Trainigsplan mit Creatin und Kohlenhydraten

2 Antworten

Den Trainingsplan finde ich ok ausser dass mir dein Samstagstraining noch schleierhaft ist was das sein soll. Sicher solltest du da nicht das drannehmen was am Freitag war. Bei 4 Tagen Training ist ein Samstagstraining ohnehin viel zuviel. Denk dran, dass der Muskel nur in der Ruhephase wächst. Die hat er aber bei dir kaum. Meine Fitrnesstrainerin sagt, lieber nur ein Training in der Woche, das aber dann extrem intensiv. Ich mache jetzt 2* Training, verschiedene Muskelgruppen und 2* Aussentraining mit Sprints und Sprüngen. Mehr hilft nicht sondern bremst nur. Zum Essen: Die Masse an Kohlehydraten finde ich schlecht. Du willst doch nicht fett werden. Verteile stattdessen die Kohlehydrate zusammen mit Eiweissen auf den Tag. Besser 5 mal am Tag eine ausgewogene Mahlzeit als alles auf einmal; das kann der Körper nicht in Zellen/Leber speichern und wandelt es in Fett um. Kreatin: Ich habe einiges ausprobiert mit Kreatin und war immer enttäuscht. Es ist eben so, dass bei uns (mehr oder weniger) Laien das Kreatin nicht so funktioniert, da der Körper seine Eigenproduktion zurückfährt. Das Kreatin wird weit überschätzt und man denkt dann immer an tolle Wachstumsschübe. Aber in Wahrheit brächte dir ein Ruhetag zusätzlich weit mehr.

20 Gramm Creatin am Tag sind auf Dauer viel zu viel. Dies sollte man, wenn nur in der ersten Woche der Aufladephase nehmen, wo aber mittlerweile umstritten ist, ob diese überhaupt notwendig ist. 3x 2 Gramm am Tag wären hier sinnvoller. Davon abgesehen wäre eine ausgewogene und Eiweißreiche Ernährung erstmal wesentlich sinnvoller als hier irgendwelche Supplemente zuzüführen. Was dein Trainingsplan betrifft da sind zu wenige Informationen drin. Trainierst du alle Muskelgruppen ? Wieviel Sätze, welche Wdhlgs.zahl usw.

Was möchtest Du wissen?