Training ohne viel Muskelaufbau?

4 Antworten

Ich denke auch, dass Kardio- und Ausdauertraining in Kombination mit Fitness Übungen ganz gut sind. Da würde ich Ganzkörperübungen empfehlen und Übungen möglichst nur mit Eigengewicht oder wenig Gewicht und auch möglichst vielen Wiederholungen. Das baut die Muskeln auf, sie bekommen aber nicht zu viel Volumen. Lass dich da doch vielleicht auch mal von Leuten im Fitnessstudio beraten oder von Arzt/Physiotherapeut, die kennen sich da gut aus. Und wenn ich zwischen einem gesunden Körper und Geld für neue Klamotten ausgeben entscheiden müsste würde ich eindeutig Ersteres wählen

Generell baut man mit Kardio-Training wenig Muskeln auf, aber man trainiert das Herz-Kreislauf-System und die Ausdauer. Allein dafür genügt eigentlich Joggen oder Radfahren 2-3 Mal die Woche.

Ein ergänzendes Training mit Stabilisationsübungen trainiert den Rumpf inkl. Rücken, was ja Hausarzt und Physio anregen. Generell kann man dieses Training ohne besondere Hilsmittel zu Hause durchführen oder aber mit einem Ganzkörperprogramm im Studio. Nebst meinen Ausdauereinheiten mache ich mindestens einmal in der Woche eine entsprechende Trainingseinheit.

Vielleicht wäre es angezeigt erst einmal in einem Studio die Muskeln etwas aufzubauen und nebenher mit dem Ausdauertraining zu beginnen. Dein Physio kann Dir sicher Tipps geben, wie Du das ambesten angehst.

Heja, heja ....

Ich würde auf alle Fälle Stabi-Übungen machen. Da gibt es im Netz echt ne Menge dazu und die decken die wichtigsten Grundlagen ab. Wenn der Schweinehund zu groß ist, suche dir einen entsprechenden Kurs. Außerdem ist es sinnvoll jemanden am Anfang zu haben, der dir die Übungen richtig zeigt und dich korrigiert wenn du Fehler machst.

Ansonsten kannst du zusätzlich Laufen/Schwimmen/Fahrrad fahren/Klettern/Bouldern/... So ziemlich alle Ausdauersportarten eben. Suche dir etwas aus, das dir Spaß macht.

Was möchtest Du wissen?