Trainieren mit Halsschmerzen ohne grippalen Erscheinungen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nee wer krank ist sollte sich ausruhen und die Krankheit (Erkältung) auskurieren. Man muss ja nicht den Teufel an die Wand malen aber wenn der Infekt das Herz angreift dann ist das nicht lustig und eine an sich harmlose Erkältung wird gefährlich. Also lieber noch ein paar Tage Ruhe dranhängen.

Ich stimme meinem Vorredner zu. Außerdem gebe ich zu bedenken: Eine sportliche Belastung stellt zunächst eine Belastung für dein Immunsystem dar. Die Leukozythen, also die weissen Blutkörperchen, nehmen rapide ab und werden erst hinterher wiederhergestellt. Aus diesem Grund ist man nach dem Sport besonders anfällig für einen Infekt. Ist der Körper krank, benötigt er das Immunsystem 100% zur Genesung. Eine weitere sportliche Belastung verlangsamt den Genesungsprozess.

Handelt es sich zudem auch noch um einen viralen Infekt, heisst es Vorsicht! Viren verbreiten sich bei Sport im Körper (Richtung Lunge/Herz). So kann aus einem harmlosen Halsschmerz eine Lungenentzündung oder die gefürchtete Herzmuskelentzündung entstehen, welche im besten Fall für einen Wochen- bis Monate langen Ausfall sorgen, im schlimmsten Fall aber mit dem Tod enden.

Meine Empfehlung: Nach einem Infekt (und wenn es nur eine Fieberblase ist), erst 2 bis 3 Tage nachdem die Beschwerden völlig weg sind und man sich nicht geschwächt fühlt wieder mit dem Trainings beginnen. Außerdem ist es ratsam in der Wiedereinstiegsphase nur schonend zu trainieren. Also statt dem Intervall-Training z.B. ein langsamer Dauerlauf.

Was möchtest Du wissen?