powerlifting Trainingseinheit weglässt.

Trainingsplan für meinen Vater (47 / Übergewichtig / Bandscheibenvorfall) ?

Hallo zusammen. Ich (m/18) gehe seit ca. 1,5 Jahren Kraftsport betreiben. Mein Vater ist dick und hat sich dazu entschlossen etwas dagegen zu machen mit meiner Hilfe. Er geht ab jetzt mit mir ins Studio. Mein Vater sieht ungefähr so aus (Bild: rechts) und ist 47 Jahre alt. Zudem hatte er einen Bandscheibenvorfall und kann vielleicht nicht alle Übungen machen. Ich kenne mich zwar schon recht gut aus, wenn es um Muskelgruppen / Übungen usw. geht, jedoch weiß ich nicht, was für ein Training ich ihm antuhen kann. Die Trainer im Studio zeigen meinem Vater nur die "Standart-Übungen", was auch sicherlich nicht falsch ist, aber ich würde mich gerne über einige weitere Meinungen freuen, wie wir es schaffen, dass er mal so (Bild: links) aussehen könnte. :-)

...zur Frage

Woran erkennt man dass der Trainingsplan passt?

Hallo allerseits!

Ich mache gerade vermehrt wieder mehr Kraftsport start Cardio und habe mir deswegen einen Trainer geholt, der mir hilft einen Trainingsplan zu erstellen. Gesagt - getan. Diesen Trainingsplan verfolge ich doch schon einige Wochen, aber ich fühle mich nicht wirklich stärker oder habe das Gefühl als würde mich der Trainingsplan richtig fordern.

Daher meine Frage: woran erkennt man denn, dass der Trainingsplan richtig und passend für einen ist? An einem Muskelkater kann man es ja nicht festmachen. Und für optische Erfolge wäre es auch zu früh. Ist ja auch nicht das Ziel. Das Ziel wäre mehr stärker zu werden.

...zur Frage

Wie viele Trainingspausen muss ich machen? Trainingsplan siehe unten

Hallo, also ich bin Hobbysportler und habe allerdings durch mein Studium genug Zeit das ganze etwas ausführlicher zu machen. Also ich gehe Montags 15km laufen und 2hKlettern, Dienstags gehe ich in ein Berg-und Klettersport Krafttraining und danach noch 1,5h Bouldern, Mittwochs laufe ich 15km, Donnerstags laufe ich 15km und mache oft noch meine Übungen (160Liegestützen, 8Sätze Bauchmuskelübungen, 12Sätze Rücken und Schultermuskulatur, dazu noch Unterarmmuskulaturübungen), am Wochenende mache ich das ganze nochmal und gehe auch oft noch mal Klettern oder Radlfahren oder Laufen, also eines der 3 Sachen eigentlich immer. Meine Frage ist jetzt, sollte ich mehr Trainingspausen machen? Und muss ich aufs Jahr gesehen Pausenzeiten einplanen? Ich will das ganze nicht ungesund betreiben, aber würde ungern Zwangspausen einlegen....

Vielen Dank für Eure Hilfe

...zur Frage

Schulter Training? Ich habe eine schwache Schultern? Trainingsplan ändern?

So wie schon oben genannt bin ich unzufrieden mit meinen Schultern. Was kann ich dies bezüglich tun? Gebe es den die möglichkeit den Trainingsplan umzustellen?

Ich trainiere derzeit nach dem WKM trainingsplan. Der Begriff ist bestimmt vielen ein Name. Wie sollte ich den mein Trainingsplan umstellen? Ich bin auch offen für neue Trainingspläne.

Danke für eure Hilfe !

Habt ihr vllt unzufriedene Stellen? Und wie versucht ihr gegen sie vorzugehen?

...zur Frage

Muskelaufbau mit 14 Jahren (Trainingsplan, Ernährung, etc...) ?

Hi Leute, Erst mal zu mir, ich bin 14 Jahre, um die 1,70 Groß und wiege 62,5 kg. Außerdem habe ich mich die letzten 5 Jahre vegetarisch ernährt, habe aber jetzt vor, meine Ernährung umzustellen, also wieder Fleisch zu essen. Ich würde mich jetzt nicht als Übergewichtig bezeichnen, aber ich habe schon etwas Speck auf den Rippen (sehe Bilder). Muskeltechnisch bin ich total auf Lauch Niveau. Momentan mache ich keinen Sport. Ich fahre halt bei einigermaßen gutem Wetter 20km mit dem Fahrrad zur Schule(10 km hin, 10 zurück).

Wie schon gesagt, ich habe vor, mit Kraftsport anzufangen, allerdings nur mit dem eigenem Körpergewicht, da ich gehört habe, dass man sonst aufhört zu wachsen. Bis jetzt habe ich mir folgenden Trainingsplan erstellt (im Laufe der Zeit probiere ich mich dann zu steigern und mehr Reps von jeder Übung zu schaffen): Täglich 2Sätze Liegestützen a 5 Reps; 2Sätze Situps a 15 Reps; 1Satz Klimmzüge so viele wie möglich- werden am Anfang so zwischen 1 und 3 sein. Am Wochenende probiere ich so zwischen 30 und 60 Minuten joggen zu gehen und am Donnerstag würde ich eine Trainingspause einlegen.

Ich habe auch gehört, dass man nicht nur einzelne Muskelgruppen z.B Bauchmuskeln trainieren soll, sondern den ganzen Körper, da dass sonst schädlich ist. Is da was dran? Sind die Übungen sinnvoll? Und kennt ihr noch Übungen die ich zum Trainingsplan hinzufügen kann, sodass ich den ganzen Körper trainieren kann?

Nun zur Ernährung. Is für mich ein 1500KJ Ernährungsplan pro Tag gut zum Muskelaufbau mit gleichzeitiger Fettreduktion, bzw. geht dass überhaupt? Und kennt wer proteinreiche Gerichte, die man kochen oder generell essen kann? Ich habe gehört, Pute soll viele Proteine haben. Und zum Frühstück Eiweißbrot? Es wäre nett wenn ihr mir helfen könntet :=) LG Bilder: http://www.pic-upload.de/view-31327053/wp_ss_20160729_0002.jpg.html

       http://www.pic-upload.de/view-31327080/wp_ss_20160729_0003.jpg.html
...zur Frage

Krafttraining und Fußball kombinieren?

Meine frage. habe Di, Do und natürlich Sonntags fußball wie könnte man da das Fitnessstudio einbauen? da ich jetzt öffter gelesen habe einen Tag regeneration damit der Muskel überhaupt wachsen kann... aber gehe ich z.B Montags ins Fitnessstudio sollte ich ja Dienstags nichts machen habe aber Training....usw. Wäre es Gesund oder würde es überhaupt etwas bringen? ziel :an Kraft zulegen,Athletische Figur Bedanke mich im vorraus schon mal für eine hoffentlich hilfreiche Antwort/en

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?