Training der Beweglichkeit

3 Antworten

Hallo, für was möchtes Du ein Trainingsplan? Es gibt ja viele Sportarten. Ohne weitere Angaben kann Dir bestimmt keiner weiterhelfen. Lg Laufmaus2606

Erstmal danke für alle Antorten. Ich spiele Fußball und Tischtennis, will dazu aber keinen Trainingsplan, sondern nur einen Trainingsplan, der nur auf die Beweglichkeit ausgelegt ist. Natürlich will ich den nicht Jahre lang durchziehen, sondern nur solange, bis ich endlich mal mit den Fingerspitzen den Boden berühre. Hoffe, aus diesen Angaben kann man schon mehr machen?^^

0

Also ich denke du kannst nicht jeden Tag 1,5h lang die Beine dehnen. ;) Wichtig ist, dass du dich aufwärmst. Dann setzt du dich auf den Boden, ziehst ein Bein an und versuchst mit den Händen möglich weit bis zu den Füssen zu kommen. Beim anderen Bein das gleiche, und schliesslich die Beine zusammen und nach vorne (das geht meist schlechter ;) ) Schliesslich kannst du sie auch noch grätschen und so dehnen. wenn du während der Übung noch die Füsse anziehst, ziehts noch ein wenig mehr. Ich persönlich kann nicht jeden Tag dehnen, jeden 2. ist für mich viel besser, aber ich denke das merkst du am besten indem du es ausprobierst.

Trainingsplan: Eigentlich genügt es, wenn du diese Übung oft wiederholst. Wenn du aber noch anderes dehnen willst, z.B. so etwas richtung Spagat, Arme etc. melde dich. Übrigens kann man gut während dem fernsehen dehnen, da ist man etwas vom ziehen abgelenkt. Aber schön aufwärmen zuvor!! LG P.S. Übrigens bewundere ich dich, wenn du das durchziehst. ;) Viel Erfolg

Leider kann ich keinen solchen Trainingsplan machen. Der sollte schon auf deine Ziele abgestimmt sein. Eine große Beweglichkeit bekommst Du durch Yoga. Ansonsten rate ich dir dynamisches Dehnen vor den Trainingseinheiten, und statisches in eigenen Trainingseinheiten oder am Schluß. Nach Krafttraining solltest Du das aber vermeiden. Berücksichtige auch in deinen Bemühungen, dass Beweglichkeit auch aus einem Gleichgewicht von Agonist und Antagonist erwächst. Muskuläre Dysballancen kannst, und solltest Du auch mit Krafttraining bekämpfen.

Was essen um direkt nach Schule trainieren zu können?

Hey Leute, also ich muss in der Woche leider immer direkt nach der Schule trainieren aus Zeitgründen. Ich muss morgens um 7 aus'm Haus und Schule endet um 16:15.(12. Klasse ist schon super..) Pausen sind leider nur 5 Minutenpausen, in denen man dann von Raum zu Raum rennt oder 2 mal 15 Minutenpausen, in denen man dann auch nicht sooo viel Zeit hat um irgendwie groß das Essen anzufangen, selbst wenn ich was dabei hätte. So, ich geh in der Woche 3-4 trainieren (variabler 4Split) Meine Frage: Da ich gerade in der Defi-Phase bin, liegt das was ich an Kalorien zu mir nehmen will an solchen Tagen bei ungefähr bei 2800 kalorien. (Gesamtumsatz:3500) Wie soll ich das mit dem Essen machen, wenn ich dann um ungefähr 16:40 mit dem Training anfange? Irgendwie versuchen mir morgens um 6:30 Haferflocken reinzuhauen?? Oder doch mal was mitnehmen und dann in den 15 Minuten pausen verschlingen? Ist es sinnvoll, vielleicht direkt ein Intermittent Fasting draus zu machen, und dann nur mit nem Whey+Creatin Shake vor dem Training und keinen Kohlenhydraten die 1,5 Stunden Training durchzuziehen? Ich denke eigentlich nicht.. Oh und ich bin nicht so der Fan von fettigem Kram wie Käse Mayo Broten oder sowas in der Art wie ich es auf einigen Foren schon gelesen habe :') Naja egal, ihr wisst worauf ich hinaus will. Freue mich auf Antworten und Empfehlungen :) Danke im Voraus

...zur Frage

Was haltet ihr von diesem "Trainingsplan" (Fokus auf Ausdauer)?

Ich bin jetzt kein Experte und ich habe auch nicht endlos viele Intrrnetseiten über Trainingspläne durchgelesen...

Ich würde am Anfang erstmal 3 Mal die Woche trainieren und später sobald mein Körper sich dran gewöhnt eventuell öfter.

(Ich bin blutiger Anfänger)

Montag : 15 Min laufen und Bauchmuskeln (sit-ups...)

Dienstag : Pause

Mittwoch : 10min laufen und Einwenig Krafttraining (Rücken Brust Beats Trizeps)(Möchte auch bisschen Muskeln aufbauen...)

Donnerstag : Pause

Freitag : Pause

Samstag : 15 min laufen und Bauchmuskeltraining

Mit der Zeit würde ich dann entweder das lauftempo (auf'n Laufband) erhöhen oder halt eben auf 20minuten (und weiter) hocharbeiten.

...zur Frage

Trainingsplan für schnellen Muskelaufbau zuhause?

Ich möchte meine Muskeln trainieren (hauptsächlich Bizeps, Sixpack) & so schnell wie möglich ein Resultat haben (am besten bis zum sommer, wenn sowas überhaupt funktioniert), aber ich weiß nicht wie so ein Trainingsplan aufgebaut ist.

...zur Frage

marathontraining....8 wochen

hallo sportler,

wende mich an euch, da ich des suchens im net überdrüssig geworden bin. und suche jetzt die hilfe der community.

also.....: ich bin 45 jahre, laufe seit 2 jahren, davon seit 1,5 jahre ernsthaft. laufe 4-5 mal die woche 50km-70km je nach lust und laune. auch mal tempowechsel, bergaufläufe, flache läufe usw. tempo zwischen 5min 05 sek/km ( 15km ) aber auch mal 6min 20sek/km ( 22km ). halbmarathons habe ich seit ende okt 11 5x als wettkampf gelaufen, verschiedenes gelände zeiten zwischen 01:47 std und 01:52 std. und regelmässig hm-entfernung im training zwischendrin 2x 30km in 02:57 std. im wettkampf.

soooooo mein anliegen: werde am 29.06. meinen ersten vollmarathon in marburg laufen. möchte gerne zwischen 3std 50 und 4std ankommen. wie muss ich mein training in den kommenden 8,5 wochen gestalten? habe heute mit einem reg. lauf begonnen, da ich vorgestern noch einen hm wettkampf lief. kommenden sonntag laufe ich einen 20km waldlauf mit einigen höhenmetern, welchen ich als langen lauf nehmen werde. die restliche zeit habe ich keine hm geplant.

was muss ich ändern?, kann ich noch tun? kann ich einfach einen auf 12 wochen angelegten marathontrainigsplan übernehmen, die ersten wochen auslassen und ab woche 4/5 weitermachen? und wenn ja welchen plan, von wem? ( greif kostet geld...örgs, stefny weiss ich nicht so recht )

auch wenns viele infos waren, bedanke ich mich für eure hilfe und tipps.

läuferische grüsse

jochen67

...zur Frage

professioneller Tennisspieler werden mit 14?

Hallo liebe Community und danke schonmal für die Leser dieses langen Textes :),

ich bin männlich und 14, fast 15 (werde am 17. November 15). Tennis ist mein absoluter Lieblingssport und ich könnte mir gut vorstellen meine Zeit fürs Training zu opfern.

Ich habe vor etwa 1,5 Jahren angefangen aber nur etwa ein 3/4 Jahr intensiv gespielt. Ich erlaube es mir mal zu behaupten ich sei talentiert, denn schon nach ca. 3 Wochen Training wurde ich in eine Gruppe gesteck mit 2 anderen Jungs, die beide schon etwa 1 Jahr Erfahrung hatten und ich war auch etwa auf deren Niveau. Ich habe auch in den Sommerferien in Teschechien(Großer Teil der Familie wohnt dort) hart Trainiert, ca. 2 Std täglich.

Bisher kann ich nicht so viel, ich kann Vorhand recht gut und backhand auch, aber das wars eigentlich fast schon, das wurde die meiste Zeit über geübt, ich kann nur Aufschlag etwas, ohne Kick und eigentlich sehr schlecht. Aber meine Schläge sind dadurch recht gut.

Das Problem ist, dass ich schon halbes Jahr etwa nicht mehr Spiele. Möchte aber wieder Anfangen, habe auch immernoch meinen Schläger etc..

Nebenbei: Mein Cousin (13) musste jetzt aufhören Tennis zu spielen, weil sein Handgelenk schmerzt. Er hat etwa 3-4 Wöchentlich trainiert und 2-3 an jedem Trainingstag. Kann das leicht passieren? und was ist mit so einem Handgelenk?

Zu meinen Fragen: -Habe ich noch eine Chance Profi zu werden? -Wenn ja, wie oft müsste ich trainieren? -Wie merkt man, ob ein Trainer gut ist? Kennt evtl jmd eine Seite, auf der man den Trainingsplan sieht (grob wie z.b. Jahr 1: vorhand, backhand aufschlag) -Wie groß sollte man als Tennisprofi sein?

Danke im Voraus, freue mich auf Eure Antworten! ;)

Lg

...zur Frage

Rauchen und unser Körper

Hey Leute, Ich muss bald eine Presentations Prüfung halten über 'Rauchen und die Auswirkungen auf den sportlichen Körper', ich hab schon recht viel, aber ich habe ein paar Fragen die ich einfach nicht im Internet gefunden habe. Und zwar: - Wie erholt sich der Körper wenn man mit dem Rauchen aufhört in Bezug auf Sport (Leistung usw.) - Wird die Beweglichkeit (konditionelle Fähigkeit) durch das Rauchen beeinträchtigt? - Welche Übungen gibt es für die Beweglichkeit, die man macht wenn man mit dem Rauchen aufgehört hat?

Vielleicht kennt sich da jemand besser aus, bitte nur ernst gemeinte Antworten. Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?