Trainiert Golf den Körper?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich glaube es geht hier nicht um die Frage ob Golf eine Sportart ist, das ist Golf absolut. Es geht vielmehr um die Frage, mit welcher Intensität der ein oder andere eine Sportart ausübt. Das hat aber nichts mit Golf zu tun. Ich sehe genügend dickbäuchige Tennisspieler oder auch absolut unsportliche Radfahrer, bei denen ich mich auch frage, ob das was mit Sport zu tun hat. Hierbei wird auch nicht hinterfragt, ab Tennis oder Radfahren eine Sportart ist. Es kommt doch vielmehr auf den Einzelnen an, ob er eine Sportart gemütlich als Zeitvertreib ausüben will, oder eben intensiver. Und ist beim Golfen genauso. Natürlich muss man als Golfer nicht unbedingt so fit wie ein Marathonläufer sein, aber beim Golf werden aben andere sportspezifische Eigenschaften gefordert (Bewegungstalent, Konzentrationsaudauer, Ballgefühl, Gleichgewichtsgefühl, spezielles schwungspezifisches Krafttraining, und aber auch genauso eine gewisse überdurchschnittliche Ausdauer). Um die Frage zu beantworten, Golf kann auf jeden Fall den Körper trainieren, aber natürlich nicht in dem Maße wie Tagestour mit 1500 Höhenmeter mit dem Mountainbike.

sicher ja: auf jeden Fall mal in Bezug auf die koordination, auf die konzentration, in Bezug auf die Beweglichkeit, und ssicherlich verbraucht man beim Golfen ein paar Kalorien. Es kommt immer darauf an wie intensiv man eine Sportart betreibt, es gibt auch Tennisspieler die betreiben "Standtennis" und die verbrauchen auch nicht viele Kalorien.

Das frage ich mich bei anderen "Sportarten" wie Schießen oder Dressurreiten auch. Zu Golf kann ich mich nur sagen zur Zeit ja. Hatte nach der ersten Begegnung mit Golfen tatsächlich Muskelkater im Arm Schulter- und Rückenmuskulatur. Glaube aber auch, dass es eher an der unteren körperlichen Grenze angesiedelt ist. Macht aber echt Spaß.

Eine runde Golf verbarucht mehr Kalorien als 2 Stunden Tennisspiel. Wird kalorienmässig nur noch vom Skifahren geschlagen. Die Kombination aus körperlicher und mentaler Belastung ist enorm. Wenn jemand meint, das Bällchen zu schlagen ist einfach und schmerzfrei, der hat noch nie gegeolft. Einen Golfball über 200 Meter zu schlagen erfordert einen Leistungsabgabe von etwa 2000 Watt! Zu viel für einen untrainierten Normalo. Ob allerdings Golf den Körper trainiert, wage ich zu bezweifeln. Belasten heisst ja noch nicht, dass dies auch einen Trainingseffekt hat.

Hey Seifenkiste,

golf ist der Koordinativ schwierigste Sport nach Stabhochsprung!

Leider muß jeder Profi einen Ausgleichsport machen um nicht so dick zu werden wie die leider so bekannten.

Ausserdem ist Golf eine sehr einseiteige Belassung und daher Ausgleichen....

Schau doch mal Tiger Woods an, nur Muskeln und kein Gramm Fett. Jedoch nicht nur vom golfen. Er Trainiert wie alle Sportlichen Pros mindestens 4 mal die Woche im Gym und macht Pilates.

Obwohl er pro Runde 1500 Kilokalorin verbrennt.

Was für ein Tier... eben Tiger..

Bis Baldi....

Ist Golf wirklich ein Sport?

Wenn ich mir mal ansehe, wieviele Übergewichtige es selbst unter den Profis gibt, dann habe ich da so meine Zweifel.

Eine böse Frage dazu: "Haben Sie noch Sex oder golfen Sie schon?"

Danke - genau das hab ich mir gedacht ;-)

0

Golf ist eine Sportart, aber es Ist nicht unbedingt anstrengend Außer bei 30 Grad im schatten Um aber wirklich gut zu werden, Brauch man auch Fitness, ein Tiger Woods hat ein eigenes Fitnessstudio, aber dich golf selber nicht.

Was möchtest Du wissen?