Trainingplan zu viel für Muskelaufbau?

2 Antworten

ich finde es zuviel. Grundsätzlich hängt es von der individuellen Regenerationsfähigkeit ab und nicht zuletzt davon, ob du "natural" trainierst. Ein Faktor ist noch, wie schwer du trainierst. Bei schwerem Training wäre es auch zuviel.

Als Lektüre zum Volumen empfehle ich dir:

https://www.reddit.com/r/weightroom/comments/6674a4/dr_mike_israetels_training_tips_for_hypertrophy/

Und pass auf mit der Rückenstreckerübung zum Trainingsende, da der Muskel nach den vielen Rückenübungen schon wesentlich gefordert wurde, weswegen evtl. keine sehr saubere Ausführung mehr gegeben ist. Der Rückenstrecker regeneriert sehr langsam.

Ich Trainiere immer meine festen widerholungen zb. 4x7 aber wenn ich im letzten satz Merke das ich Keine 7 mehr schaf dan sind es nur noch 6 oder 5 Wiederholungen

Ich werde Mir mal einen Profesionellen Trainingsplan vom Fittnes machen lassen der auf mich abgestimmt ist aber die Trainer ham Halt auch immer Arbeit

0

Empfinde ich auch als zu viel. Wie viele Stunden bist du denn dann im Studio?

folgende Seite könnte auch für dich interessant sein.

http://powerliftingcheck.de/

Meistens so rund 2 -2:30 Stunden

0

2er split ok für wiedereinsteiger?

Hallo zusammen, Da ich nächste woche wieder mit dem muskelaufbautraining beginne, wollte ich mal wissen ob mich mein aktueller 2er split überhaupt voranbringt. Zu meiner person: bin 21 jahre alt, 187 groß und wiege 92kg Trainiere jetzt wieder seit 4 wochen, musste aber die letzten 2 wochen wegen grippe pausieren. Letztes jahr schonmal angefangen für ein halbes jahr, pausierte aber dann wieder ein halbes jahr wegen abi, studiumsbeginn, umzug usw... Bin aber jetz wieder voll motiviert ubd will auch etwas abnehmen da ich in dem halben jahr pause sehr zugelegt habe( ca 15- 20kg), was mich wundert, da ich zuvor immer sehr dünn war. Sieht zwar insgesamt besser aus aber am bauch is zuviel dran :D Nun zum trainingsplan: hatte letztes jahr fast den gleichen plan aber ohne beine. T1: Brust: - bankdrücken LH 3x12 -schrägbankdrücken (geführt) LH 3x12 -butterfly (maschine) 3x12 Schulter: -seitheben mit KHs 3x12 - schulterdrücken (maschine) 3x12 Trizeps: - trizepsdrücken kabelzug (seil) 2x12 - trizepspresse sitzend (maschine) 2x12 Bauch: -beinheben am gerät 3x15 -bauchpressr an bauchmaschine 3x15 -rumpfdrehen kniend (maschine) 3x15 T2 Rücken:- Latziehen am gerät weitgriffig mit LH 3x15 -Rudern sitzend am kabelzug enggriffig 3x 15 -Manchmal nackenheben 3x12 mit LH vorne - hyperextensions mit 10kg scheibe 3x12 Bizeps: -Hammercurls im wechsel mit 2 KHs 2x12 -bizepscurls sitzend (maschine mit oberarmablage) 2x 12 Beine: -Beinpressmaschine 3x15 - beinstrecken(maschine) 3x15 -beindrücken(maschine) 3x15

Bei der 1. übung jeden tages mach ich immer zusätzlich einen aufwärmsatz, also bei bankdrücken/latziehen, 15mins steppen zuvor zum aufwärmen und nach t1 will ich bissle zum abnehmen noch 30-45 mins steppen nachm training. Ich kuck auch dass ich immer im rahmen von 1h15min -1h30min beim krafttraining bleibe und trainiere so 3-4 mal die woche und anfangs 1 tag pause zwischen den übungen, manchmal auch länger, je nach stärke des muskelkaters. Vielen dank schon mal dass ihr euch die mühe gemacht habt das durchzulesen^^

...zur Frage

Trainingserfolg trotz "falscher" Ernährung ?

Hey,

Ich habe ein Frage und zwar: Kann man einen "optimalen" Erfolg erziehlen, trotz einer "falschen" Ernährung ?

So jetzt zur "falschen" Ernährung: Ich bin eher ein Süßigkeiten-Junkie, also jetzt kein Schoko-Keks-... Typ, aber so selbstgemachtes Orientalisches wie Baklava etc. Auch sind die "schlechten" KH in meiner Ernährung , wie Weißbrot, Toast. Zu der Menge:

Ich frühstücke eig. nur am Wochenende, ne Schüssel Müsli ( also Cornflakes, Nougat kissen, sowas halt) und Werktags während den Schulpausen jeweils 2 Vollkorntoasts mit Mortadella oder Käse. und Sonst eig. Nur noch 1 Mal um ca. 17-18 Uhr meistens 1-2 Teller Reis, oder Nudeln oder wie gesagt orient. wie Börek, Pide... Ab und zu ess ich Mal am Tag ne Banane, nen Apfel, Orange usw.

Kann ich mit meinem Training trotzdem Erfolge erziehlen trotz dieser Ernährung. Ich will jetzt kein halber Coleman sein oder so. Aber einfach durchtrainierter, sprich etwas definierter und vor allem mit mehr Kraft. Aber da ich schon seit mwhreren Monaten "gleich" bin was dwm durchtrainierten Körper angeht, dachte ich dass es vllt. an der Ernährung liegt. Ich weiß zwar, dass man VIEEEL Gedult braucht, aber ETWAS müsste sich doch in der Zeit ändern oder nicht ?

so jetzt noch zum Training kurz: zur Zeit Trainier ich wegen der Schule nur am WE heißt SA und SO

SA: Rücken/Bizeps: Klimmzüge, Latzug weit, Rudern an Kabel, Kreuzheben, Langhantelcurls, SZ-Curls

SO: Brust/Schulter/Trizeps: Schragbank Kurzhantel, Flachbank Langhantel Bankdrücken, Butterfly eng, Schlterdrücken Maschine, Seitheben KH, Überkopf Kabelziehen(Trizeps), Tizepsdrücken normal SÄTZE: 3-4, WDH: 8-12, PAUSE: 1.5 min.

Beine trainier ich zur Zeit nicht, da ich Knie schmerzen bekomme, wenn ich sie trainier, deshalb lass ichs mal für ein Paar Wochen sein. In den Ferien Trainier ich diesen 2er Split dann zweimal die Woche und mache 2 Mal die Woche noch cardio ca. 1 std.

...zur Frage

Kaum Muskelaufbau, Trainingsplan schlecht?

Ich gehe jetz seit 2.5 Monaten ins Fitnessstudio und habe im ersten Monat mit einem Zirkeltraining begonnen, dass hauptsächlich die Muskelausdauer stärken sollte. Nach einem Monat habe ich dann einen Trainingsplan bekommen. Der Trainer hat den in 5min so nebenbei gemacht und es ist ein 2er Split. Ich schaffe es 4 mal pro Woche ins Studio zu gehen und will aber nicht nur 2 mal Pro Woche Oberkörper trainieren, weil ich das viel zu wenig intensiv finde. Seitdem trainiere ich 3 mal Pro Woche OK und einmal UK, da ich sowieso 20min mit dem Rad hin und zurück fahre und keine Muskulöseren Beine will. Ausserdem sind in dem Trainingsplan wenige Grundübungen und ich brauche eine andere Aufteilung da ich 4 mal pro Woche Oberkörper trainieren könnte aber nicht ins Übertraining kommen will.(Beintraining geht recht schnell, könnte deswegen noch was anderes machen am Beintag).Ich schildere mal kurz meinen jetzigen OK Plan, der UK plan passt.

Klimmzüge(4xSoviel wie mögl.) Rudern am Kabel mit Obergriff(3x8) Brustpresse(4x10) Seitheben(2x15) Dips(2xSoviel wie mögl.) Scottcurls(2x12) Crunches mit Gewicht(3x Soviel wie mögl)

Eigentlich ist der Plan ja in Ordnung aber nur 2 mal die Woche ist zu wenig und 4 mal ist eher zu viel. Ausserdem würde ich die Brustpresse vielleicht zum Bankdrücken ändern und Schulterpresse irgendwie einbauen. Die Dips Spüre ich trotz der richtigen Technik fast nur in der Brust und würde deshalb noch eine andere Trizeps Übung machen wollen. Nur 2 Sätze Curls und eine Übung für den Bizeps finde ich auch recht wenig und meine Arme sind ne Schwachstelle von mir. Ich dachte dass ich vielleicht noch irgendwelche Übungen einbauen kann die vorallem die Lange Bizepssehne belasten, dass mein Bizeps bisschen höher wird, weil das mein Ziel ist. Ich hab auch schon daran gedacht an dem Tag an dem ich Beine trainiere Bizeps und Trizeps nochmal bisschen mitzutrainieren, da die sonst wenig belastet werden. Ich bräuchte also Tipps wie ich effizient 3-4 mal pro Woche OK trainieren könnte, am besten mit den Grundübungen und mehr Belastung für Bizeps/Trizeps da diese kaum gewachsen sind.

Ich bin 1.82m groß, wiege ca 68kg und bin 17 Jahre alt. Bis jetzt habe ich kaum aufgebaut und wollte deshalb wissen wie ich mein Training verbessern kann. Ich war zwar auch 2 Wochen krank und konnte nicht trainieren und essen und habe deswegen auch abgenommen(Vermustlich auch Muskelmasse). Die Ernährung passt sonst eig. Ich habe bevor ich krabk war ca. 2600-2800kcal am Tag gegessen, jetz esse ich 3000 um sicher zu gehen dass es reicht(mal sehen wie schnell ich zunehme, will auch nicht fett werden).

Den jetzigen Plan habe ich schon einen Monat gemacht und konnte mich auch kaum bei den Gewichten steigern. Klimmzüge schaffe ich nicht mehr als vorher und bei den anderen Übungen nur wenige kilos. Ich weis nicht woran es liegt :( Ich hab auch schon überlegt, dass es daran liegt das ich nach den Training noch 20min Radfahren muss aber das wird doch kaum was ausmachen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?