Trailrunner und Stabilschuh als Wanderschuh ?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Schau dir doch mal die Outdoorschuhe/Trailschuhe von Salomon an. Meindl hat auch "Halbschuhe" als Outdoor/Treckingschuhe - wie viele andere Hersteller auch. Von der Weite der Zehenbox her dürften sie allerdings schmäler sein, als die NB. Teste einfach unterschiedliche Modelle aus.

Pronationsstützen mußt du auch vom Fuß her "laufen" können. Es gibt Läufer denen tut das Zeug weh, die können damit gar nicht gehen/laufen, trotz Überpronation. Nicht jeder Athlet mit Fußfehlstellung braucht einen Schuh der stützt und führt. Wenn du keinerlei Beschwerden hast, brauchst du auch nichts was nicht vorhandene Beschwerden behebt.

Trailschuhe sind Laufschuhe und haben u.a. eine festere Laufsohle als die "normalen" Laufschuhe, aber eine flexiblere Laufsohle als Trekkingschuhe. Sie sind meistens generell leichter gebaut, da für höhere Geschwindigkeiten gedacht. Trekkingschuhe sind schwerer und stabiler gebaut, eben weil du beim Wandern mit (mehr) Zusatzgewicht unterwegs bist (als ein Trailläufer).

Dein Fuß muß sich im jeweiligen Schuh wohl fühlen und du mußt damit problemlos und verletzungsfrei lange Strecken gehen können.

Wenn du keinerlei Fußprobleme hast, trotz der Überpronation und mit den Schuhen gut laufen/wandern kannst, dann bleib dabei.

Mußt die Schuhe durch die Zusatzbelastung (Gepäck) vielleicht öfters austauschen als im "normalen" Laufgebrauch. Weil, wenn sie zu ausgelatscht sind, verändert sich deine Körperstatik, was zu einer Veränderung in deinem Bewegungsablauf führt, was zu Beschwerden und Verletzungen führen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?