Trainingsplan / Sporttest

2 Antworten

Also wenn du sagst, dass sie "keinerlei Fitness" hat, dann würde ich zuerst mal mit Ausdauertraining (also joggen und Dauerläufe und sowas halt) anfangen. Wenn sie dann ein paar mal laufen war und ein bisschen Ausdauer hat wären sicher ein paar lockere Intervalltrainings von Vorteil. zB (auf der Laufbahn) eine Runde (also 400m) in 2min (das entspricht wenn man es hochrechnet den 10min auf die 2km) dann etwas Pause und dann das ganze noch 4x wiederholen. Dann eine länger Pause (ca 10min) und dann nochmals 5x die 400m in je 2min. Wenn sie das ganze noch ein drittes mal schaffen würde wäre das toll aber für den Anfang reicht das sicher auch. Ich hoffe meine Antwort hilft dir weiter! Lg Anja

Hallo !

Da sie keinen Sport macht verfügt sie nicht über eine gewisse Grundkondition, welche Ausdauer als wichtigste Komponente mit einschliesst. Daneben gehört natürlich auch eine Kraftausdauer, wichtig für das Schwimmen, besonders wenn Sie nur Brustschwimmen beherscht, wohl aber in dem Maße, wie es der Badegast tut, also wäre Techniktraining für das Brustschwimmen anzuraten, notwendig bei dieser Zeitvorgabe von 1.30sec. auf 100 Meter ! Ausdauertraining für das Laufen und Techniktraining, sowie anschliessendes Grundlagenausdauertraining für das Schwimmen sollte in den Trainingsplan eingebaut sein.Dieses Leistungsziel aber, im Hinblick auf den Konditionszustand unserer angehenden Athletin ist in einem Monat nicht zu schaffen, bei einer Nichtsportlerin wohlbemerkt, aber vielleicht verfügt Sie über genügend Talent und Reserven, um diese Herausforderung trotzdem zu meistern.

Viel Erfolg !

Was möchtest Du wissen?