Training trotz Gliederschmerzen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

An Deiner Stelle würde ich noch einige Tage abwarten, bevor ich mit dem Training wieder beginne. Der Körper ist noch damit beschäftigt, die Erkrankung auszukurieren und auch die Erreger zu bekämpfen.

Steigst Du zu früh wieder ein, dann schwächst Du den ohnehin schon geschwächten Körper noch weiter und dann können die Erreger wieder Überhand gewinnen, was dazu führt, dass Du einen Rückfall erleidest.

Ohnehin ist der Körper nicht in der Lage, eine Leistungsverbesserung zu erzielen, dafür ist er zu schwach. Somit bringt auch Dein Training nichts. Ich rate Dir eher, Deinem Körper noch einige Tage zur Regeneration von der Erkältung zu geben.

Pooky hat vollkommen recht. Ein Training nach einem Infekt sollte erst dann wieder begonnen werden wenn alle Symptome vorbei sind. Gliederschmerzen sind ein Krankheitssympton. Dein Körper kämpft also noch gegen den Erregen an. Ein Training würde hier nur den Genesungsprozess nach hinten verschieben bzw. einen Rückfall auslösen können. Darüber hinaus kann es für das Herz sehr gefährlich sein wenn Sport mit einem Infekt betrieben wird. Die Erreger können auf den Herzmuskel übergreifen und eine Herzmuskelentzündung hervorrufen.

Ist es beim Berglauf besser, wenn man steile Stellen geht?

Ich habe kürzlich einen Bergläufer beobachtet, der die steilen Passagen gegangen ist, obwohl es mir nicht den Anschein hatte, dass er sie nicht hätte durchlaufen können. Ist das effizienter?

...zur Frage

Gibt es auch Joggingschuhe von MBT?

Ich habe nur welche zum Gehen und Wandern gefunden. Warum ist diese Schuhform nicht zum Joggen geeignet?

...zur Frage

Gang ABC?

Wie schaut ein solches aus? Welche Übungen werden da gemacht?!

...zur Frage

Nächste Woche Wettkampf trotz Erkältung?

Hallo, Ich habe nächsten Samstag also in genau 7 Tagen einen Wettkampf. Jetzt hatte ich gestern leichtes Fieber 37.8 heute nur noch ein wenig wärmer als sonst aber dafür hab ich starken schnupfen und noch leicht kopfweh ( wahrscheinlich vom Fieber) Jetzt habe ich hart trainiert für den wettkampf.. Doch die nächsten paar tage, dass heisst ich schätze das ich erst am mittwoch wieder trainieren kann, entfällt der endspurt für den Wettkampf und es ist schwer zu sagen ob ich in einer woche wieder zu 100% fit bin. Also fürs training würde es in einer woche sicher reichen doch der wettkampf? Absagen oder doch gehen? (es geht um kampfsport thaiboxen)

...zur Frage

Wann ist eine Krankheit auskuriert?

Ich hatte eine ziehmlich heftige Grippe und war vorher sehr gut im Training. Ich trainiere für einen Halbmarathon. Habe immernoch eine verstopfte Nase fühle mich aber sonst ziehmlich fit. Wann ist eine Krankheit wirklich vorbei? Wie gefährlich kann es sein jetzt schon wieder mit dem training anzufangen?

...zur Frage

Gehen, um Puls zu senken?

Hallo,

ich bin 49 Jahre alt, habe keine Herzerkrankungen, habe vor 6 Wochen nach 6 Jahren Pause wieder mit Laufen angefangen, nehme keine Medikamente, Nichtraucher. Bin Allgemeinmediziner. Mein HFmax: 176, nach dreimaliger eigener Messung nach Laufen bis zur Schmerzgrenze.

Schon beim schnelleren Gehen komme ich in den Bereich von 78-81% HFmax, der lange, langsame Lauf ist also kaum möglich. Einen 10km Lauf habe ich aber in immerhin 59 Minuten vor einigen Wochen erfolgreich absolviert. ;-)

Ist es sinnvoll, anstatt dem langen, langsamen Lauf, 90 Minuten schnell zu Gehen im Bereich um die 70% HFmax, bis man zum Laufen uebergehen kann? Oder gibt es noch andere Empfehlungen?

Laut den Anhänger von HIIT, Tabata, kann man ja auch durch intensives Intervalltraining den Puls senken, wenn man deren aggressiver Werbung trauen darf.

MfG, D.A.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?