Trainingsplan erstellen Muskelaufbau

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kann man machen, muss man aber nicht.

Wenn Du das machst, dann sollten die Übungen aber auch wirklich dieselben Muskeln auf vergleichbare Weise ansprechen. Das Rudern ist z.B. weniger effektiv für den Latissimus als die Klimmzüge, und die Klimmzüge u.U. weniger als Lat-Ziehen am Gerät, wenn man die Arme nicht richtig bis an den Körper zieht (was schnell passiert, weil kaum einer so hoch kommt).

Und man muss natürlich aufpassen, dass die Regenerationszeiten ausreichen, wenn dieselben Muskeln dann wieder beansprucht werden.....

Abschliessend:

Die Variation von Übungen macht in erster Linie aus Motivationsgründen Sinn und nicht, weil das Training dadurch effektiver wird. Das wurde früher so gelehrt, dass alle 6 Wochen variiert werden sollte, etc., ist aber nicht notwendig. Entscheidender als der Reizwechsel ist der Reiz selber. Wenn man grundsätzlich intensiv trainiert, werden Plateaus von alleine überwunden.

Und für die intermuskuläre Koordination würde ich Dir lieber einen Sport empfehlen, den Du ja sowieso schon ausübst. Für das begleitende Krafttraining such Dir einfach die effektivsten Übungen für die jeweiligen Bereiche aus und trainier diese möglichst isoliert. Dadurch erreichst Du die größten Kraftentwicklungen.

Durch das begleitenden Handballtraining passen sich die Kraftkurven dann an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Macht auf jeden Fall Sinn die Übungen mal zu variieren. Nicht jedes Training immer was anderes machen, sonst wirst du in den Übungen ja nicht besser. Aber zwei Übungen abwechselnd ist ne gute Idee

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es war so gemeint das Montag LH-Rudern

und Mittwoch Klimmzüge drin sind. War etwas anders geschrieben. sry

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?