Trainingsintoleranz nach Übertraining

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigene Erfahrung (Laufsport/Rennrad). Ab einer gewissen Belastung keine gewohnte Leistung mehr. Den Kollegen kann man plötzlich nicht mehr folgen. Dauert leider mehrere Wochen. Trotzdem moderates Training, d.h. auf Sparflamme. Verschiedene Sportarten, wie Schwimmen, Joggen, Rad. Bei mir kündigte sich das Übertraining mit Gereiztheit an. Nach und nach stellte sich die Lust an Leistung wieder ein, der vorherige Level wurde wieder erreicht. Merke: Auf den Körper hören, besser "zu wenig" als zu viel trainieren. Weniger ist oft mehr.

Es spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Bei mir kam im Jahr 2002 einiges zusammen. Stress im Beruf, viele Sorgen, wenig Schlaf, Ehrenämter und Training für Ironman. Bis ich zusammenklappte und kaum noch alltagsfähig war. Seitdem kann ich nur noch eingeschränkt trainieren, kam aber dann mit wenig Training auf Ironman 10:04 h und 10 km Lauf 34 min. Regeneration einplanen ist ganz wichtig!

Das kommt auf die jeweilige Sportart an. Ein BB zb. der ja gezielt auf Muskelmasse trainiert verliert hier schon etwas an Muskelmasse wenn die Kalorien und vor allem die Eiweißbilanz nicht mehr stimmt und er sich darüber hinaus in einem übertrainierten Zustand befindet. Die Muskulatur gelangt hier in einen katabolen ( abbauenden ) Zustand. Beim Ausdauertraining läßt im übertrainierten Zustand erstmal die Leistung nach. Bei einer unzureichenden Ernährung greift der Körper dann die Fettdepots an, aus denen er auch Energie beziehen kann. Hier müßtest du dann wirklich schon über einen längeren Zeitraum hungern bevor die Muskelsubstanz anfängt sich abzubauen. Wird der übertrainierte Zustand ausgeräumt, was sich über eine Trainingspause problemlos regenerieren läßt kommt die alte Leistungsentfaltung auch wieder zum Vorschein, sofern die Ernährung natürlich auch wieder stimmt.

Regenarationszeit nach 6h Wettkampfbelastung

Hallo Sportler,

ich hatte letztes Wochenende ein 12h Rennen (MTB). Ich bin mit nen Freund an den Start genagen, also 2er Team. jeder von uns ist 6h gefahen (vollgas), wir haben jede halbe Stunde durchgwechselt.

ich regenerier eig. sehr schnell da ich noch jung bin aber wie lange würdet ihr egal nach alter und Fitnessgrad mind regenerieren? Ich dachte ich tr. jetzt eine Woche nur ganz locker. Und dann beginne ich wieder mit GA1 traininng. Oder würdet ihr noch länger aktiv regeneriren? Ich fühle mich schon wieder fit aber ich denke mein Körper ist es noch nciht wirklich. Würdet Ihr dieses Wochenende schon wieder an einem Wettkampf teilnehmen? Danke im Voraus G Streamer

...zur Frage

Habe heute einen Lactattest auf dem Ergometer gemach.t kann mir jemand diese Werte analysieren.?

Sind die Lactatwerte auf dem Ergometer bei 160 Watt und 1.8 Laktat (mmo/l), 200 Watt 2.2 Laktat(mmo/l), 220 Watt und 2.8 Laktat, 240 Watt und 3.6 Laktat und bei 260 Watt und 5.4 Laktat

Trainiere seit einem Jahr. Bin 1.87 m gross und 72 Kilo schwer.

...zur Frage

Blutspenden

In ca 3 Wochen habe ich einen Wettkampf. Wenn ich diese Woche noch Blutspende kann sich das dann arg negativ auswirken?

...zur Frage

Verhalten nach einem Wettkampf

Ich habe am 16 Mai meinen Ersten Wettkampf im Triathlon. Nun gibt es soviele Vorschläge was nach dem Wettkampf zur Regeneration am besten ist. Wer hat Erfahrung und kann Tipps und Anregungen geben wie man sich nach der Olympischen Distanz am besten Verhält. Wann fängt das Training am besten wieder an? Denn am 17 Juli hab ich den nächsten Start. Am besten ganz Ausführlich. Vom Zieleinlauf angefangen. Danke für viele Tipps und Erfahrungen...

...zur Frage

moin was sollte man abends am besten essen? und sollte man nach dem training was besonderes essen?

...zur Frage

Fit in 3 Wochen für Triathlon

Wie werde ich fit in 3 Wochen für einen Triathlon? Grundfitness liegt vor.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?