Training mit Herzschrittmacher?

4 Antworten

Ja, das stimmt, man kann in extra Gruppen gehen um den Umgang mit dem Gerät und dem Körpergefühl langsam wieder zu erlernen. Es gibt auch in guten Fitness Studios die Möglichkeit sich einen Trainingsplan zusammen stellen zu lassen, der die körperlichen Gegebenheiten berücksichtigt.

Er sollte unbedingt darauf dringen, bei (s)einem Kardiologen eine Spiroergometrieuntersuchung durchzuführen. Anhand der Ergebnisse und der bei der OP vorgenommenen Einstellungen des Schrittmachers kann der Kardiologe sehr gezielte Trainingsempfehlungen geben. Vorausgesetzt natürlich, er hat Lust dazu und Ahnung vom Sport.

Der Sinn des Schrittmachers besteht ja auch darin, die Lebensqualität möglichst gut zu erhalten, also auch sportliche Betätigung (wieder) zu ermöglichen.

Soweit ich das von meiner Oma weiß, kann man mit Herzschrittmacher ganz normal leben, deshalb ist Sport wahrscheinlich kein Problem:)

Wie viel und was ok ist, kommt denk ich mal auf den Gesundheitszustand von deinem Onkel an. Das wird er aber bestimmt alles von seinem Arzt gesagt bekommen:)

Lg und alles Gute für deinen Onkel

Das kommt auf die Vorgschichte bzw. auf das Krankheitsbild an. Der Arzt bzw.Cardiologe ist hier der Fachmann und der muß und sollte entscheiden mit welcher Intensität dein Onkel Sport betreiben kann. Belastungs EKG und diverse Untersuchungen geben da genauen Aufschluß über die Belastungsgrenze. Von daher muß dies ärztlich abgeklärt werden.

Was möchtest Du wissen?