Trailrunning mit Barfuß-Schuhen ?! Hat jemand Erfahrung ? Minimal Sohle vs Super Dämpfung

...komplette Frage anzeigen Was haltet ihr von dem Schuh fürs Trailrunning - (Hilfe, Trailrunning, barfuß laufen)

7 Antworten

Oh nein, jetzt hat es meine Antwort als Gast gespeichert... Noch mal so :) Hallo Zusammen,

ich habe mir jetzt den Flux Sport bei einen Barfuss Schuhe Laden in Freiburg bestellt. Ich hatte hier ein super langes Gespräch mit einem Barfuss-Experten und er meinte, dass der Schuh auch geeignet für längere Runs ist. Es kommt einfach viel auf das Laufverhalten an, und wie Steffi schon gesagt hat, wenn wir uns wieder mehr auf den gesunden Gang konzentrieren und uns nicht nur noch auf unsere Fersendämpfung in unseren Schuhen verlassen, dann is der Schuh der absolute Hammer...! Klar merkt man mehr als bei einen voll gedämpften Schuh, aber ist das denn unbedingt schlecht ?!!! Ist doch ein tolles Gefühl, wieder mehr über unsere Füße wahrzunehmen und mehr von unten zu spüren..!! Also ich bin ein totaler Fan von Barfuss Schuhen geworden. Klar, am Anfang sollte man es nicht übertreiben und mit "kürzeren" Runs anfangen um seinen Füßen/Waden/Beinen/Knien/Rücken langsam an die "neue" und "gesunde" Laufweise zu gewöhnen. Ich denke, viele Beschwerden, die die Gesellschaft heute hat, liegt an dem vielen und falschen Sitzen und auch an der falschen Laufbewegung. Das zusammen ist keine gute Kombination. Ich hab mir auch Barfuss Schuhe von Vivobarefood fürs Büro bestellt.. Wie ihr merkt, mich hat es voll erwischt und ich stehe Euch auch gerne für Fragen zur Verfügung.

In diesem Sinne, Freiheit für die Füße.

Jens

Hallo Jens

Also erstmal vorweg: Ich war noch nie mit Barfußschuhen unterwegs und hatte auch noch nie welche an, trotzdem möchte ich dazu kurz meine Meinung loswerden :)

Bei einem Wettkampf dieses Jahr war ein Teilnehmer bei einer Distanz von 7km mit dem Hattori von Saucony unterwegs (25% Straße, 75% Wald mit leichten bis mittleren Unebenheiten).

Auch die meisten Hersteller versprechen, dass ein Laufen im Gelände möglich ist. Also wäre Trailrunning mit diesen Schuhen wohl möglich.

Meine Bedenken hab ich eher in der Belastung, die durch einen Barfußschuh auftreten. Da ja hier nahezu die Komplette Dämpfung fehlt könnten Fersenläufer, heißt die Läufer, die zuerst auf der Ferse landen und dann über den kompletten Fuß abrollen, schnell Knieprobleme etc. bekommen, da einfach die punktuelle Belastung vom Aufprall kein bischen abgefedert wird und somit auf den gesamten Körper einwirkt. Da das Barfußlaufen ja ursprünglich ein Laufen aus dem Mittel- bzw. Vorfuß war (nur durch Erfindung der Schuhe kompensiert!!!) könnte ich mir Vorstellen, dass das Laufen mit Barfußschuhen Mittel- bzw. Vorfußläufern leichter fällt, da ja diese Schuhe genau auf dies ausgerichtet sind. Ich denke, dass Fersenläufer augrund der fehlenden Stützen und Dämpfungen Probleme mit den Laufen mit Barfußschuhen haben werden.

Aber wie gesagt, da ich selbst noch keine Erfahrungen mit solchen Schuhen gesammelt hab ist das nur reine Vermutung, vielleicht kann mich ja jemand eines besseren belehren ;)

LG

Ich laufe gerne den Hattori von Saucony, sowie den Pure-Cadence von Brooks, welche beide aus der Barfußfraktion abgeleitet sind.

Auf Asphalt - keine Frage. Auf Sandwegen oder Trampelfaden würde ich diese, oder ähnlich gebaute Schuhe auch noch benutzen - eher den Brooks als den Saucony. Je tiefer jedoch das Geläuf, desto mehr würde ich eine gewisse Schutzwirkung des Schuhs vermissen, was Stützung bei Unebenheiten und Stabilität gegen durchdrücken von Steinen und Wurzeln angeht.

Kurz noch zu dem, was die Steffi schreibt:

"Fersenlauf" ist kein Laufstil - sondern eine Fehlbelastung. Das Laufen mit gestrecktem Bein und aufgesetzter Ferse entspricht nicht im mindesten dem natürlichen Laufstil, sondern ist durch zu weiche und völlig unnötige Dämpfung erlernt.

Wenn man so läuft, wie die Natur das vorsieht, braucht man nicht nur wesentlich weniger Dämpfung im Schuh, sondern läuft auch effektiver, effizienter und - schneller.

Dies gilt natürlich nur eingeschränkt für stark übergewichtige Personen...

Es gibt einige Laufschuhe mit wenig oder null Sprengung aber Dämpfung, auch für das Gelände. Merrell oder NewBalance oder Inov8 haben welche, die auch von Ultraläufern getragen werden.

Barfusslaufschuh ist ein Oxymoron, denn barfuss (wie das Wort selbst schon sagt) kannst du nur ohne Schuhe laufen. Alles andere ist Marketingsprech und jeder fällt darauf herein. Wie niedlich.

Schuhe, die dem Barfusslaufen am nächsten kommen, sind die Vibram Fivefingers, eine Laufsocke (deren Namen ich vergessen habe) und zwei, drei weitere Modelle/Marken.

Sie haben nur eine dünne Sohle, die deine Füße vor spitzen Steinen u.ä. schützt und sonst nichts - keine Dämpfung, keine Stütze, keine Führung. Nur relativ dünnes Obermaterial und eine dünne Sohle.

Um mit solchen Schuhen zu laufen, länger zu laufen oder gar im Gelände zu laufen, solltest du entweder über längere Zeit wirklich auch barfuss länger laufen oder dich nur langsam an den Gebrauch heran tasten. Denn du wirst jeden kleinen Stein, jede Unebenheit fühlen und solltest du dir mal die Zehen an einem Stein anstossen, siehst du Sternchen.

BTW Gibt es Läufer mit allen möglichen Fußaufsätzen (Vorfuß, Mittelfuß, Rückfuß) - auch unter den Barfussläufern. Der Fußaufsatz ist u.a. auch oft abhängig von der Laufgeschwindigkeit und/oder dem Grad der Ermüdung.

Trailrunning mit Barfußlaufschuhen halte ich für fragwürdig. Die Sohle ist zu dünn und du wirst jeden Stein und alles spüren. Und die Profilierung der Sohle ist auch nicht für Nässe oder Matsch geeignet.

Hallo Zusammen,

ich habe mir jetzt den Flux Sport bei einen Barfuss Schuhe Laden in Freiburg bestellt. Ich hatte hier ein super langes Gespräch mit einem Barfuss-Experten und er meinte, dass der Schuh auch geeignet für längere Runs ist. Es kommt einfach viel auf das Laufverhalten an, und wie Steffi schon gesagt hat, wenn wir uns wieder mehr auf den gesunden Gang konzentrieren und uns nicht nur noch auf unsere Fersendämpfung in unseren Schuhen verlassen, dann is der Schuh der absolute Hammer...! Klar merkt man mehr als bei einen voll gedämpften Schuh, aber ist das denn unbedingt schlecht ?!!! Ist doch ein tolles Gefühl, wieder mehr über unsere Füße wahrzunehmen und mehr von unten zu spüren..!! Also ich bin ein totaler Fan von Barfuss Schuhen geworden. Klar, am Anfang sollte man es nicht übertreiben und mit "kürzeren" Runs anfangen um seinen Füßen/Waden/Beinen/Knien/Rücken langsam an die "neue" und "gesunde" Laufweise zu gewöhnen. Ich denke, viele Beschwerden, die die Gesellschaft heute hat, liegt an dem vielen und falschen Sitzen und auch an der falschen Laufbewegung. Das zusammen ist keine gute Kombination. Ich hab mir auch Barfuss Schuhe von Vivobarefood fürs Büro bestellt.. Wie ihr merkt, mich hat es voll erwischt und ich stehe Euch auch gerne für Fragen zur Verfügung.

In diesem Sinne, Freiheit für die Füße.

Jens

MBlumrq 25.09.2012, 13:34

Hey Jens! wie heißt denn der Laden in Freiburg? Haben die einen guten Onlineshop? Ich würde den mir gerne mal anschauen :-)

0
BarfussJens 25.09.2012, 14:23
@MBlumrq

Hey MBlumrq (komischer Name) :-)

ich wollte dir gerade eine PM schicken, aber irgendwie ist da gerade etwas down.

Kommst du etwa auch aus Freiburg? Der Laden heißt voycontigo und ich finde das Ladengeschäft sehr gut. Sind halt kompetente Berater die sich mit Barfußschuhen gut auskennen und ne gute auswahl haben. Und die müllen einen nicht gleich zu, wie es bei anderen Läden in Freiburg so üblich ist ! Der online Shop ist auch gut, aber ich bin da nicht der Freund von Onlineshopping. Hier der Link http://www.voycontigo.de/

Ich hoffe es hilft dir! Grüße aus Freiburg :)

0
MBlumrq 25.09.2012, 13:34

Hey Jens! wie heißt denn der Laden in Freiburg? Haben die einen guten Onlineshop? Ich würde den mir gerne mal anschauen :-)

0

Was möchtest Du wissen?